In welchem Outfit nächtigt Ihr denn so??

86 Antworten [Letzter Beitrag]
Deleted User (nicht überprüft)
Bild von Deleted User

Was machen eigentlich all die Schwsetern, die sich tagsüber nett und feminin kleiden des Nachts?

Wechselt Ihr in den männlich-langweiligen Pölter oder schwelgt Ihr in sexy Nachtkleidern in duftig dünnen Stoffen?

Das würde mich mal so interessieren.

Ich für meinen Teil lege mich gern in langem Chiffon mit Spaghettiträgern oder Seide ab (den Tick hab ich wohl schon seit "Dallas" und "Denver-Clan").

Gruß, Sarah

Babsy
Bild von Babsy
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.03.2005

Also ich ...

... schlaf allermeistens nur mit Nagellack bekleidet. Höxtens wenn's mal richtig kalt wird, zieh ich mir so'n Babydöllschen über. In rosa natürlich, falls Nachfragen kommen sollten, gell.

Gähn ...
Babsnerin

Claudia-Maria
Bild von Claudia-Maria
Offline
dabei seit: 21.02.2006

Inzwischen schlafe ich immer häufiger in schönen Nachtkleidern. Jahreszeitlich bedingt bevorzuge ich entweder das kurze Schwarze mit Spaghettiträgern oder das etwas längere, wärmere und seitlich geschlitzte Modell (z.T. in schwarz oder in rosa).

Gruß
Claudia-Maria

Elke
Bild von Elke
Offline
Reale Person
dabei seit: 14.01.2006

Seit Jahrzehnten trage ich nachts nur meine Nachtcreme...

Gute Nacht,
Elke

n/v
susanna
Bild von susanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.03.2006

Es ist ja die Zeit sein Nachtgewand über zu streifen, und ich bevorzuge schon seit Jahren das lange Satingewand mit den schmalen Trägern. Die Farbe wechselt wie meine Stimmung und ob ich alleine ins Bett gehe.

n/v
Beate_R
Bild von Beate_R
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.02.2005

Jetzt wage ich doch mal den Gegenpol: letztes Jahr in den paar Monaten, in denen ich noch versucht habe, mit Crossdressing über die Runden zu kommen, war es für mich wichtig, die Rollen strikt zu trennen. Also alles, auch den Nagellack runter, und rein in den Männerschlafanzug (welcher auch jetzt im Familienkreis leider immer noch angesagt ist - nur, wie wichtig ist das Ding, wenn man die Äuglein zu hat und vor sich hin ratzt?).

Viele liebe Grüße

Beate 

Arielle
Bild von Arielle
Offline
Reale Person
dabei seit: 16.09.2005

In meinem Bett liegt jetzt schon über ein Jahr mein Schlafanzug ... noch immer unberührt.
@Beate: Sicher, wenn Frau schläft sieht sie nicht was sie an hat. Wenn du aber morgens aufwachst, siehst du schon, was du anhast. Und das ist immer wieder ein schönes Gefühl, als Frau aufzuwachen.

n/v
Jula
Bild von Jula
Offline
Reale Person
dabei seit: 12.12.2004

Wow, so viel nächtliche Weiblichkeit!

Bei mir ist es winters ein Pyjama und sommers ein T-Shirt eventuell ergänzt um Boxershorts.

mucho macho
J

NIVEAU ist keine Handcreme! Julas Homepagehttp://www.julaonline.de/

Claudia-Maria
Bild von Claudia-Maria
Offline
dabei seit: 21.02.2006

Zitat:
war es für mich wichtig, die Rollen strikt zu trennen. Also alles, auch den Nagellack runter, und rein in den Männerschlafanzug

Lassen sich die Rollen in der Freizeit so strikt trennen? Mir gelingt es immer weniger, ganz "Claudia-Maria" abzustreifen. Dazu trägt gewiss meine Situation als Single bei. Ein anderes Verhalten ist bei gelegentlichen Aufenthalten in der Heimat und im Elternhaus angesagt (noch nicht geoutet).

Es grüßt
Claudia-Maria

Beate_R
Bild von Beate_R
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.02.2005

Claudia-Maria schrieb:
Lassen sich die Rollen in der Freizeit so strikt trennen?

War für mich notwendig, um wirklich beide Rollen leben zu können. Ach so:

Von Januar bis Oktober letzten Jahres... Nein, nicht mal. Irgendwann im Sommer blieb bereits der Nagellack drauf...

Viele liebe Grüße

Beate 

Martina Do
Bild von Martina Do
Offline
dabei seit: 06.11.2005

Ich schlafe immer in schönen seidigen (kann auch Polyester oder Viskose sein) Nachthemden.
Pyjamas hab ich schon als Kind gehasst.
Wenn es mal im Sommer ganz heiß ist, schlaf ich nur im Slipi.
Ganz nackig mag ich nicht, da ich nachts auch manchmal pupsen muß.
Morgens streife ich mir dann den passenden Morgenmantel über und trinke so auch meinen Kaffee bevor ich mich verkleidet zur Arbeit machen muß.