Pfarrer wird zur Frau

14 Antworten [Letzter Beitrag]
Claudia-Maria
Bild von Claudia-Maria
Offline
dabei seit: 21.02.2006

Hallo,

in der neuen Ausgabe der Zeitschrift "GeoWissen" (Nr. 50) findet sich ein Beitrag "Ein Pfarrer, der zur Frau wird". Es handelt sich um den einstigen evangelischen Pfarrer Christoph Bergmann, der nunmehr als Pfarrerin Christina Bergmann wirkt. Es ist ihr geglückt dank der Akzeptanz  nach wie vor  beim Arbeigeber "Kirche"  tätig sein zu können. Ihre Erfahrungen hat sie im Buch "Und meine Seele lächelt" im vergangenen Jahr veröffentlicht.

Claudia-Maria

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

In NRW wurde so einer rausgeekelt.....

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

Svenja-J
Bild von Svenja-J
Offline
dabei seit: 24.07.2008

jasminchen schrieb:

In NRW wurde so einer rausgeekelt.....

Zufällig kenne ich die Geschichte und ich habe Teile des Buches gelesen. Besagte Pfarrerin ist nach wie vor in ihrem Beruf tätig. Sie kommt im Übrigen aus NRW und ist, soviel ich weiß, dort immer noch tätig.

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

Trans-Barbara
Bild von Trans-Barbara
Offline
Reale Person
dabei seit: 27.10.2008

Guten Morgen!

 

Am 6.12.2008 hat der WDR 5 ein Feature über Karin Kammmann gesendet - sehr beeindruckend!!. Peinlich für die Ev. Kirche!! Mit dem Einverständnis von Frau Kammann und der Redakteurin habe ich das Manuskript bekommen und weiterverteilen dürfen.

Ich meine es ins Forum eingestellt zu haben; auf jeden Fall haben es einige per mail erhalten. Vielleicht hat die eine oder andere es verwahrt? Ich habe es leider nicht mehr.

Karin Kammann hatte damals eine Praxis für Lebensberatung und Coaching.

 

Macht's gut und seid herzlich gegrüßt von der Barbara

 

n/v
petra4
Bild von petra4
Offline
dabei seit: 24.07.2012

Es gibt aber auch andere: googelt mal Pfarrer Spörkel (Niederrhein) - ist auch TS und bleibt in seiner Gemeinde!

Schade, dass der Titel vom Geo-Wissen nicht dem Stand der Neurowissenschaft entspricht, den man z.B. bei dem Neurowissenschaftler Dr. Haupt nachlesen kann: http://www.trans-evidence.com/Neuro_Transphobie.pdf - wenn das Hirngeschlecht schon immer weiblich war, dann "wird man nicht zur Frau", sondern "war schon immer Frau", nur das "gonadale Geschlecht" bzw. "hormonelle Geschlecht" passte nicht dazu. Da sollte eine seriöse Zeitschrift besser von "Angleichung" sprechen. Aber gut: Lieber ein Bericht als Schweigen.

Beate_R
Bild von Beate_R
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.02.2005

Zwischen Karin und den anderen gibt es  wesentliche Unterschiede:

Karin hat schon vor langer Zeit gewechselt. Vor allem aber noch während ihrer Ausbildung. Sie wurde daher nicht in den Kirchendienst übernommen (bzw. immer nur vertretungsweise).

Die beiden anderen Frauen haben auf ihren beruflichen Positionen gewechselt und halt diese Jobs erhalten können.

 

LG

 

Beate

Viele liebe Grüße

Beate 

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Beate_R schrieb:

Zwischen Karin und den anderen gibt es  wesentliche Unterschiede:

Karin hat schon vor langer Zeit gewechselt. Vor allem aber noch während ihrer Ausbildung. Sie wurde daher nicht in den Kirchendienst übernommen (bzw. immer nur vertretungsweise).

Die beiden anderen Frauen haben auf ihren beruflichen Positionen gewechselt und halt diese Jobs erhalten können.

 

 

 

 

Hallo Beate,

also ist es doch besser, Hormone heimlich zu nehmen, OP-selbst zu bezahlen, wenn man dann dafür nicht rausfliegt und zum Sozialfall wird?

 

LG CJ

 

 

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

Minolfa
Bild von Minolfa
Offline
Reale Person
dabei seit: 06.12.2007

Zitat:
Ist es doch besser, Hormone heimlich zu nehmen, OP-selbst zu bezahlen, wenn man dann dafür nicht rausfliegt und zum Sozialfall wird?

Kommt drauf an, Jasminchen.

In den meisten Fällen kommen Transfrauen mit ihrem Männerleben nicht besonders gut klar, mit ihrem Frauenleben später aber deutlich besser. (Du bist da eher die Ausnahme, dass Du vorher wie nachher nicht klar kommst.) Wenn sie es nun schaffen, während der Transition im Job zu bleiben, dann gibt es durchaus reelle Chancen, hinterher beruflich eine bessere Position mit mehr Anerkennung im Kollegenkreis zu finden. (Das Gehalt ist ein anderes Thema, weil Transfrauen sich diesbezüglich bei den Frauen einreihen müssen ... das Thema ja regelmäßig durch die Medien. Persönlich bin ich aber sogar eine Tarifstufe aufgerückt.)

Liebe Grüße, Minolfa

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Minolfa schrieb:

Wenn sie es nun schaffen, während der Transition im Job zu bleiben, dann gibt es durchaus reelle Chancen, hinterher beruflich eine bessere Position mit mehr Anerkennung im Kollegenkreis zu finden.

 

Hallo Minolfa,

ich hatte da so "Experten", der meinte Vornamensänderung" bis nach Abschluss von Fortbildung absichtlich zu verzögern, so dass Bewerbung mit normalen Papieren nicht möglich war, hat so prima den Wiedereinstieg verbaut.

 

LG CJ

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

Karin
Bild von Karin
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.04.2007

jasminchen schrieb:

 

Hallo Beate,

also ist es doch besser, Hormone heimlich zu nehmen, OP-selbst zu bezahlen, wenn man dann dafür nicht rausfliegt und zum Sozialfall wird?

LG CJ

du würdest wahrscheinlich auch so immer das gleiche Schicksal erleiden

Wann begreifst du endlich, es liegt an dir selbst, nicht an anderen, denen du dauernd die Schuld geben willst.