"Boy 2 Girl" von T. Blacker

Keine Antworten
Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Ich habe auf dem Flohmarkt ein Taschenbuch gesehen und bin neugierig geworden. Dies Buch wird offenbar in der Schule gelesen (7-8.Klasse) um die Kinder mit Rollenklischees bekannt zu machen. Die Rezensionen sind da naturgemäß sehr durchwachsen, weil Schüler oft schon aus Prinzip nichts mögen, was sie lesen müssen. Es gibt da auch eine Lehrerausgabe mit ergänzenden Arbeitshinweisen.

Hat jemand mal aus unserer Sicht da reingelesen?

Amazon-Klappentext:

"Eine erfrischende Einführung in die Verwicklungen von Geschlecht und Selbstverständnis." Matts Leben in London wird erschüttert, als seine Eltern den Cousin Sam aus den USA bei sich aufnehmen. Sam ist 13, wie Matt, aber scharfzüngig und anstrengend. Eine Mutprobe wird ihn schon ruhigstellen, denken Matt und seine Freunde: Sam soll sich in der ersten Woche als Mädchen in der Schule vorstellen. Entsetzt stellen sie fest, dass Sam die Mutprobe nicht nur annimmt, sondern sie mit Bravour zu bestehen scheint. Dann taucht auch noch sein krimineller Vater in London auf. Gut, dass Sam jetzt wenigstens weiß, wer er sein will!

Link zu Amazon

 

Natürlichkeit ist langweilig