Trans in Thüringen

26 Antworten [Letzter Beitrag]
rafaela62
Bild von rafaela62
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.01.2008

Hallöle zusammen!

Bin gerade vom Klassentreffen (Lehrgangstreffen eines Fachlehrganges) zurück.

Hatte mich natürlich als Lady angemeldet, auf die Einladung hin. Es war für einige nicht ganz einfach, mich als Lady einzuordnen, aber es wurde auch gefragt, wie sie mich ansprechen sollen. Problem war es für fast alle keines, jedenfalls gab es keine offene Ablehnung. Ich denke mal, da werden noch einige mails hin und her gehen.

Getroffen haben wir uns, wie immer in einem Landgasthof bei Roßwein (Sachsen) in der nähe von Döbeln (Sachsen). Dieser ist dan fast vollständig immer für unser Klassentreffen reserviert.

Treffpunkt war so zwischen 16 und 17 uhr mit kleinem >Erfrischungstrunk<. danach gegen 17:30 Uhr fahrt mit Kleinbus nach Döbeln zum Bowlen (pro Bahn 6 Leute für zwei Stunden). Na ja, ob ich da so gut aussehe ?

So ist dat halt, wenn Amateurinnen Bowlen, dann schaut Frau schon mal nachdenklich der Kugel hinterer.
Darüber kann dann nur noch das Gruppenfoto am Ende noch hinwegtrösten, über das nicht gerade überragende Ergebnis.

Leider spiegelt hier meine neue Brille doch etwas.

Na ja. Der Abend wurde dann mit dem gemeinsamen Abendessen im Gasthof ausklingen gelassen (so etwa bis früh um 1 Uhr). Ab 8 Uhr war dann Frühstück und gegen 9:45 Uhr allgemeine Verabschiedung und Festlegen des neuen Termins für nächstes Jahr.
Vier von den diesmal nur(!) 12 Leuten (viele haben wegen Krankheit, Urlaubsreise oder Bereitschaft abgesagt - sonst sind wir da zwischen 20 und 30 Leuten), haben mich dann nochmal kurz auf die Lady angesprochen, aber ebend halt nur allgemein. Ich denke mal, da werden einige Zeit brauchen, um das zu verstehen.

Für das kommende Jahr habe ich mich natürlich wieder als Lady angemeldet.

So das waren mal meine Eindrücke von einem Treffen mit Leuten, die mich noch fest als, (ihhhh), Mann mit Vollbart, kennen.

LG Rafaela

Leitende Betreuerin der SHG Trans Jena   

http://jena.transhilfe-thueringen.de

Optimismus und Selbstvertrauen sind das Wichtigste

Liv-Marit Norton
Bild von Liv-Marit Norton
Offline
Reale Person
dabei seit: 13.02.2006

In der Runde besteht ja ein deutlicher Männerüberschuss, Rafaela !......

Vielleicht sieht es im nächsten Jahr schon anders aus...... Wink

Eine echte Vision entwickelt ihr Eigenleben !

Fanny
Bild von Fanny
Offline
Reale Person
dabei seit: 26.08.2005

Rafi Schatzl,

also in den weltweiten TOP-5 jener Mädels, die ihr Frau sein radikalst durchziehen, bist du ja wohl unter den obersten 20 Prozent zu finden. Wink

Ich hätte da nur noch eine Frage:
Wie hast du die Ringe wieder aus den Bowlingkugeln heraus bekommen? Laughing out loud

Hübsche Bilder. Wink

Zonja EX
Bild von Zonja EX
Offline
Reale PersonEhemaliges Mitgllied
dabei seit: 09.02.2008

Hallo Rafaela,

deine Courage möcht´ ich haben - oder jedenfalls einige Anteile davon.
Aber du machst es von vornherein richtig: Viel Freude am Frausein und unterm Strich dafür viel Ärger + Energie + Nerven + Frust + ...gespart.
Leider werden wir uns wohl erst in 2009 wiedersehen. Bis dahin

ganz liebe Grüße von
Zonja.

 

 

 

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Fanny schrieb:
also in den weltweiten TOP-5 jener Mädels, die ihr Frau sein radikalst durchziehen, bist du ja wohl unter den obersten 20 Prozent zu finden. Wink

Laughing out loud Ja, da bekommt man erst Angst, dann Ehrfurcht. Wink

Natürlichkeit ist langweilig    

rafaela62
Bild von rafaela62
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.01.2008

Hallo Fanny - Maus!

Fanny schrieb:
Rafi Schatzl,

also in den weltweiten TOP-5 jener Mädels, die ihr Frau sein radikalst durchziehen, bist du ja wohl unter den obersten 20 Prozent zu finden. Wink

...

Also mal ein Dankeschön für das Kompliment. Frau hat sich halt so eingelebt.

Fanny hat da auch geschrieben :

....

Ich hätte da nur noch eine Frage:
Wie hast du die Ringe wieder aus den Bowlingkugeln heraus bekommen? Laughing out loud

...

Also gebowlt habe ich da ohne >Handschmuck< - war also kein Problem. Ich glaube, der hätte sich sonst gleichmäßig auf der Bahn verteilt.

Fanny hat weiter geschrieben :

...

Hübsche Bilder. Wink

Das Gruppenbild am Ende ist ja sowieso immer Pflicht.
Na ja, und auf der Bahn, das sind halt so entstandene Schnappschüsse.

Liv hat geschrieben:

In der Runde besteht ja ein deutlicher Männerüberschuss, Rafaela !......

Vielleicht sieht es im nächsten Jahr schon anders aus...... :wink

Also zu diesen jählichen Klassentreffen kommen nun mal nur Männers, da das eine fast reine >Männerweiterbildung< war. Also werden das auch net mer Frauen werden (außer unsere Theorielehrerin - auf dem Bild vorn mitte Tongue ), und als unser damaliger Praxisausbilder der hübsche Mann hinten Mitte mit dem karrierten Hemd. Ansonsten sind das halt alles >Schöler< Von den fast 2000 Leuten die da in fast 100 Lehrgängen in dieser Richtung weitergebildet wurden, waren insgesamt nur 5 Frauen dabei. Also werde ich wohl die einzigste zu den Klassentreffen bleiben.

LG
Rafaela


Leitende Betreuerin der SHG Trans Jena   

http://jena.transhilfe-thueringen.de

Optimismus und Selbstvertrauen sind das Wichtigste

rafaela62
Bild von rafaela62
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.01.2008

Hallöle mal zusammen!

Ich bringe mal wieder so eine kleine Anekdote aus dem ganz normalem Trannie - Leben:

Alle die mich kennen, wisen ja, das ich nur noch en femme aus dem Hause gehe. Dazu eine kleine ware Begebenheit:

Frauchen ist mit Auto auf der Heimfahrt von die Arbeit. Wetter zum, na ja, verkneife ich mir, bin ja anständig. Irgendwie ist da die Scheibenwaschanlage leer geworden. Ich habe ja nun bei dem Wetter immer meinen Reservekanister mit Schweibenwaschmischung im Auto. Ich also ran an meine "Stammtankstelle", lag ja auf dem Weg.
Auto hingestellt, Kanister mit Scheibenwaschmittel neben das Auto gestellt, Motorhaube auf, und wollte gerade loslegen, die Scheibenwaschanlage aufzufüllen. Ich stand natürlich mit dem Rücken zur Servicewerkstatt, und ganz als Lady (normal in Shirt, Stiefel und Jeans). Obwohl dort eigentlich alle mein Auto kennen, kam natürlich gleich der arme kleine aus der Werkstatt an, und frug mich, ob er mir Helfen könne. Wie ich mich so langsam umdrehte, musste er dann auch lächeln, da er mich doch nicht gleich erkannt hatte. So ist das halt - Service für Frauen am Auto wird halt groß geschrieben.
So ähnlich ging es mir da auch neulich beim tanken. Da stand er auch schon fast neben mir, bevor er mich erkannt hatte.

So, also eine kleine Anekdote, die halt immer mal wieder passieren kann, wenn Frau gut aussieht, und alles andere auch zusammenpasst.

LG Rafaela

Leitende Betreuerin der SHG Trans Jena   

http://jena.transhilfe-thueringen.de

Optimismus und Selbstvertrauen sind das Wichtigste

rafaela62
Bild von rafaela62
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.01.2008

Mal wieder eine neue Geschichte über das Ausgehen als hübsche Frau, was ich einfach mal wieder loswerden musste:

Also Lady Rafaela war wieder mal, gestern am späten nachmittag - frühen abend, so mal schnell auf nen großen Kaffee weg. Na ja und wie das so ist (das ist so ein kleines Wohngebiets-kaffe wo sich so überwiegend die ältere Jugend so trifft so von mitte 20 bis ende 30 so etwa), ich natürlich besonders gestylt, so mit Blusenshirt, Hosen (ausnahmsweise - es ist ja auch kalt), Oberweite D, Strähnchenfrisur und dazu High - Heels (10 cm plus 4 cm Plateau). Natürlich gibt es da eine von den Mädels, die das ja nun nicht so übermäßig gut abkann, das ich da mit meinem Auftreten die armen Jungens doch so ein wenig wuschig mache.

Schlimm wenn Frauen eifersüchtig auf eine hübsche Frau werden, zumal ich ja auch mitlerweile mit den hohen Schuhen doch recht gut laufen kann. Ich habe ihr da so richtig angesehen, dass sie sich gefreut hätte, das ich mich auf den Po lege, beim gehen auf die Touilette, zumal ich da schon gut ne dreiviertel Stunde am Tresen gestanden habe. Aber nix is. Ich muste mir dann so das Lachen verkneifen, als ich da erhobenen Hauptes an der kleinen Gruppe vorbei bin . . .

Aber da hat es sich wiedereinmal gezeigt - Selbstbewustsein macht halt schon viel aus.

Tja, so ergeben sich halt hin und wieder gute und schöne Erlebnisse als Frau.

LG bis zur nächsten Geschichte aus dem Thüringer Trannieland
Rafaela

Leitende Betreuerin der SHG Trans Jena   

http://jena.transhilfe-thueringen.de

Optimismus und Selbstvertrauen sind das Wichtigste

Zonja EX
Bild von Zonja EX
Offline
Reale PersonEhemaliges Mitgllied
dabei seit: 09.02.2008

Liebe Raffi,
auch wenn ich mich wiederhole:

DEIN SELBSTBEWUSSTSEIN WÜRDE FÜR UNS BEIDE REICHEN!
Und wir hätten dann immer noch genug.

LG Zonja

ps: Kannst mir am kommenden Mittw. in BHV was abgeben.

 

 

 

rafaela62
Bild von rafaela62
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.01.2008

 Hallöle!

Als kleine Ergänzung zum Beitrag "(Mann) kann sich auch täuschen!:

Das süße Tantchen war am Sonnabend und heute mal wieder auf Shoppingtour.

Am Sonnabend mal wieder mit einer guten Bekannten in der großen Ostthüringer Stadt Gera im "Arkaden-Einkaufszentrum". Sie hatte noch eine gute Bekannte von uns mitgebracht, da diese auch etwas für ihre Kinder brauchte.

Wir drei Ladys also rein ins Einkaufszentrum und wie immer einige "boahh-Blicke", so nach dem Motte: welche von den dreien ist nun echt Rolling On The Floor. Wir da also zwischen den Damenklamotten und den Kinderbekleidungen rumgesucht. Die beiden haben natürlich wieder was für sich gefunden.     Und ich mal wieder nix passendes.

Nach dem großen Rundgang dann wie immer noch einen kleinen Sekt geschlürft   

 Und anschließend noch in unseren Stammtisch-Lokal den Nachmittag gemütlich ausklingen lassen, bis die beiden wieder zu ihrem Zug nach Greiz zurück mussten. Ich die beiden dann natürlich zu ihrem Zug gebracht, bevor ich dann ne gute viertel Stunde später auch wieder zurückfahren musste.

War also mal wieder so nen typischer Frauen - Trannie - Nachmittag.

Also ihr lieben, beim Einkauf als Lady oder auch nicht: Kopf hoch und   h  i  n  e  i  n   ins gewühle ! ! !

Nur so steigt die Akzeptanz für uns und wir werden im Straßenbild irgendwann zur Normalität werden.

In diesem Sinne LG

Rafaela

Leitende Betreuerin der SHG Trans Jena   

http://jena.transhilfe-thueringen.de

Optimismus und Selbstvertrauen sind das Wichtigste

Heike_007
Bild von Heike_007
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.04.2006

Roxanne schrieb:
Fanny schrieb:
also in den weltweiten TOP-5 jener Mädels, die ihr Frau sein radikalst durchziehen, bist du ja wohl unter den obersten 20 Prozent zu finden. Wink

Laughing out loud Ja, da bekommt man erst Angst, dann Ehrfurcht. Wink
__________________________________________________________________________________________
Ja, ich wünsche mir so manchmal nur 50 % des Selbstbewusstseins von Rafaela. Allerdings bin ich doch noch einige cm größer und auch ein wenig älter. Der Gedanke, extrem aufzufallen (je oller je doller), erzeugt doch häufig Unwohlsein bei mir (wenn ich da nur an den 9. Mai d. J. in Hannover zurückdenke).

Bei mir mag ein Jeder nach seiner Fasson selig werden (Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg 1620-1688).