Nicht mehr lange bis Weihnachten

16 Antworten [Letzter Beitrag]
Ella
Bild von Ella
Offline
Reale Person
dabei seit: 27.12.2005

Von wegen zu früh... schon tummeln sich die ersten Rentiere bei uns...

Cristin Winterlich

Die Karawane bellt, der Hund zieht weiter...

Liv-Marit Norton
Bild von Liv-Marit Norton
Offline
Reale Person
dabei seit: 13.02.2006

Versteckt nur hinter nordischen Fabrikaten..... :mrgreen:

Eine echte Vision entwickelt ihr Eigenleben !

La Rouge
Bild von La Rouge
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.02.2007

...und jedes Mal, wenn ich in die Metro komme, seit September, denke ich: Nein, Du kaufst noch keine Adventskalender für die Töchter, viel zu früh. Wenn ich aber dann am 30. November von einer unendlichen Traurigkeit erfasst werde und loseile, um meinen lieben doch schnell noch eine kleine Freude zu machen, sind die Regale leer, es riecht nach Winterreifen und Frostschutzmittel, und schadenfroh kündigen sich unausgepackte Pakete auf Paletten als Serie: Osterhasen, Vollmilch, 300g an...

La Rouge

"Unsere Kräfte können wir abmessen, aber nicht unsere Kraft" Friedrich Nietzsche, dt. Philosoph

GabiStern
Bild von GabiStern
Offline
Reale Person
dabei seit: 18.05.2005

Hier ist eins meiner Weihnachtsgedichte. Es verliert offenbar nie an Gültigkeit.

Lieber, guter Weihnachtsmann
(Erich Kästner, Die Weltbühne, 1930)

Lieber, guter Weihnachtsmann,
weißt du nicht, wie's um uns steht?
Schau dir mal den Globus an.
Da hat einer dran gedreht.

Alle stehn herum und klagen.
Alle blicken traurig drein.
Wer es war, ist schwer zu sagen.
keiner will's gewesen sein.

Uns ist gar nicht wohl zumute.
Kommen sollst du, aber bloß
mit dem Stock und mit der Rute.
(Und nimm beide ziemlich groß.)

Breite deine goldenen Flügel
aus, und komm zu uns herab.
Dann verteile deine Prügel.
Aber bitte nicht zu knapp.

Lege die Industriellen
kurz entschlossen übers Knie.
Und wenn sie sich harmlos stellen,
glaube mir, so lügen sie.

Ziehe denen, die regieren,
bitteschön, die Hosen stramm.
Wenn sie heulen und sich zieren,
zeige ihnen ihr Programm.

Komm, und zeige dich erbötig,
und verhau sie, dass es raucht!
Denn sie haben's bitter nötig.
Und sie hätten's längst gebraucht.

Komm, erlös uns der Plage,
weil ein Mensch das gar nicht kann.
Ach, das wären Feiertage,
lieber, guter Weihnachtsmann!

Mein anderes Lieblingsweihnachtsgedicht gibt es erst zu Weihnachten!

Liebe Grüsse

Gabi

n/v
Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

Zitat:
Ziehe denen, die regieren,
bitteschön, die Hosen stramm.
Wenn sie heulen und sich zieren,
zeige ihnen ihr Programm.

Also Gabi, auch wenn dein Gedicht lieb gemeint war, kann ich mich nicht daran erfreuen, da kommt zu viel Bitterkeit auf.

1930 herausgekommen. Weißt du, was 1930 war? Die letzte demokratisch legitimierte Regierung der Weimarer Republik ist zuende gegangen, weil sie keinen Rückhalt in der Bevölkerung mehr hatte. Danach haben viel zu viele Leute ihr Heil in der Polemik radikaler Demagogen gesucht, und drei Jahre später war Hitler Kanzler. Was das bedeutet hat, weiß jeder. So viel hatte aber nicht gefehlt, Hitler zu verhindern.

Der Weihnachtsmann (bzw. E. Kästner) hätten lieber die Demokraten unterstützt, statt mit der Rute auf sie einzuprügeln.

(Ich habe vorgestern gerade die GEO Epoche über die Weimarer Republik zuende gelesen, daher kommen mir die Gedanken gerade jetzt.)

Heute ist es manchmal wieder so weit (wenn sicher noch nicht in dem Maße). Es gibt wieder viele, die diffamieren Politiker und Parteien ohne nachzudenken, ohne zu differenzieren. Und was ist das Ergebnis? Die NPD sitzt in Landtagen, gewählt von Leuten, die nicht nachdenken, mit Abgeordneten, die keine Ahnung haben, die aber braune Ideen verbreiten.

Also, normalerweise mag ich Erich Kästner ja, aber dieses Gedicht kann mir überhaupt nicht gefallen.

Gruß
Johanna

juliahh123
Bild von juliahh123
Offline
Reale Person
dabei seit: 29.09.2007

Auch noch ein nettes Gedicht

für die nette Weihnachstzeit

Little Christmas Gedicht
(Autor unbekannt)

When the last Kalendersheets
flattern through the winterstreets
and Dezemberwind is blowing
then ist everybody knowing
that it is not allzuweitizeitleg
she does come the Weihnachtszeit

All the Menschen, Leute, people
flippen out of ihr warm Stüble
run to Kaufhof, Aldi, Mess
make Konsum and business,
kaufen this und jene things
and the churchturmglocke rings.

Manche holen sich a Tännchen
when this brennt they cry “Attention.”
Rufen for the Feuerwehr
“Please come quick to löschen her!”
Goes the Tännchen off in Rauch
they are standing on the Schlauch.

In the kitchen of the house
mother makes the Christmasschmaus.
She is working, schufts and bakes
the hit is now her Joghurtkeks
and the Opa says als Tester
“We are killed bis to Silvester”.
Then he fills the last Glas wine-
yes this is the christmastime!

Day by day does so vergang
and the holy night does come
you can think, you can remember
this is immer in Dezember.

Then the childrenlein are coming
candle-Wachs is abwärts running.
Bing of Crosby Christmas sings
while the Towerglocke rings
and the angels look so fine
well this is the Weihnachtstime.

Baby-eyes are kugelrund
the family feels kerngesund
when unterm Weihnachtsbaum they’re hocking
then nothing can them ever shocking.
They are happy, are so fine
this happens in the christmastime.

The animals all in the house
the Hund, the Katz, the bird, the Maus,
are running round the Weihnachtstree,
enjoy this as never nie
well they find Kitekat and Chappi
in the Geschenkkarton of Papi.

The family begins to sing
and wieder does a Glöckchen ring.
Zum Song vom grünen Tannenbaum
the Tränen rennen down and down.
bis our mother plötzlich flennt
“The christmas-Gans im Ofen brennt!”
Her nose indeed is very fine
ENDE OF THE WEIHNACHTSTIME

Lg und frohe Weihnachten

Julia