Nazis siegen durch TVs

1 Antwort [Letzter Beitrag]
Pia
Bild von Pia
Offline
Reale Person
dabei seit: 28.03.2008

Juhu, mein Freund ist Transvestit!

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Ich könnte schwören, der Film wurde hier irgendwo schon einmal angesprochen, ich find´s aber nicht...Quest

na ja, im TG-Forum wurde ausführlich darüber debattiert und verschiedene Zeitungsberichte dazu zitiert. Wie es aussieht, gibt sich der Film zwar den Anschein eine wahre Begebenheit zu beschreiben, man macht es sich aber doch etwas einfach, indem man unterstellt, es wäre eine gezielte Intrige der Staatsführung, bzw. der Sportfunktionäre gewesen. Dabei baut man auf einen Artikel des TIME-Magazine von 1966, wo angebliche Aussagen von Ratjen gebracht wurden. In den Ermittlungsakten von 1938/39 stellt sich das aber anders dar. Ob TIME da tatsächlich mit Ratjen gesprochen hat und ob das nur Versuche waren, sich im Nachhinein von dem Verdacht des Betruges reinzuwaschen, bleibt wohl für immer unklar.

Im Spiegel-Artikel steht da einiges zum Hintergrund Spiegel Online

 

Die Fakten sind zumindest, daß Dora Ratjen mit zweifelhaften Geschlechtsmerkmalen geboren wurde und seit der Kindheit als Frau lebte - vermutlich eine Intersexuelle, die Sportlerin wurde. Von einem Transvestiten kann man da wohl kaum sprechen. Da hat niemals ein unfimormierter Nazi einen offensichtlich männlichen Sportler gezwungen die Rolle einer Frau im Sport einzunehmen, um eine Jüdin aus dem Wettbewerb zu kegeln.

 

 

 

 

Natürlichkeit ist langweilig