Filmtip: Die Frau, die Papst wurde

10 Antworten [Letzter Beitrag]
Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Zur Zeit läuft in den Kinos Sönke Wortmanns Film an über die Frau, die Papst wurde.

 

liebe grüße

triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Jana72 EX
Bild von Jana72 EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 03.08.2009

Ich will mich nicht zu weit rauslehnen, ich habe das Buch nie zu Ende gelesen. Aber die paar Seiten des Buches hatten mir voll gereicht. Stilistisch waren die paar Seiten eine Katastrophe, sprachlich unbeholfen und total klischeehaft. Die handelnden Personen quatschen da rum, als wenn sie Digitalarmbanduhren unter ihren mittelalterlichen Kutten tragen würden.

aber vielleicht konnte ja Sönke Worthmann was retten.

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

über die schriftstellerischen Qualitäten von Frau Cross läßt sich sicher streiten.

Ich hab das Buch mit großer Anteilnahme gelesen.

Am meisten berührt haben mich die Szenen in der Michealskappelle (mein alter Vorname!), die heute noch neben dem später erst gebauten Fulder Dom steht.

Als ich kurze Zeit nach der Lektüre zufällig in Fulda gewesen bin + an einem Sonntagmorgen alleine in der Kapelle stand, sind mir die Tränen gekommen. Es war sozusagen wie ein Dejavu.

 

Ob der Film wenigstens die Qualität der Buchvorlage erreicht - was ja meistens eher nicht so sehr der Fall ist - das bleibt abzuwarten. Wortmann war da sicher keine schlechte Wahl. Schlöndorf soll ja auch zur Debatte gestanden haben. Kritisiert wird in der Presse bisweilen allerdings schon die Schauspielerei von Johanna Wokalek in der Rolle der Johanna von Ingelheim. Ich laß mich mal überraschen. Werde den Film auf jeden Fall ansehen.

 

Im übrigen sollten wir uns im Klaren sein, daß es für diese Legende keine nachprüfbaren Belege gibt.

Einiges an Indizien zusammengetragen hat allerdings Peter Stanford in seinem Buch "Die wahre Geschichte der Päpstin Johanna", das sich mehr mit dem Studium der wenigen verfügbaren Quellen befaßt.

Nachvollziehbare interessierte Vertuschungsvorgänge seitens der Kirche sind in derartigen Zusammenhängen allerdings auch nicht zu unterschätzen. Geschichte war schon immer das, was die Herrschenden davon in ihren Schriften dokumentiert haben.

 

Liebe Grüße

Triona

die dritte Io(han)na, die "Reine"

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Konstanze
Bild von Konstanze
Offline
Reale Person
dabei seit: 29.04.2005
n/v
Jana72 EX
Bild von Jana72 EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 03.08.2009

Konstanze schrieb:
der Film wird ziemlich verrissen.

http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,656144,00.html[/quote]

das liest sich aber gruselig.  Die Passage in der Rezession  "...Wenn sie (die Hauptdarstellerin) als Papst mit weiß gepudertem Gesicht, schwerem Schmuck und affektierter Gestik auftritt, ist die Gender-Schraube endgültig überdreht: eine Frau, die einen Mann spielt, der die Tunte gibt - fast erscheint der Vatikan als Käfig voller Päpste. ...." find ich irgendwie niedlich

 

Dir trotzdem viel Spass Triona

sonnenbine
Bild von sonnenbine
Offline
AdministratorModeratorReale Person
dabei seit: 07.03.2005

Also, ich hab´s Buch gelesen und es quasi verschlungen!

Auch wenn die Legende nicht wahr gewesen ist, wen stört´s mich nicht!

Ich denke, einiges entspricht den Tatsachen der damaligen Zeit, z.B. das Mädchen/ Frauen nicht´s wert waren! Auch die Moralvorstellung wird meines Erachtens richtig dargestellt, und von Zölibat will ich erst garnicht reden ! Innocent


Anschließend hab ich mir auch noch das Hörbuch angetan, gefiel mir auch!

 

Und nu überlege ich , ob ich mir nicht einfach ne eigene Meinung über den Film bilden soll!

 

 

LG bine

n/v
Kira
Bild von Kira
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.02.2009

Also ich fand das Buch auch eines der schönsten die ich gelesen habe, und habe es wie Bine auch verschlungen.

Zum Thema Wahrheitsgehalt, da sollte man sich doch näher erkundigen, es gibt zum Beispiel in der Zeit eine Lücke in der Chronologie der Papstfolge gibt.

ich glaube das hat auch Stanford beschrieben.

Bussi Kira

n/v
Beate Nina
Bild von Beate Nina
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.01.2009

Mir hat das Buch auch recht gut gefallen, ergo werde ich mir den Film in jedem Fall auch mal ansehen. Der Trailer sieht ja zumindest visuell schon mal ganz passabel aus und ich denke nicht das ein Regiseur wie Sönke Wortmann da totalen Schrott abgeliefert hat. Wink

n/v
Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Jana72 schrieb:
Konstanze schrieb:
der Film wird ziemlich verrissen.
das liest sich aber gruselig.  Die Passage in der Rezession  "...Wenn sie (die Hauptdarstellerin) als Papst mit weiß gepudertem Gesicht, schwerem Schmuck und affektierter Gestik auftritt, ist die Gender-Schraube endgültig überdreht: eine Frau, die einen Mann spielt, der die Tunte gibt - fast erscheint der Vatikan als Käfig voller Päpste. ...." find ich irgendwie niedlich Dir trotzdem viel Spass Triona

 

leider ist die Seite des Spiegels grad nit zugänglich. Werds mir wohl später durchlesen müssen.

Aber das von dir angeführte Zitat zeigt doch schon den völligen Schwachsinn, den dieses stets ach so seriös tuende und authoritätsheischende Schmierenblatt schon seit Jahrzehnten pflegt.

Genauso dürften glaubwürdigen Zeitdarstellungen zufolge Päpste früherer Zeiten dahergekommen sein. Auch wenn sie mit T* im weitesten Sinne wohl in den seltensten Fällen allzu viel oder auch nur irgendwas zu tun hatten.

Selbst die aktuelle Kleiderordnung des Vatikan wird von spottenden Kritikern doch schon lange als "weibisch", "tuntenhaft" uä bezeichnet. Ein Umstand, den ich keineswegs gut heißen will, der aber auch nicht zu leugnen ist. Der Spegel bedient damit doch nur willfährig und anbiedernd ein gängiges Klischee.

Soviel zu diesem einen Verriß, soweit er mir bis jetzt bekannt geworden ist.

Die Stellung des Vatikans zu diesem Thema dürfte da auch einiges ausmachen. Obwohl das ja nit unbedingt die Linie speziell des Spiegels ist. Aber allgemein schon. 

 

@ Konstanze:

Auf Verrisse in der Presse geb ich erst mal gar nix.

Wieviele Filme, Bücher, Musik wurde schon von diesen Blättern in den höchsten Tönen gelobt + stellten sich dann als der größte Schrott heraus!

Und wieviele gut Werke wurden schon heftigst verrissen, was dann meist noch besser war, als die vielen, die einfach nur totgeschwiegen wurden. Denn so wurden sie wenigstens beachtet.

Und ob ich einen Film usw ansehen will, mach ich nie von den Kritiken abhängig. Ob er mir dann auch gefällt, kann ich immer noch selber entscheiden. Wenn er mir nachher nicht gefällt, ist mir das auch nicht arg. Der Trailer zB hat mich auch nit so arg angesprochen. Zuviel Hollywood-Bombast. Aber das muß wohl so sein, um Massen ins Kino zu locken.

Leider habe ich noch selten einen Film nach einer Buchvorlage gesehen, der die Qualität des Buches auch nur annähernd erreicht hat. Fällt mir zumindest grad keiner ein.

 

Jana, das ist lieb von dir, daß du mir meinen Spaß gönnst. Auch wenn dir schon das Buch nit gefallen hat. Aber du mußt es dir ja auch nit ansehen.

Mehr als enttäuscht sein vom Film kann mir doch eh nit passieren. Werde auch nachher gerne drüber berichten, wie ich es gesehen hab. Die Begeisterung für das Thema des Buchs könnte mir auch ein eventuell schlecher Film nicht nehmen.

 

Und @Bine + Kira:

Das find ich wirklich schön, daß wir auch mal wieder bei etwas einer Meinung sind. Smile

 

@ alle anderen:

Seht euch doch einfach mal unvoreingenommen den Film an. Alllein schon zu sehen, wie da das Thema angepackt wird, finde ich schon eine interessante Frage. Und wen es nit interessiert, kann es ja sein lassen.

 

liebe grüße

triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Jana72 EX
Bild von Jana72 EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 03.08.2009

Triona schrieb:
Jana .......... Aber du mußt es dir ja auch nit ansehen.

...da bin ich mir nicht sicher. Mich beschleicht das Gefühl, dass meine Frau mich da "hinschleppen" wird.

Ansonsten: Weder der "Spiegel" und schon gar nicht ein paar sarkastische Worte von mir rechtfertigen, dass irgendjemand was tut oder lässt, oder Freude an etwas empfindet oder nicht....

 

Genießt die Vorfreude auf das event und noch mal: Viel Spass

 

(irgendwas mache ich beim Zitieren falsch, glaube ich)