Stammtisch Kiel Feb. 09

2 Antworten [Letzter Beitrag]
SvenjaK
Bild von SvenjaK
Offline
Reale Person
dabei seit: 07.07.2006

ich möchte euch von unserem Februar Stammtisch der Transgender in Kiel berichten.

Wir haben uns wie gewohnt am 1. Samstag des Monats im Kieler Club 68 in der Ringstraße getroffen. Wir saßen diesmal nicht unten im Gastraum, sondern ganz gemütlich oben im Clubraum. Die Gruppe ist inzwischen einfach zu groß, um noch zwischen den anderen Gästen vorm Tresen Platz zu finden.

Der Stammtisch im Club68 wird ganz ausgezeichnet angenommen und ist kein Vergleich mit früheren Treffen in den Räumen der Kieler HAKI e.V. im Westring, zu denen häufig nur eine Handvoll Leute erschienen ist.

Diesmal waren wir 14 Teilnehmer am Transgender Stammtisch Kiel.

1. Vanessa (MzF Transgender)
Vanessa ist unsere "Verbindungsbeamtin" zur Kieler HAKI. Sie reserviert den Clubraum im Club 68, leert unser Postfach bei der HAKI und kümmert sich um Administratives.

2. Claudia F. (MzF Transgender)
Claudia extra aus Hamburg angereist, um Vanessa bei der Durchführung des Stammtisches zu unterstützen. Natürlich hat sie die Chance genutzt, um sich vorher in Kathrins Beautysalon noch einmal ein frisches Gesicht stylen zu lassen. (Hat sich gelohnt, Baby! Neid...)

3. Christian (FzM Transgender)
Christian war total aufgeregt und voller Vorfreude. Er hat seinen ersten Termin beim Endokrinologen und wartet ungeduldig auf den Beginn seiner Hormonbehandlung und auf das erste Testosteron. "Her mit den Power Pillen!", soll angeblich sein neues Motto lauten.

4. Roberta (MzF Transgender)
Obwohl Roberta gesundheitlich nicht völlig fit ist, lässt sie doch kein Treffen aus. Ich finde, Roberta ist ein gutes Beispiel dafür, wie man auch ein gutes Stück jenseits der Volljährigkeit seinen Transweg beginnen und mit Power verfolgen kann. Robertas Standardantwort auf die Frage, was sie trinken will: "Bockbier!" (und das Wort fiel mehr als einmal an diesem Abend Smile

5. Sandra (MzF Transgender)
Sandra ist bei der Bundeswehr und geht unbeirrbar ihren Weg. Jetzt wartet sie auf die Einweisung ins Bundeswehr Krankenhaus, wo die Truppenärzte „mal sehen wollen, was mit ihr los ist.“ Na, werden die überrascht sein, wenn sie unter der männlichen Schale auf den weiblichen Kern stoßen. Überraschung, ätsch...!

6. Anja (Echte BioFrau mit Doppel-X Chromosomen)
Anja ist Sandras Ehefrau und begleitet sie auf ihrem Weg. Sie kümmert sich um den Babysitter für die Abwesenheit während des Transtreffs in Kiel, sucht gemeinsam Schuhe aus und findet im übrigen, dass Sandra inzwischen Auto fährt „wie eine Frau.“ (Und das war diesmal, glaube ich, nicht als Kompliment gemeint Smile
Im Übrigen hatte Anja ein total heißes Outfit aus Shorts und Stiefeln an. Wow!

7. Julia (MzF Transgender)
Julia ist an diesem Abend flippig und fröhlich wie immer. Sie ist für mich das beste Beispiel dafür, wie man sein Trans Dasein mit Humor und viel Freude lebt. Auch wenn bei ihr nicht alles rosig aussieht, ist Julia doch eine geborene Optimistin und berichtete davon, dass sie bald eine neue Arbeitsstelle antreten wird. Mehr wird nicht verraten, nur soviel: falls es mit dem neuen Job klappt, werde ich sie dort ganz sicher mal auf ein Glas Wein besuchen.
PS: heißes Outfit, Julia. Und tolle neue Stiefel!

8. Franziska (MzF Transgender)
Franziska erzählt uns voller Freude von ihrem bevorstehenden Termin für die große OP. Der Termin liegt noch einige Monate in der Zukunft, aber Franzi freut sich schon wie Bolle.
Allerdings darf man auch nicht verschweigen, dass ihr heute etwas ganz Schlimmes passiert ist. Bei REWE an der Kühltruhe hat sie sich einen Nagel abgebrochen. Sie ist trotzdem zum Treffen heute abend gekommen und das finde ich tapfer. Ich hätte das sicher nicht mehr geschafft.

9. Claudia H. (MzF Transgender)
Claudia konnte berichten, dass sie endlich ihren Antrag auf Vornamensänderung eingereicht hat beim Amtsgericht in Kiel. Sie kann es kaum erwarten, endlich die erste Ladung zum Vorgespräch zu bekommen. Wenn alles gut läuft, haben wir zum Jahresende eine weitere offizielle Claudia in Kiel Smile
PS: Claudia hat diesmal das Foto geschossen und ist deshalb nicht mit auf dem Foto, sorry.

10. Josie (MzF Transgender)
Josie ist zu unserem Stammtisch extra aus Eutin angereist. Das ist jedes Mal eine kleine Weltreise und ich freue mich umso mehr, dass sie den Weg jedesmal auf sich nimmt. Momentan bereitet Josie sich vor auf eine mögliche Umschulung als Erzieherin. Sie hat schon früher in dem Bereich gearbeitet und freut sich auf die neue Aufgabe.

11. Susen (MfZ Transgender)
Susen kommt ganz aus Lübeck, um mit uns gemeinsam am Stammtisch zu sitzen. Ihr Lebensweg hat noch eine Schleife mehr aufzuweisen, als meiner: sie versucht gerade ihren zweiten Anlauf auf dem Weg zur Frau. Schon im Alter von 20 Jahren hatte sie einmal damit begonnen. Leider mußte sie es damals abbrechen, weil der Alltag für sie damals einfach noch nicht lebbar gewesen ist. Wir alle wünschen ihr viel Glück und Erfolg im zweiten Anlauf.

12. Inga (MzF Transgender)
Inga kommt aus Pinneberg. Ihre Transgender Heimat ist der Stammtisch in Schenefeld, der für sie immer ein Highlight des Monats ist. In diesem Monat gönnt sie sich ein zweites Highlight und besucht uns bei unserem Kieler Stammtisch. Inga kennt mich von meiner Motorrad Website svendura.de
Sie ist ebenfalls leidenschaftliche Bikerin.
Es ist überhaupt erstaunlich, wieviele Motorradfahrerinnen unter den T-Girls sind. Gibt es da vielleicht sogar einen Zusammenhang? Wir sollten Forschungsgelder beantragen.

13. Kirsten (MzF Transgender)
Auf ihrer Anreise aus Hamburg, hat Kirsten unterwegs Inga in Pinneberg eingeladen und ist mit ihr gemeinsam zum Treffen erschienen. Leider bin ich mit Kirsten noch gar nicht richtig ins Gespräch gekommen, so daß ich zu ihr nicht viel berichten kann. Das holen wir aber nächstes Mal nach. Ok, Kirsten?!

14. Svenja (MzF Transgender)
Svenja - das bin ich - hatte an diesem Abend mega gute Laune, weil ich mich auf das Treffen und auf euch alle gefreut habe. (Hauptsächlich natürlich auf das gute Essen und den leckeren Wein im Club68, aber ich finde meine Version klingt irgendwie netter Smile
Mein Transleben entwickelt sich richtig gut. Die Hormonwerte sind perfekt, der Busen wächst, die Laserbehandlung ist so gut wie abgeschlossen und das Single Leben bekommt mir prächtig. Alles ok, also!

Gegen 22 Uhr bin ich aufgebrochen, aber das Treffen war noch nicht zu Ende. Einige T-Girls saßen noch immer über ihrem Kaffee, Cola, oder Bockbier.

Ich hatte sehr hohe Stiefel an und mußte deshalb auf dem Rückweg einen kleinen Zwischenstopp in der Chaplin’s Bar einlegen. Von dort ging es dann aber wirklich nach Hause.

Ich freu mich schon unser nächstes Treffen am 7. März im Club 68. Den Termin und die Einladung poste ich rechtzeitig hier auf Transtreff und in meinem Transgender-Kiel.de Führer.

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Svenja, erstmal Glückwunsch, daß euer Stammtisch so gut angenommen wird und wächst. Dann noch ein besonderes Dankeschön an dich für deine Berichte und diesmal sogar mit Einzelvorstellung eurer "Truppe". So wird es richtig persönlich und man fühlt sich euch näher. Prima Idee!

Natürlichkeit ist langweilig    

Susan
Bild von Susan
Offline
Reale Person
dabei seit: 14.01.2009

Also Svenja,

ich wollte dir mal ein dickes Lob ausstellen für
deine tollen Notizen und deine Mühe.
Es war wirklich ein schöner Abend und ich freue mich schon auf den
07. 03. - vielleicht können wir ja mal irgendwo draußen sitzen, na ja
wahrscheinlich noch nicht im März aber kurz danach.

Liebe Grüße
Susen

"Der Körper gibt dem Geist und der Seele eine irdische Form"