17.02.09 VOX

65 Antworten [Letzter Beitrag]
Svenja-J
Bild von Svenja-J
Offline
dabei seit: 24.07.2008

Johanna schrieb:
Svenja-J schrieb:
Ich hatte nicht undbedingt den Eindruck, dass die OP einen sonderlich überhohen Stellenwert in dieser Reportage hatte, wenngleich einen eher zentralen. Insbesondere bei Leonie wurde auch auf andere Aspekte der Angleichung angesprochen

Auch bei Leonie kam (vom Reporter) der Kommentar "Ein paar Zentimeter Unterschied trennen sie noch davon, eine Frau zu sein". Das ist es, was mich gestört hat, die Entscheidung, ob Mann oder Frau, wurde nur an dem fest gemacht, was man zwischen den Beinen hat.

Deine Kritik mag berechtigt sein, Johanna, aber ich rege mich über sowas nicht weiter auf.

Reportagen, die TV/TG/TS als etwas hoch sensationelles darstellen, sich über die schrillen Vögel her machen oder den Anschein verbreiten, als hätte alle mit Rotlichtmilieu zu tun, um Beispiele zu nennen, finde ich schlimmer. Das war bei beiden Reportagen nicht der Fall.

Chris
Bild von Chris
Offline
Reale Person
dabei seit: 02.01.2006

Johanna schrieb:
Auch bei Leonie kam (vom Reporter) der Kommentar "Ein paar Zentimeter Unterschied trennen sie noch davon, eine Frau zu sein". Das ist es, was mich gestört hat, die Entscheidung, ob Mann oder Frau, wurde nur an dem fest gemacht, was man zwischen den Beinen hat.

Wir sollten es doch mal so sehen, daß dieser Kommentar einzig und allein für Leonie gegolten hat. Und für sie ist es wichtig, was soll denn diese Wortklauberei, wir sollten froh sein, daß es tatsächlich mal eine einigermaßen vernünftige Reportage gibt, ohne diese bekannte Effekthascherei. Liebe Grüßs Chrissi

Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

Zitat:
Reportagen, die TV/TG/TS als etwas hoch sensationelles darstellen, sich über die schrillen Vögel her machen oder den Anschein verbreiten, als hätte alle mit Rotlichtmilieu zu tun, um Beispiele zu nennen, finde ich schlimmer. Das war bei beiden Reportagen nicht der Fall.

Ja, sicher, es gibt wesentlich schlechtere Reportagen zu dem Thema.

Aber bei der Reportage von SternTV hat mich das ein wenig gestört, während die von SpiegelTV deutlich besser war. Dort wurde, wenn ich nichts verpasst habe, im Falle von Mari nicht einmal erwähnt, ob sie die GaOP bereits hinter sich hat oder noch plant, und es hat dem Beitrag nicht geschadet. Es geht also auch im deutschen Fernsehen noch besser.

Kalen
Bild von Kalen
Offline
Reale Person
dabei seit: 07.02.2007

Ich vermute Mari lebt die kleine Lösung.

Weiblicher Name, Hormone, keine OP ... das erklärt die Väterin und auch die Heirat als Frau. Der Ausweis und die sonstigen Papiere sind männlich, vermute ich. Es klingt so als, wenn OP kein Thema ist. Das Passing war ja auch super.

Was auch die Szene mit der Autoreparatur gut erklärt.

Die Sendung war ein erster guter Ansatz. Wenn jetzt etwas kommen würde mit etwas mehr Tiefe, sprich Hintergrund Infos zum Umfeld usw. das wäre genial.

Ich bin gespannt wie Tammy´s Tag heute verläuft, denke die Kollegen und einige ihrer IT-Kunden haben die Sendung gesehen.

Thema DVD.
Wir bekommen eine DVD vom Sender und haben die Erlaubnis sie als Stream auf unsere Webseite zu setzen.

Denke das der Bericht dadurch bald zum Ansehen zur Verfügung steht.

Ich befinde mich auf einer Reise www.transseelische-reise.de . Two-Spirit ein alter Weg, der gerade wiederentdeckt wird.Welchen Weg wir auch wählen, es wird der eigene individuelle Weg sein, wenn er aus uns "selbst" kommt.

Lydia EX
Bild von Lydia EX
Offline
Reale Person
dabei seit: 18.01.2008

MelanieD schrieb:
Hat das vielleicht jemand in elektr. Form aufgezeichnet? Ich habe leider/gottseidank keinen Fernseher...

LG
Melanie

ja - per PN bitte melden

 

 

Roxanne
Bild von Roxanne
Online
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Sonya-Rose-OWL schrieb:
Wir bekommen eine DVD vom Sender und haben die Erlaubnis sie als Stream auf unsere Webseite zu setzen.

Denke das der Bericht dadurch bald zum Ansehen zur Verfügung steht.

Na prima, das löst ja dann die Probleme der "VerpasserInnen"
Thinking

Natürlichkeit ist langweilig    

Minolfa
Bild von Minolfa
Offline
Reale Person
dabei seit: 06.12.2007

Nachdem ich schon 5 Aufzeichnungen von derartigen Reportagen zu Hause rumfliegen habe, die häufig sogar das selbe Material nur noch mal neu geschnitten hatten, um es 2 Jahre später nochmal zu zeigen, war ich auf das Schlimmste gefasst...

Hut ab! Da hat Vox wirklich was seriöses produziert, das die Vielfalt möglicher Wege aufzeigt, und viele Details aus dem Alltag anspricht. Es blieb kein Gefühl von Schmuddel-TV übrig, selbst die Nürnberger Riesenbrüste wurden entsprechend kommentiert: "Manche Kunden mögen sowas, aber die meisten kaufen doch die normalen Größen."

Mich hat der x-te OP-Bericht dann nicht mehr wirklich interessiert, aber ich denke schon, dass das allgemeine Publikum auch sowas sehen will. Eine Reportage über TS ohne GaOP wäre wohl in den Augen des gewöhnlichen Betrachters unvollständig.

Diese beiden Reportagen sind die ersten Fernsehsendungen, die ich gerne an Freunde oder Verwandte ausleihen würde, wenn sie sich über mein Problem informieren wollten. Endlich wurden mal "normale Leute" gezeigt, nicht nur Kim mit ihrem biologisch bedingten Super-Passing und Freaks, wo Freunde und Verwandte eher Angst um mich bekommen, als beruhigt zu werden.

Eure Michela

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Svenja-J schrieb:
[Bei Jason war die OP zentralerer Bestandteil der Reportage, er war auch in der Transition weiter fortgeschritten, während Leonie noch zwei Jahre warten muss.

Hallo,

hier finde ich, dass der Zuschauer im Dunkeln stehen gelassen wird. Vermutlich hat sich Leonie für die übliche Klinik mit der ellenlangen Wartezeit entschieden. Wenn sich alle auf mehr Kliniken verteilen würden, kämen sie auch eher dran. Ist ja wie bei kleinen Kindern, wo das Warten auf den Weihnachtsmann das Schönste ist.

LG Jasminchen

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

Svenja-J
Bild von Svenja-J
Offline
dabei seit: 24.07.2008

Die Ga-OP ist nach allem, was ich darüber weiß, ein sehr riskanter und aufwendiger Eingriff. Ich kann sehr gut nachvollziehen, warüm viele TS lieber längere Wartezeiten in Kauf nehmen, wenn sie dafür einen guten Operateur und eine optimale weitergehende Versorgung erhalten.

Wurde nicht im Bericht erwähnt, dass Leonie aus medizinischen Gründen noch warten muss?

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Svenja-J schrieb:
Wurde nicht im Bericht erwähnt, dass Leonie aus medizinischen Gründen noch warten muss?

Glaube eher, dass sie sich bei der Beantragung der Kostenübername dumm angestellt hat. Vielleicht hat sie die Zwangssychotherapie noch nicht für den MDK erfüllt.

Man kann das in 2,5 Jahren durchziehen, wenn man den Weg konsequent geht und auf Star-Operateure verzichtet.

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive