Kampagne für mehr Toleranz ...

130 Antworten [Letzter Beitrag]
Gast
Bild von Deleted User

Aber jetzt erst Mal noch was ganz anderes …
Mein sündhaft teures Korsett ist gerade angekommen!

*freu!*

Und darauf dann gleich die passende Anzeige … Wink

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Hallo alle,
und besonders hallo Nicola,

also vorneweg, deine manchmal durchschimmernde Befürchtung, daß deine Blitzidee bloß zerredet würde, halte ich für unbegründet.

Alle Beiträge, besonders auch die kritischen enthalten ausschließlich konstruktive Kritik. Nehmen deine Ideen also ernst + sind produktiv.

Inhaltlich werde ich aus Zeitgründen erst später nochmal auf die Eizelheiten der Vorentwürfe und auf die bisherige Diskussion eingehen.
Allerdings halte ich persönlich Cristins Argumentationslinie in den meisten Punkten am zutreffendsten.

Was der hohen Qualität der Entwürfe, ihrer Intention + ihrer Originalität keinerlei Abbruch tut.
Schließlich ist sie wie du ja auch Profi. (Mir ist die Sache auch nicht ganz fremd, vgl. meine Bewerbung im gelben Forum).
Als Diskussionsgrundlage finde ich die einfach alle klasse.
Und Verbesserungen sich ja in alle Richtungen + auf allen Ebenen möglich.

und die kleinzellige Verteilung einer solchen "Kampagne" über Internet halte ich auch für eine preisgünstige + möglicherweise für einen Anfang sogar wirkungsvollere Alternative zu gelegentlich schon angedachten Plakat oder Anzeigenkampagnen. Zumindest vom Preis-Leistungs-Verhältnis her. Außerdem kann da jede + jeder Betroffene selber für die gezielte Weiterverbreitung + auch für eine angemessene Rückmeldung sorgen (z.B. über Gästebücher in Blogs, privaten Netzseiten, durch Freunde, die einem antworten oder auch wütende Reaktionen anderer zufälliger Mitleser).

Eine weitere Idee zur kostengünstigen Verbreitung wären Postkarten-Serien, die dann u.U. sogar über den einschlägigen Fachhandel wenn schon nicht unbedingt gleich gewinnbringend, so doch zumindest kostendeckend oder kostenmindernd vertrieben werden könnten. Diese hätten zudem noch den Vorteil, daß sie vom Käufer häufig auch "bestimmungsgemäß" verwendet werden und so den Zielgruppenkreis noch indirekt erweitern.

So lang mal gut,
weiter so, und später mehr
Liebe Grüße
Triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Gast
Bild von Deleted User

Und hier noch mal eine aus der Abteilung "Harter Tobak" …

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Noch so'ne Blitzidee zur kostengünstigen + zielgruppenorientierten Verbreitung:
Kleinserien von Plakaten (in preisgünstiger Herstellungstechnik, zB. A3 Farbkopie, auch dezentral möglich) versuchen zum Aushang zu bringen an den Schwarzen Brettern von Gleichstellungsbeauftragten in Rathäusern u.a. Behörden, in Schulen, Hochschulen, Kantinen + Markthallen, in Gaststätten, Einkaufsläden, usw.

Vorteile:
1. Jede Betroffene kann hier selber aktiv werden.
2. Fordert evtl. gleich Diskussionen an den "richtigen" Stellen.
D.H. entweder wirds genehmigt / ausgehängt + entfaltet seine Wirkung so, oder es wird abgelehnt und gibt so einen aktuellen Anlaß, darüber eine öffentliche Diskussion vom Zaun zu brechen z.B. durch Leserbriefe in der örtliche Presse oder sogar, wenn ein Lokalschreiber gefunden wird für einen kleinen redaktionellen Artikel auf der Lokalseit. Auch Wochen-Werbezeitungen, z.B. BLICK, WOCHENSPIEGEL (die bei uns auch die amtlichen Bekanntmachungen übernommen haben) sind dankbar für jrden Zuträger mit einigermaßen interessantem oder unterhaltsamem Thema. (sofern es sich um Aushang bei Behörden handelt. Bei Privatleuten gibts zumindest einen Aufhänger, um Argumente oder Befindlichkeiten eines "Gegners" kennenzulernen + persönlich zu diskutieren.

Liebe Grüße
Triona

PS:
Rasierklingen-motiv ist echt messerscharf.

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Gast
Bild von Deleted User

Also, ich würde eine Bauzaunplakatierung empfehlen.

Auf dem Plakat steht dann zu lesen:

Jeder 10. Bauarbeiter trägt statistisch betrachtet gerade eine entzückende Strumpfhose.

Hihi.

Ich mache jetzt Siesta. Tolle Sache, freischaffend zu sein.
*Gähn*

Gast
Bild von Deleted User

Einer fiel mir noch ein … Hihi!

mel-s
Bild von mel-s
Offline
Reale Person
dabei seit: 19.05.2007

Nicola schrieb:
Also, ich würde eine Bauzaunplakatierung empfehlen.

Jeder 10. Bauarbeiter trägt statistisch betrachtet gerade eine entzückende Strumpfhose.

Die werden dann doch von den Bauarbeitern sofort entfernt...

...um sie zu Hause aufzuhängen. :mrgreen:

Ella
Bild von Ella
Offline
Reale Person
dabei seit: 27.12.2005

Ich finde den Bauzaun-Spruch super!

Allerdings wird es immer Gegenströmungen geben - daher denke ich nach wie vor, daß Toleranz fordern zuwenig ist.

Und ich hoffe, daß die Gegenseite dann nicht so aussieht:

Die Karawane bellt, der Hund zieht weiter...

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

ähmm ....
also dann doch besser mit der Knarre in der Hand?
Muß ich also meine Kalaschnikow doch wieder mal aus der Garage holen und mal wieder ölen ...

tri
grenzwertig tolerant :mrgreen:

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Gast
Bild von Deleted User

Also, wenn Du mich fragst, zeigt das Gewehr doch schon in die richtige Richtung.