Umoperierte Frau muss offiziell ein Mann bleiben

6 Antworten [Letzter Beitrag]
Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Präzedenzfall: Ein Franzose wollte auch als Frau verheiratet bleiben. Ein Gericht beschloss nun, dass das nur erlaubt ist, wenn er in den Dokumenten männlich bleibt.

Ein Franzose, der trotz einer Geschlechtsumwandlung zur Frau verheiratet bleiben will, muss auf dem Papier ein Mann bleiben. Ein Gericht im bretonischen Brest lehnte es ab, die Geschlechtsumwandlung von Wilfrid A. anzuerkennen, wie dessen Anwalt Emmanuel Ludot erläuterte. Grund dafür sei der Wunsch des 41-Jährigen, der nach einer Hormonbehandlung und einer Operation nun äußerlich eine Frau ist, weiterhin mit der Mutter seiner drei Kinder verheiratet zu bleiben.

Mit einer Anerkennung der Geschlechtsumwandlung wäre in diesem Fall de facto zugleich eine Ehe unter Gleichgeschlechtlichen gebilligt worden, sagte Ludot. Dies sehe das französische Gesetz aber nicht vor. Ledige, die sich einer Geschlechtsumwandlung unterziehen, erhielten in Frankreich dagegen in der Regel die Anerkennung ihrer neuen Identität.

Komplett in der WELT:

http://www.welt.de/vermischtes/article13769069/Umoperierte-Frau-muss-offiziell-ein-Mann-bleiben.html

Natürlichkeit ist langweilig    

christineb
Bild von christineb
Offline
Reale Person
dabei seit: 06.08.2005

Aha, schön auch:

 

Der Franzose, der sich zur Frau....

 

Gruß

Christine

Beate_R
Bild von Beate_R
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.02.2005

Klar, das ist halt die WELT. Was will sie denn jetzt weiter unternehmen?

Ansosnten zeigt das, wie schwer es Transsexuelle in Frankreich haben.

LG

Beate

Viele liebe Grüße

Beate 

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Beate_R schrieb:

Klar, das ist halt die WELT. Was will sie denn jetzt weiter unternehmen?

Europäischer Gerichtshof?
Evtl mit Bezug auf neueste Rechtssprechung wie in Österreich, Deutschland, Italien ua und neuere Gesetzgebung in Spanien, Schweden ua klagen (Gleichstellung EU)?
So was wie ein Verfassungsgericht müßte es in Frankreich doch auch geben.
Wäre ja vlt mal ein Punkt, wo man den Harmonisierungswahn der EU-Bürokratie sinnvoll nutzen könnte.

 

liebe grüße
triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Amelie
Bild von Amelie
Offline
dabei seit: 25.11.2011

Also, ich kann nur hoffen, das sie klagt, egal bei welcher Institution. Es wäre da unter anderem ja die Frage, wie sieht es denn mit Transidentität in Frankreich überhaupt aus. Es wird höchstwahrscheinlich, in Relation zu Deutschland, auch viele geben.

Leider ist mein Französisch nicht gut genug, sonst könnte man ja mal schauen, wie wieviele Organisationen es dort gibt.

Ja, Triona, genau, Harmonisierungswahn ist für mich jetzt das Wort des Jahres 2011.

Aber Hauptsache die Gurken sind gerade Devil

Amelie

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Amelie schrieb:

Ja, Triona, genau, Harmonisierungswahn ist für mich jetzt das Wort des Jahres 2011.

Aber Hauptsache die Gurken sind gerade Devil

 

Auch wenn die damit zum Ausdruck gebrachten Tatsachen schon seit langer Zeit offensichtlich sind, so habe ich es doch gerade erfunden.
Und da das Jahr schon in gut 2 Wochen Geschichte sein wird, habe ich ja gute Aussichten, daß es so bleibt. Laughing out loud

@ maximaler zulässiger Krümmungsgrad von Gurken:

Die Triebkräfte für derartige Vorschriften für die den Bauern werden wohl das Transportgewerbe und der Einzelhandel sein mit ihrem stetigen Zwang zum Kleinhalten von Transportkosten.

Was die Triebkräfte von Gesetzen und bürokratischen Vorschriften zum Umgang mit (d.h. Verwaltung von) TS sind, ist leider nicht so eindeutig und vor allem nicht so leicht durchschaubar.

 

liebe grüße
triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

rafaela62
Bild von rafaela62
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.01.2008

Ich glaube, so etwas ähnliches hatten wir hier schon mal diskutiert. Ich glaube da ging es um die generelle diskriminierung von Transsexuellen in Frankreich (Paris).

Das Thema Transsexualität scheint in Frankreich immer noch ein absolutes Tabuthema zu sein.

Hoffen wir mal, das es sich für die Franzosen/Französinnen bald bessert.

Leider ist dieses Thema ja in Deutschland auch noch nicht so selbstverständlich, wie wir es uns wünschen würden.

Rafaela

Leitende Betreuerin der SHG Trans Jena   

http://jena.transhilfe-thueringen.de

Optimismus und Selbstvertrauen sind das Wichtigste