Spiegel TV: "Ladyboys - Thailands 3.Geschlecht"

18 Antworten [Letzter Beitrag]
Jana72 EX
Bild von Jana72 EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 03.08.2009

ich konnte den Film nur in Ausschnitten sehen. Das Wenige, fand ich sehr interessant, hat aber sehr widersprüchliche Gefühle in mir ausgelöst. Ganz erhlich: Ich war tierisch neidisch, wie gut die Mädels aussahen. Aber auf dem 2. Blick war es für mich eher ein erschütterndes Dokument.  In den Beispielen kam die Transsexualität wohl nicht (immer) aus dem inneren Bedürfnis des (der) Betroffenen, gelegentlich (oder vielleicht sogar meist?) war es wohl mehr ein Sammelsorium von familiären und wirtschaftlichen Notständen ........Gerade unter dem Aspekt der Armutsproblematik fällt es mir schwer, die diesbezüglichen thailändischen Gegebenheit als "tolerant" einzuschätzen. Von außen aufgepropfte Transsexualität ist nicht gelebte gesellschaftliche Vielfältigkeit, sondern eigentlich nur noch ein Verbrechen....

Die Aussage des Immobilienmaklers bezüglich der Trans*Vorzüge habe ich nur als Werbevorschau gesehen, kenne sie also nicht im Gesamtkontext. Ich fand sie aber trotzdem zum Kotzen.

Kimber EX
Bild von Kimber EX
Offline
dabei seit: 05.05.2009

Ich fand es ziemlich schade, dass so gut wie keine Hintergrundzahlen erwähnt wurden. An sich war der Bericht nichts weiter als die Wiedergabe von Einzelfällen ohne irgendeinen repräsentativen Wert.

Nichts darüber wie viele aus Not der Prostitution nachgehen, nichts über den Bevölkerungsanteil, Arbeitslosenzahlen ect. Mich würde zb. viel mehr interessieren, wie viele Transsexuelle den Sprung aus der Prostitution in ein anderes Leben schaffen. Irgendwie erinnert mich der Bericht an den Ausdruck "mit der heissen Nadel gestickt" und um zu zeigen, dass es nicht allen Frauen dort mies geht, portraitiert man schnell paar Alibifälle, die es im sozialen Umfeld geschafft haben (Klar, weil die USA jetzt Obama haben, geht es auf einmal allen Schwarzen voll toll,  der hat es ja auch geschafft, ist ja logisch, oder?). Dann ist die Welt wieder in Ordnung.

Und wer den Off-Text geschrieben hat, wusste wohl auch nicht, wann man ´der Transsexuelle´oder ´die Transsexuelle´sagt. Zeugt von immensen Fachwissen und einem dämlichen Texter. Oder vielleicht auch beides zusammen.

Positiv fand ich zumindest, dass kein Psycho vorkam, der mal eben in fünf knappen Sätzen dem Normalverbraucher irgendwelche halbgaren Theorien ("Datt is ´ne Dampfmaschine!") näher brachte.

Interessant fand ich auch den Umstand, dass Hormone in Form der Pille mehr oder weniger frei für jeden sind. Wenn man bedenkt, was in anderen Ländern für ein Aufriss gemacht wird.

PS: Da hier jeder etwas über den Herrn und Trannylover -sprich unser Immobilienfuzzi und Ex-Polizist- sagt, mach ich das eben auch. Ich glaube nicht, dass er auch nur im Ansatz das Wort Empathie, Freundschaft oder Menschenwürde kennt. Oder er hat es nicht verstanden.

Doug hatte Recht: Macht´s gut und danke für den Fisch.

Jennyfer
Bild von Jennyfer
Offline
dabei seit: 21.01.2009

Oh Gott, ... schon die erste Minute ist ein Schlag. Wie da die Worte des Komentators da schon rauskommen. - Beschämend! ... Na mal sehen wie es weitergeht.

Bei VOX, RTL (2) kann man ja schon davon ausgehen, das das nur der Sensation wegen gemacht wird, da kann nix GUTES und AUFGEKLÄRTES herauskommen.

Sama79
Bild von Sama79
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.11.2006

Ich meine, die angebliche Toleranz für Transsexuelle in Thailand täuscht. Meine Mutter kommt aus Thailand und hält letztlich nichts von meinem jetzigen Leben. Genauso mein Onkel, der in Bangkok wohnt, früher immer höchst angetan von mir war und heute nicht mehr mit mir redet.

Svenja-J
Bild von Svenja-J
Offline
dabei seit: 24.07.2008

Ich habe den Bericht auch gesehen. Würde ich als einen der eher mittelprächtigen bezeichnen, wobei es bei den privaten ja oft mehr um Quote geht, als um vernünftige sachliche Information, wie auch an diesem Bericht zu erkennen war. Der Immobilienmakler hat nen Schuss, wenn ihr mich fragt. Diese Japanerin kam sehr überzeugend rüber. Ansonsten ging es vornehmlich um die OP. Und da habe ich schon besseres gesehen.

@ Marion
ich glaube, das mit der immer wieder beschriebenen Toleranz von TS/TG in Thailand kann man nicht einfach pauschalisieren. Ob in diesem Bericht oder aus anderen Quellen (siehe auch folgenden Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Katoey) Thailand wird allgemein immer wieder als TS-tollerant beschrieben. Du warst sicherlich schon das eine oder andere Mal in Thailand und hast daher, wie auch aus Erzählungen deiner Mutter, ein viel umfassenderes, klareres Bild, als man es sich aus Lexika, dem Fernsehen oder als Gelegenheitstourist erschließen kann. Und die eigene Familie ist - wie ja auch bei dir - immer wieder ein Fall für sich. Auch dann, wenn sie sich ansonsten als entgegenkommend und tollerant präsentiert.

 

Heike_007
Bild von Heike_007
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.04.2006

Der Beitrag wurde gestern (30.11.2010) wiederholt.

Bei mir mag ein Jeder nach seiner Fasson selig werden (Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg 1620-1688).

Tassi EX
Bild von Tassi EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 02.05.2007

Ich habe ihn durch Zufall gesehen und fand ihn nicht schlecht.

Schön finde ich vor allem, dass Ladyboys wohl in Thailand besser akzeptiert werden als in unserer ach so toleranten und fortschrittlichen westlichen Gesellschaft.

JenniferS
Bild von JenniferS
Offline
dabei seit: 31.12.2006

Roxanne schrieb:

Am 1.Dezember, 23.15 Uhr auf VOX....

gibts auch als Stream:

http://www.voxnow.de/spiegeltvextra.php?container_id=45871&player=1&season=0

Jenny