John Quentin

4 Antworten [Letzter Beitrag]
Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Buchtip:

Zitat:
Neue spannende Romane mit Trans Hintergrund erschienen
14.01.2009 - 20:11, transgender.at
Folgendes erreichte mich unlängst:

Hallo, Ihr Lieben,
ich bewege mich seit zwanzig Jahren in der Kölner Szene, ID-Events, TX Köln usw.
Vor etlichen Jahren habe ich angefangen, meine Interessengebiete Historie, Segeln und Trans... in Büchern zu vereinen. Obwohl das nie geplant war, sind die beiden ersten Bände mittlerweile als Taschenbücher erschienen und ich möchte euch darauf hinweisen, um diese Bücher bekannter zu machen.

Handlung: Ein 16-jähriger tritt 1799 in die britische Royal Navy als Offiziersanwärter ein. Das erfolgt nicht ganz freiwillig, denn durch seine Veranlagung, heute würde man sie als transident bezeichnen, hat er sein bisheriges Leben abgeschirmt als Mädchen verbracht. Nun soll die Navy einen richtigen Mann aus ihm machen.
Er hat einige Probleme, sich in das harte damalige Bordleben einzufügen. Doch dann ergibt sich durch Zufall die Möglichkeit, wieder in seine frühere Rolle zu schlüpfen. Admiral Lord Nelson wird auf ihn aufmerksam und schickt ihn auf eine gefährliche Mission als Spionin in das feindliche Brest. Wäre er nur ein Junge in Mädchenkleidern, so hätte er nicht die kommenden Erfolge. Bei ihm paaren sich weibliche Intuition mit männlicher Entschlossenheit. Seine militärischen Erfolge bescheren ihm einen kometenhaften Aufstieg, aber es treten auch mächtige Gegner aus den eigenen Reihen auf den Plan, die um die Moral in der Marine fürchten und ihn vernichten wollen.

Die Transidentität steht nicht im Vordergrund der Handlung, aber ohne sie hätten sich etliche Episoden in den Büchern anders zugetragen. Immer wieder versucht er, letztlich erfolglos, seine Identität und die Ursachen zu finden. Daneben erfährt der Leser eine Menge über die damalige Zeit, die napoleonischen Kriege, das unvorstellbar harte Leben an Bord und die Seegefechte mit Segelschiffen.
Viele aus der rheinischen Transszene gehöen mittlerweile zu meinen begeisterten Lesern. Ich kann das nicht beurteilen, aber alle Leser berichteten mir -hochinteressant-, -spannend von Anfang bis Ende-, "leicht und flüssig zu lesen", "ich habe ständig mitgezittert", "ich bin gespannt auf die Fortsetzung"

1) John Quentin - Im Auftrag des Admirals, Lübbe Taschenbuch, ISBN 978-3-404-15800-3
2) John Quentin - Kampf um Malta, Lübbe Taschenbuch, ISBN 978-3-404-15944-4
3) John Quentin - Im Auge des Sturms, Lübbe Taschenbuch, erscheint ca. Jan. 2010

Weitere Infos: www.John-Quentin.com


aus: http://www.transgender.at/presse/shownews.cgi?id=1126759006

Der Autor heißt Erwin Resch

Liebe Grüße
Triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Da war doch mal ein Hinweis von Diane aus Düsseldorf....?

Natürlichkeit ist langweilig    

Liv-Marit Norton
Bild von Liv-Marit Norton
Offline
Reale Person
dabei seit: 13.02.2006

Liebe Triona,

mir wurde das Buch vor einiger Zeit von Sylvia, die hier auch längere Zeit als Moderatorin tätig war, empfohlen.

Neben der interessanten Konstellation von Weiblichkeit auf der einen und
eben jener männlichen Attitüde des täglichen Kriegsalltages, überraschte mich die Detailgenauigkeit der Beschreibung des 'seemännischen'
Alltages an Bord und des Lebens um den Anfang des 19. Jahrhunderts
herum.

Der Autor hat hier mit viel Liebe recherchiert und lieferte ein rundum gelungenes Lesevergnügen.

Liebe Grüße

Liv

@ Roxanne

Es gab da wohl mal eine Lesung im ehemaligen 'Cafè Scandal'.

Eine echte Vision entwickelt ihr Eigenleben !

La Rouge
Bild von La Rouge
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.02.2007

Erwin Resch war zu Besuch in Hamburg auf der "UniqueUnite" und hat eine sehr schöne Lesung bei uns im Catonium gehalten - ich kann seine Bücher nur weiterempfehlen, und wenn er irgendwo in Zukunft liest, so geht hin und lauscht seinen Worten...

Liebe Grüße,

La Rouge

"Unsere Kräfte können wir abmessen, aber nicht unsere Kraft" Friedrich Nietzsche, dt. Philosoph

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

LivNorton schrieb:
... überraschte mich die Detailgenauigkeit der Beschreibung des 'seemännischen'
Alltages an Bord und des Lebens um den Anfang des 19. Jahrhunderts
herum.

Der Autor hat hier mit viel Liebe recherchiert und lieferte ein rundum gelungenes Lesevergnügen.

Hallo Liv,

das scheint ein besonderes Hobby des Autors zu sein.
Er ist anscheinend auch schon öfters auf historischen Seglern mitgesegelt.

Falls dich so etwas besonders interessiert, noch ein anderer Tip:

Steve Nadolny
Die Entdeckung der Langsamkeit.

Das kommt T* zwar überhaupt nicht drin vor.
Es geht da um einen scheinbar geistig Behinderten, der es aufgrund seiner besonderen Fähigkeiten bis zum Admiral gebracht hat.
Der Titel ist Programm. Sehr empfehlenswert.

Liebe Grüße
Triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.