Heute 23.15 Uhr RTL2

24 Antworten [Letzter Beitrag]
Seejungfrau
Bild von Seejungfrau
Offline
Reale Person
dabei seit: 08.04.2008

So nun ist die Sendung aus.

Fand das sie sehr gut gemacht war. Es ging um Zwitter - für die, die es nicht sehen konnten. Um ihre Sorgen und Nöte und das sie von der Gesellschaft nicht anerkannt werden. Der Kampf mit der Bürokratie.
Finde es schlimm, das es heute immer noch Menschen gibt, die einfach einen Menschen nicht so sehen können wir er ist, sondern ihn so sehen wollen, wie sie es für richtig halten.

Warum gibt es immer noch so wenig Toleranz auf der Welt?

Gast
Bild von Gast

Kurzer Kommentar zur Sendung:
Ohne den Leidensweg der gezeigten Personen zu beschönigen, hat dieser Bericht aber auch gezeigt, je mehr Informationen da sind, um so leichter ist es verständlich - bezugnehmend auf die Interviews mit den Bekannten.
Dieses Problem mangelnder Informationen über uns haben wir doch auch.
Da gibt es noch viel zu tun!

Gast
Bild von Gast

Ja und ich hatte tatsächlich die Augen schon geschlossen. Das heißt, ich bin vorher ins Bett und fand es interessanter, in einem Buch zu lesen.

Ich glaube, ich verkauf meinen Fernseher bald. Wink

Gruß

Tanja

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

TanjaFeelgood schrieb:
Ich glaube, ich verkauf meinen Fernseher bald. Wink

Nicht abrüsten. Aufrüsten!
Video- und DVD-Recorder zum zeitversetzten Fernsehen sind bereits erfunden... Thinking

Natürlichkeit ist langweilig    

Gast
Bild von Gast

... oder online-tv-recorder ...

Gast
Bild von Gast

Roxanne schrieb:
TanjaFeelgood schrieb:
Ich glaube, ich verkauf meinen Fernseher bald. Wink

Nicht abrüsten. Aufrüsten!
Video- und DVD-Recorder zum zeitversetzten Fernsehen sind bereits erfunden... Thinking

Ach, dann rüste ich lieber meine Bibliothek auf. Wirklich interessantes gibt es doch selten in der Glotze.

Da fällt mir ein Spruch ein:
Wonach richten wir unsere Möbel aus, wenn es keinen Fernseher mehr geben würde?

Leider wird diesem Gerät viel zu viel Stellenwert eingeräumt. Aber gut, es gibt dennoch die eine oder andere Sendung, die es wert ist gesehen zu werden.

Gruß

Tanja

Seejungfrau
Bild von Seejungfrau
Offline
Reale Person
dabei seit: 08.04.2008

Hätten wir keinen Fernseher, dann würde die ein oder andere Aufklärung über bestimmte Dinge hinterher hinken.
Aufklärung beginnt im Kleinsten, wie der Familie - Verwandtschaft und Freundeskreis. Aus eigener Erfahrung weiß ich was man schaffen kann. Mit viel Humor und etwas Strenge geht es ganz gut.

Klar kann man mehr lesen als sehen, nur wer sagt mir, ob das Gelesene auch wirklich stimmt oder nur die Gedanken des Schreibers wiedergeben?

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Was beim Fernsehen meist noch viel krasser ist, da aufwendig gemachte Bilder wohl von vielen Menschen noch weit unkritischer aufgenommen und auf Grund der schnellen und vorgegebenen Abfolge seltener hinterfragt werden, als geschriebene Worte.

Außerdem denk ich, daß visuelle Medien einen größeren Einfluß auf das Unterbewußtsein ausüben, als gelesene.

Liebe Grüße
Triona
die gar keinen Fernseher hat.

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Seejungfrau
Bild von Seejungfrau
Offline
Reale Person
dabei seit: 08.04.2008

@ Triona - ich sage mir immer das jeder Mensch eigenverantwortlich ist und sich das Beste für einen selber raussuchen sollte. Glaube schon das die meisten so aufgeklärt sind, das sie wissen, das weder das was geschrieben noch gesendet wird - immer richtig ist.

Nur, wenn mich was sehr interessiert, sehe ich mir verschiedene Beiträge über das Thema an und nicht nur einen. Klar sieht jeder Filmer ein Thema aus einer anderen Sichtweise, genauso wieder jeder Schreiber was aus einer anderen Perspektive sieht.

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Das Fernsehen ist ein Informationsmedium wie jedes andere auch. Es liegt am Benutzer, wie man es nutzt.

Ob Buch, Radio, Zeitung, Fernsehen oder Internet etc. - aus allem kann man falsche oder richtige Informationen herausziehen. Ich verzichte doch nicht auf alle Bücher, weil ich ein blödes gelesen habe.

Natürlichkeit ist langweilig