Als T* im Orient

69 Antworten [Letzter Beitrag]
Gast
Bild von Deleted User

Das habe ich auch nie gesagt - bitte alles lesen....

Smile

Meine Rede war immer hinsichtlich der Gegebenheiten vor Ort.

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Eigentlich hat Michelle nicht Unrecht. Schon der Heilige Ambrosius (340 bis 397 n.Chr.) gab den Rat "Wenn Du in Rom bist, sollst du nach römischer Weise leben" (heute bekannt in Englisch "When you´re in Rome, do as the Romans").
Wer andere Länder besucht, sollte sich dort angepasst verhalten. Dies fordern wir von unseren Gästen und wir sollten es selbst auch beherzigen.

Was mir jedoch sauer aufstößt ist, wenn Transvestiten "widernatürliches Verhalten" zugesprochen wird und Gefängnis dafür als angemessene Strafe angesehen wird. Auch wenn das woanders so Gesetz sein mag, ich sehe das nicht Vorbild für eine moderne Gesellschaft an. Prallelen zu Diebstahl oder Mord mag ich auch nicht erkennen, wenn jemand lieber einen Rock statt eine Hose trägt.

Natürlichkeit ist langweilig    

Renate-TG
Bild von Renate-TG
Offline
Reale Person
dabei seit: 08.01.2007

Genauso sehe ich das auch. Wenn es in anderen Ländern andere Gesetze gibt, muss ich diese nicht gutheißen. Aber mir bleibt freigestellt, diese Länder zu bereisen oder nicht. Was Michelle aber hier gemacht hat war das Befürworten der Scharia, was in Deutschland meines Wissens durchaus problematisch sein kann. Insofern solltet Ihr auch mal die rechtliche Lage prüfen, denn als Forenbetreiber seid Ihr auch für den Inhalt Dritter verantwortlich.

Ich habe auch nicht die Rechtsvorschriften in Dubai kritisiert, sondern Michelles persönliche Meinung dazu. Ich finde es einfach unverständlich, wie man in Deutschland solch eine diskriminierende Meinung zu Transvestiten äußern kann.

Liebe Grüße
Renate

n/v
Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Renate-TG schrieb:
Was Michelle aber hier gemacht hat war das Befürworten der Scharia, was in Deutschland meines Wissens durchaus problematisch sein kann. Insofern solltet Ihr auch mal die rechtliche Lage prüfen, denn als Forenbetreiber seid Ihr auch für den Inhalt Dritter verantwortlich.

Das ist überhaupt kein Problem. Du kannst dich mit einem Schild auf die Parkbank setzen und fordern "Todestrafe für Kirschendiebe!", das fällt unter die Meinungsfreiheit.

Natürlichkeit ist langweilig    

Renate-TG
Bild von Renate-TG
Offline
Reale Person
dabei seit: 08.01.2007

Da wäre ich mir bei islamistischen Äußerungen nicht so sicher....

n/v
Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Renate-TG schrieb:
Da wäre ich mir bei islamistischen Äußerungen nicht so sicher....

Kannst du aber. Solange du keine verfassungsfeindlichen, islamistischen Organisationen oder "Hassprediger" unterstützt, fällt auch Befürwortung der Scharia unter Religions- oder Meinungsfreiheit.

Natürlichkeit ist langweilig    

Gast
Bild von Deleted User

Genauso ist es Renate...

Smile

Ich wiederhole:
Wir fordern von den Ausländern auch, dass sie sich an die Sitten und Gebräuche in unserem Kulturkreis anpassen, Bsp. Kopftuch tragen in Bayern ganz extrem

Ich habe auch absolut keine diskriminierende Meinung gegenüber TV´s. Ich sagte, dass TV´s allzuoft durch tuntiges widernatürliches Verhalten auffallen und das mit den Sitten, Gebräuchen und Wertevorstellungen in den arabischen Ländern kollidiert. Und ich sagte weiterhin, dass es das gute Recht der Araber ist, ihre eigenen Wertevorstellungen auch durchzusetzen. Wer sich in einem anderen Kulturkreis bewegt, muss sich eben anpassen. Macht man das ignoranterweise eben nicht, muss man mit den Folgen leben.

Ist doch bei uns auch so, wenn ich nackig durch die Strassen laufe, muss ich auch damit rechnen, von der Polizei aufgegriffen zu werden. Habt Ihr diese Parallele verstanden?

Das hat absolut nichts mit islamistischen Äußerungen und Feindbildern zu tun! Niemand zwingt TV´s, gegen nationales Recht und Wertevorstellungen zu verstoßen. Das tun sie aus freien Stücken. Und müssen auch aus freien Stücken dazu stehn, was die Folgen ihres Tuns sind.

Ich verkehre seit 2005 dort unten und die Araber sind total warmherzige, liebevolle Menschen; eine sehr offene und tolerante Kultur. Z. Bsp. gibt es in Dubai eine katholische Kirche, eine orthodoxe Kirche - obwohl Staatrelligion der Islam ist. Alle leben friedlich nebeneinander. Selbstverständlich gehört die Achtung der Sitten und Gebräuche des Gastlandes einfach dazu.

Monika-Tersch
Bild von Monika-Tersch
Offline
Reale Person
dabei seit: 26.10.2005

MichelleTS schrieb:
...Niemand zwingt TV´s, gegen nationales Recht und Wertevorstellungen zu verstoßen...

...ich wollte eigentlich nichts schreiben hierzu...aber...

Ein krasses Beispiel: Es gab Völker noch dem es absolut in ihrem Wertevorstellungen passte das sie andere Menschen aßen, man nennt sie Kannibalen das war für sie was natürliches, trotzdem hat es die "moderne Zeit" nicht erlaubt und verboten, es ist sogar ein verständliches Tabu.

Also bei Unrecht muss sich die "Gesellschaft" schon einmischen und für die Lappalie der gegengeschlechtlichen Kleidung sollte niemand nirgendwo auf dieser Welt in den Knast gehen.
Stelle dir vor alle würden so denken wie du, dann gäbe es heute noch kein Wahlrecht für Frauen, denn nach dem damaligen Wertevorstellungen waren Frauen dazu einfach nicht in der Lage :roll:

Also man muss schon unterscheiden zwischen der Kultur eines Landes und Unterdrückung.

Liebe Grüße

Moni

__________hier ist mein Beitrag zu Ende__________

Monika-Tersch
Bild von Monika-Tersch
Offline
Reale Person
dabei seit: 26.10.2005

MichelleTS schrieb:
...Ich wiederhole:
Wir fordern von den Ausländern auch, dass sie sich an die Sitten und Gebräuche in unserem Kulturkreis anpassen, Bsp. Kopftuch tragen in Bayern ganz extrem...

...das tragen eines Kopftuches hat nichts mit Glauben zu tun, sondern ist eigentlich eine politsche Äußerung und wird somit zu Recht verboten in den Schulen...

__________hier ist mein Beitrag zu Ende__________

Gast
Bild von Deleted User

Dann frage mal die arabischen oder auch türkischen Frauen, die Kopftuch tragen, was sie politisch damit ausdrücken... *lächelt

Es hat was zu tun mit Traditionen. Die einen tragen es halt, andere wiederrum nicht. In den Emiraten ist es zum Bsp. jedem freigestellt.

Aber Dein Vergleich mit der Nahrungsaufnahme hinkt etwas - wir essen auch Rindfleisch, während es in Indien verpönt ist; in einigen Ländern werden gewisse Schlachtriten gefordert (Israel, Arabische Länder), die bei uns als Tierquälerei gelten etc.

Allein unsere einseitige Verurteilungsweise zeigt, was für ein werteloses arrogantes Volk wir sind. Niemand zwingt Dich, die dortigen Werte als die Deinen anzunehmen; aber Du hast gefälligst das Recht der Einheimischen zu tolerieren und zu akzeptieren. Wir sind doch immer diejenigen, die Achtung und Akzeptanz fordern - warum sind dann einige von uns nicht in der Lage, das auch zu tun! Nur weil sie diesmal betroffen sind? Das ist doppelzüngig und verlogen. Wenn es Dir nicht paßt, fahre nicht hin. Wenn Du hinfährst ist es geradezu eine Frage der Achtung und Höflichkeit, sich an den Sitten und Gebräuchen vor Ort zu orientieren. Wer dies nicht macht, zeugt nur von seiner fehlenden Kultur.