64jähriger im Minirock

29 Antworten [Letzter Beitrag]
rika
Bild von rika
Offline
Reale Person
dabei seit: 02.12.2007

Irgendwie muss ich schon den Kopf schütteln. Ich bin jetzt 55 und man sagt mir lange Beine nach. Aber im Minirock mit Strapsen unterwegs zu sein, überlasse ich da Anderen, Jüngeren, in einem anderen  Beruf tätigen,  und die Blasenentzündung auch...

Die Polizisten haben sich sicher auf die (Straps???)Schenkel gehauen oder gar gedacht: jetzt haben wir auch mal so einen was auch immer erwischt.

Verstehen kann ich die "aufgegriffene" Person nicht wirklich.

rika

n/v
Martina-Berlin
Bild von Martina-Berlin
Offline
Reale Person
dabei seit: 09.12.2008

rika schrieb:

Verstehen kann ich die "aufgegriffene" Person nicht wirklich.

 

Muss man das ?
Ich meine, wem hat er "geschadet" ...nur sich selbst...wenn überhaupt
Leben und Leben lassen..man muss nicht alles in der Welt verstehen Wink

 

"Lebe dein Leben"

Micha.Anna
Bild von Micha.Anna
Offline
Reale Person
dabei seit: 18.03.2006

Zonja schrieb:

...

Dazu gehört es aber auch, denjenigen unserer Freundinnen, die diesen Zielen - wie auch immer - darstellungsmäßig real entgegenarbeiten, ggf. eine freundschaftliche Zurechtweisung erteilen zu dürfen. ...

hach, ein Glück dass es LehrerInnen gibt auf der Welt.

Heike_007
Bild von Heike_007
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.04.2006

Roxanne schrieb:
...
Aufgrund seines äußeren Erscheinungsbildes überprüften Polizeibeamte in der Nacht zum Montag einen Fußgänger im Kanzlerfeld. Der 64-Jährige lief dort bekleidet mit einem Minirock und Strapsen und leicht geschminkt durch die Straßen. In einer Plastiktüte trug der Mann hochhackige Schuhe in seiner Größe mit sich. Nach seinen Angaben käme er gerade von einer Freundin. Seinen Weg durfte er anschließend weiter fortsetzen.

Quelle:
Polizeipresse und Braunschweiger Zeitung
Ein solches "Erscheinungsbild" (über Geschmacksfragen möchte ich hier einmal nicht streiten) reicht also noch immer für eine "polizeiliche Überprüfung" incl. einer Befragung nach dem Woher aus Sad
Wie unendlich gnädig von den Beamten, dass "er" anschließend weiter seines Weges ziehen durfte Sad
Welche Verfehlung liegt hier eigentlich vor? Ein Verstoß gegen das Vermummungsverbot?
Oder haben sich die Beamten wieder einmal gedacht: Die schrille Type knöpfen wir uns mal vor.

Solche Geschichten bringen mich ehrlich gesagt immer wieder auf die Palme.

Bei mir mag ein Jeder nach seiner Fasson selig werden (Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg 1620-1688).

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Hallo Heike,

das war der erste vernünftige Kommenter zu diesem "Vorfall".

 

Liebe Grüße

Triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

rika
Bild von rika
Offline
Reale Person
dabei seit: 02.12.2007

Hallo Triona,

entschuldige bitte meine Unvernunft. Sie war nur meine Meinung.

rika

n/v
Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Hallo Rika,

tut mir leid, wenn meine Ausdrucksweise für dich beinhaltet hat, daß ich dich damit als "unvernünftig" gescholten hab.

War wohl zu unüberlegt geschrieben.

Gemeint hab ich:

Das einzig Wesentliche an der Geschichte ist doch, daß es für manche Polizisten noch ein Grund ist, jemand wegen so etwas anzuhalten.

Irgend was gesetzeswidriges haben sie ja dann auch nicht finden können.

Und den Streit über Geschmacksfragen (den auch Heike nicht weiterführen mochte), "Schädigung des Ansehens von T*" oder was auch immer bisher von anderen angesprochen wurde, halte ich für müßig.

Der Typ hat nix für die Polizei bedeutsames angestellt + niemand anderem geschadet.

Und daß ich auch nicht so rumlaufen würde (wie wahrscheinlich die meisten hier) usw. tut doch hier nix zur Sache.

 

Lierbe Grüße

Triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Jula
Bild von Jula
Offline
Reale Person
dabei seit: 12.12.2004

Polizisten sind auch nur Menschen und als solche halt neugierig.

Dass sie wegen ihrer Uniform das Recht zu haben meinen, ihre Neugier quasi amtlich zu befriedigen, ist nachvollziehbar, aber nicht wirklich korrekt.

Dass sie die Nummer anscheinend offiziell in ihren Tätigkeitsbericht aufgenommen haben und den wohl auch brühwarm an die Lokalredaktion weitergeleitet haben, finde ich schon sehr seltsam. spätestens die zweite Aktion (denn irgendwoher muss es das Käseblatt ja wissen) ist sehr, sehr befremdlich.

NIVEAU ist keine Handcreme! Julas Homepagehttp://www.julaonline.de/

Beate_R
Bild von Beate_R
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.02.2005

Seid doch nicht immer so überempfindlich ... dafür bin doch ich zuständig Tongue

Viele liebe Grüße

Beate 

Brigitte
Bild von Brigitte
Offline
Reale Person
dabei seit: 22.07.2008

Jula schrieb:

Dass sie die Nummer anscheinend offiziell in ihren Tätigkeitsbericht aufgenommen haben und den wohl auch brühwarm an die Lokalredaktion weitergeleitet haben, finde ich schon sehr seltsam. spätestens die zweite Aktion (denn irgendwoher muss es das Käseblatt ja wissen) ist sehr, sehr befremdlich.

Nun ja, keine Geiselnahme, keine Massenkarambolage oder sowas. Wenn es keine anderen Sensation als die Erwähnte zu melden gibt, dann war das halt ein ruhiger Tag.

Aus diesem Blickwinkel eine gute Meldung.