Metropolis

12 Antworten [Letzter Beitrag]
rika
Bild von rika
Offline
Reale Person
dabei seit: 02.12.2007

Soeben ist die Übertragung von diesem Film zu Ende. Was für ein unfassbarer Film mit Visionen, Bildern und einer unglaublichen Dramatugie! Dazu die Live-Musik des Orchesters.

Ich bin wirklich kein Fern-seher, aber der Abend war es mehr-wert ohne -steuer.

rika

n/v
Liv-Marit Norton
Bild von Liv-Marit Norton
Offline
Reale Person
dabei seit: 13.02.2006

Zur zweiten Premiere von "Metropolis" heißt es im ZDF u. a.:

http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/28/0,3672,8032284,00.html

"Soziale Kälte, verantwortungslose Manager, die in ihren Arbeitskräften nur Positionen für Gewinnmaximierung sehen und vom eigentlichen Geschäft keine Ahnung mehr haben, die denken, mit ihrem Geld jeden kaufen zu können, aber auch Themen wie Freundschaft und Heldenkult bis zur Vergötterung - all dies ist in einer Welt der "Heuschrecken" aktueller denn je. Der beeindruckende Film, der bereits 2001 von der Unesco in das Register des "Gedächtnisses der Welt" aufgenommen wurde, soll auch ins Kino kommen."

Ich habe den Film gerade nicht sehen können, werde mir aber die Kinofassung gönnen, liebe Rika !

Liv- Marit

Eine echte Vision entwickelt ihr Eigenleben !

Konstanze
Bild von Konstanze
Offline
Reale Person
dabei seit: 29.04.2005

der Unterschied zur bisherigen Fassung ist eigentlich nicht wirklich tragend. Wer also den Film schon gesehen hat, muss ihn nicht wirklich extra nochmals anschauen.

schade finde ich, dass die neuen Teile nicht restauriert , sondern nur eingebaut wurden.

n/v
Minolfa
Bild von Minolfa
Offline
Reale Person
dabei seit: 06.12.2007

Der Film ist ein Meisterwerk! Ich habe zwar "nur" die restaurierte DVD-Fassung ohne den in Argentinien wiedergefundenen Teil, doch auch dies (ca. 3/4 der Komplettversion) ist überwältigend. Aktueller denn je, wo unsere Gesellschaft gerade an einem Wendepunkt steht (*).

(*) = Wird die Politik noch die Kurve kriegen und die nach dem Krieg errungene Soziale Marktwirtschaft verteidigen können, oder wird sie vor den Lobbyisten und Raubtier-Kapitalisten kapitulieren? Wird der Mittelstand zerstört, der im internationalen Vergleich unglaublich viel sozialen Frieden bewirkt hat? Wird das System zerfallen, weil es nur noch Hungerleider und Superreiche gibt?

Der Film rührt an Urängste, nämlich dass die trügerische Sicherheit von Zivilisation und Friede auf wackeligen Fundamenten gebaut ist. Wobei mir durchaus bewusst ist, dass das Thema auch in anderen Filmen und Büchern ebenbürtig behandelt wurde.

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Konstanze schrieb:
schade finde ich, dass die neuen Teile nicht restauriert , sondern nur eingebaut wurden.

Zitat:
Deren Nachteil aber darin besteht, dass die neu hinzugekommenen Szenen nicht von der originalen, hochbrenzligen Nitratkopie gezogen werden konnten (die wohl längst vernichtet ist), sondern von einer 16-mm-Sicherheitskopie, die noch dazu durch zahllose Vorführungen erhebliche Mängel und Schrammen aufweist. Die Bildqualität dieses Materials ist also bei weitem schlechter, hat noch dazu ein etwas anderes Format und ist jeweils schwarz umrahmt. Das sieht aus wie ein Trauerflor, getragen im Schmerz darüber, dass diese Szenen wohl niemals besser zu sehen sein werden. Aber es ermöglicht auch dem Laien, einfach zu erkennen, was da an Neuem hinzugekommen ist. Man kennt das vergleichbar von der Restaurierung fremdsprachiger Filme: wenn man das zusätzliche Material nicht mehr nachsynchronisiert, sondern im Original mit Untertitel zeigt.

Quelle: http://www.welt.de/kultur/article6368253/Diese-Metropolis-Fassung-ist-eine-Sensation.html

 

 

Natürlichkeit ist langweilig    

Konstanze
Bild von Konstanze
Offline
Reale Person
dabei seit: 29.04.2005

Diese Aussage ist so nicht richtig. Schwarze Laufstreifen sind verschmutzungen, die man zum einen reinigen oder auch digital herausrechnen kann .

Das kostet natürlich Zeit. die vorherige Restauration hat auch einige Jahre gedauert. ob es 16 oder 35mm ist ist hierbei egal.

n/v
Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Konstanze schrieb:
Schwarze Laufstreifen sind verschmutzungen, die man zum einen reinigen oder auch digital herausrechnen kann .

Hmm, unter Verschrammungen verstehe ich, daß das Filmmaterial abgetragen ist und nicht, daß Schmutz AUF dem Material ist. Digitale Nachbearbeitung ist natürlich auch da möglich, wo Stellen fehlen. Wie du schon sagst, extrem mühsam, weil wohl jedes Bild "ausgemalt" werden muß - zumindest stelle ich mir das so vor. :mgreen:

 

Natürlichkeit ist langweilig    

Konstanze
Bild von Konstanze
Offline
Reale Person
dabei seit: 29.04.2005

abschrammungen gibt weiße Lauftreifen.


wenn man drüber nachdenkt isses logisch Wink

n/v
Zonja EX
Bild von Zonja EX
Offline
Reale PersonEhemaliges Mitgllied
dabei seit: 09.02.2008

          ... abschrammungen gibt weiße Lauftreifen.

wenn man drüber nachdenkt isses logisch

Stimmt das denn überhaupt? - Es gibt doch auch sog. "Schwarzez Licht".

Und dann ergäben die Schrammen auf der Leinwand doch schwarze Laufstreifen.- Oder?

Zonja

 

 

 

 

 

rika
Bild von rika
Offline
Reale Person
dabei seit: 02.12.2007

Natürlich habe ich auch die "Schrammen" gesehen und die gleichzeitig die "klaren" Phasen. 

Sie zu übersehen war jedoch leicht, da mich der Film selbst - vor allem vor dem Hintergrund des Jahres der Produktion = 1927 - berührt hat. Dieser Fritz Lang hat sovieles dargestellt: die Abhängigkeit von der Maschine, (Deus ex Macina wird fast schon grotesk dargestellt), die Habgier, Knechtschaft und Kälte. Im Film müssen Menschen Räder drehen und Zeiger stellen aber es ist anders herum: sie werden gedreht und gestellt. Und heute: rasen unsere Finger über Tastaturen und gehorchen Anweisungen aus dem Nichts.

In der Zeit des Entstehens taumelte Deutschland gerade durch eine Zeit zwischen Kriegen, in Not und Perspektivlosigkeit. Und gerade dann ensteht dieser Film! Ich habe einfach nur großen Respekt vor diesem Werk. (die vorherige Teilfassung hatte ich übrigens vor vielen Jahren auch schon gesehen und mich umso mehr gefreut, dass Arte die neue Version übertragen hat.)

n/v
MelanieD
Bild von MelanieD
Offline
dabei seit: 08.10.2007

Schade, hatte mich im Programm verguckt und prompt den FIlm am Freitag verpasst. Sad

Übrigens war in der SZ war ein interessanter Artikel über Brigitte Helm, die Darstellerin.

Liebe Grüsse
Melanie