Meine Autobiographie "Der bunte Mann" ist nun erschienen

90 Antworten [Letzter Beitrag]
Konstanze
Bild von Konstanze
Offline
Reale Person
dabei seit: 29.04.2005

@Triona, ich hoffe auch, dass sich dieser Begriff nicht im allgemeinen Sprachgebrauch festsetzt. "Bunter Mann" steht für alles, was ich nicht bin und in welche Ecke ich mich nicht drängen lassen will.

TVs kämpfen z.T. darum als ernsthaft und seriös anerkannt werden. Die Kreise, die versuchen dies zu untergraben haben als Beschimpfung für TVs "Bunter Mann" geprägt und verwenden ihn seit 2-3 Jahren im negativen Sinn.

 

@Elli, Klappern gehört zum Handwerk. Wenn man etwas verkaufen will muss man sich zu den Leuten begeben.

n/v
Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Der Titel also eher ein Mißgriff?
Das wäre natürlich auch eine ernstzunehmende Kritik am Buch als Ganzes.
So verstanden wäre der Titel also auch ein nicht zu unterschätzendes Hindernis für die Aufnahme des Buchs innerhalb der Kernzielgruppe.

 

liebe grüße
triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Rapunzel
Bild von Rapunzel
Offline
Reale Person
dabei seit: 16.04.2006

Ja, vielleicht nicht innerhalb der Kernzielgruppe, aber, wie schon erwähnt, macht es den Rest aufmerksam.... (ist doch auch eine gewollte Zielgruppe oder gerade eine)

Wenn das Buch in der Auslage eines Händlers zu finden ist.

Levve un levve losse!

rika
Bild von rika
Offline
Reale Person
dabei seit: 02.12.2007

Ich habe mir das Buch vor einigen Wochen in Memmingen mitgenommen und fasziniert gelesen. Eine Nachbarin/Freundin möchte es jetzt auch lesen. Ich fürchte aber, dass sie nach dem "Freak" sucht, den sie nicht finden wird.

Ich äußere mich positiv - negativ: Du, Elli hast ein sehr autentisches Buch geschrieben, mit vielen Erlebnissen und mit Witz. Alle TVs werden es mit Vergnügen lesen. Es ist wirklich sehr wertvoll.

Für alle "anderen" fehlt der Spannungsbogen, die Steigerung und Dramatik: was passiert im Kapitel 3-4-5, gibt es einen Mordversuch einer traditionellen Frau, die Dich mit der steinbewehrten Handtasche erschlägt. Zum Glück...

rika 

n/v
Elli-Hunter
Bild von Elli-Hunter
Offline
Reale Person
dabei seit: 29.11.2004

Hallo meine Lieben,

ich freue mich riesig dass Ihr soviel zu meiner Frage geschrieben habt. Ja, ich habe es sehr aufmerksam gelesen. Komisch, aber für Transforen untypisch war es immer konstruktiv, nie verletzend und für mich sehr hilfreich. Eure Anregungen werde ich verinnerlichen und soweit es möglich und sinnvoll ist umsetzen. Mir geht es nur noch darum die restlichen 400 Exemplare (jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa ich weis die 1. Auflage war zu groß) los zu werden. Ich denke ich bin lernfähig Smile

Ich bin durch Buchhandlungen gewandelt und dachte mir, hee wäre das klasse wenn Dein Buch hier liegen würde, aber ich bin zufrieden. Warum? Ich habe ein Buch geschrieben das alle meine Nachbarn gekauft haben und mir gratuliert haben. Ja, vielleicht war es wirklich nicht nötig den „bunten Mann“ zu schreiben. Ach ja, dazu will ich doch noch was sagen. Der Titel des Buches, genau. Mich haben Realos nie interessiert und der Begriff "Bunter Mann" entspricht ja auch der Wahrheit. Es ist nur solange eine Beleidigung, solange man die Ernsthaftigkeit dieser Menschen akzeptiert. Tue ich nicht, also stört es mich nicht.  Leider war ich auch nicht bei der Wahl des Buchtitels bei der Prüfstelle für "Ich mache alle Glücklich". Mit meinem Beitrag wollte ich nur mal ehrlich sein und zugeben dass so manches Projekt auch mal daneben geht. In diesen Sinne nochmals vielen Dank.

Eure Elli Hunter

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Hallo Elli,

das war doch in der kurzen Zeit schon recht erfolgreich.
Manche andere Autoren und Kleinverlage wären schon froh darüber.
Die Herstellungskosten müßtest du trotz der überhöhten Startauflage ja bald herein haben.
Daß es eine Millionenauflage werden wird, hat ja wohl kaum jemand erwartet, du wahrscheinl auch nicht.

Und wenn alle deine Nachbarn das Buch gekauft haben und wahrscheinl auch gelesen haben und es lobten, hast du außerhalb der T*-Szene doch schon einiges an Wirkung erreicht. Zumindest für dich selber.
Und vlt mehr als manche andere. Smile

Das mit den Buchhandlungen ist auch keine so schlechte Idee.
Klapper doch einfach mal einige in deiner Region ab und lege überall ein Exemplar auf Kommission hin.
Das macht verkaufstechnisch zwar bisserl erhöhten Aufwand, aber bringt wahrscheinl allemal mehr als Verramschen. Und persönliches Anbieten beim Buchhändler dürfte das vlt auch unterstützen.

Ich denk mir mal, in 1/2 - 1 Jahr müßtest du den Rest losgekriegt haben, wenn du bissel was dafür tust.
Wenn du nicht gerade vom großen Erfolg als Schriftstellerin geträumt hast, würde ich das nicht unbedingt als fehlgeschlagenes Projekt ansehen.

Und auch wenn es viel Arbeit gemacht hat ohne wirklichen wirtschaftlichen Erfolg (ich weiß, wovon ich hier schreibe Wink ), hat es nicht auch dir selber etwas gebracht, daß du es geschrieben hast?
Eine "Autobiografie" (jaja, in so jungem Alter...) ist doch immer auch ein persönliches Stück Literatur.
Und die Arbeit daran hat dich in deiner persönlichen Entwicklung sicher nicht zurückgeworfen.
Auch wenn vlt nicht die Welt auf dieses Buch gewartet hat, so hast du sicher einer ganz beachtlichen Zahl deiner Leserinnen eine Freude bereitet.

 

liebe grüße
triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Triona schrieb:
Das mit den Buchhandlungen ist auch keine so schlechte Idee. Klapper doch einfach mal einige in deiner Region ab und lege überall ein Exemplar auf Kommission hin.

Gibt ja leider kaum noch selbständige Buchhändler. Alles Ketten, die ihr fest gelistetes Angebot haben. Aber wenn es irgendwo so klappt, dann ist es einen Versuch wert.

Natürlichkeit ist langweilig    

Fabienne
Bild von Fabienne
Offline
Reale Person
dabei seit: 19.02.2005

Also ich kannte den Begriff "Bunter Mann" garnicht und halte das für genauso wenig beleidigend, wie das Wort "Transe" oder "Ruhrpottkanacke"  :mgreen: .

Und dass in unserem Kreis die Geschäftstüchtigkeit angeneidet wird, nur weil jemand sein "Hobby" zum Beruf (zur Berufung) macht, ist für mich immer noch nicht verständlich. Anscheinend ist auf der Strasse sitzen und jammern, dass man keine Kohle für ein vernünftiges Styling oder Klamotten hat, angesehener  Sick

 

n/v
Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Fabienne schrieb:
Also ich kannte den Begriff "Bunter Mann" garnicht und halte das für genauso wenig beleidigend, wie das Wort "Transe" oder "Ruhrpottkanacke"  :mgreen: .

Oh! Ruhrpottkanacke" wird von der einheimischen Bevölkerung als Beleidigung empfunden? Hmm, okay, muß man einer ja gesagt werden. Innocent

Natürlichkeit ist langweilig    

TanjaM
Bild von TanjaM
Offline
Reale Person
dabei seit: 23.11.2007

Das der Begriff "Bunter Mann" eine Beleidigung ist wußte ich bisher auch nicht und jetzt nachdem ich es weiß

fühle ich mich immer noch nicht davon Beleidigt. Ich glaube aber das Buch hat viel mehr zu bieten als nur einen

Titel.

TanjaM