Comic-Serie DONFON von Münchgesang

2 Antworten [Letzter Beitrag]
Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Da an anderer Stelle zu weit vom Thema wegführend, hier die anderen Verweise zu einer recht netten Comic-Serie, teilweise mit T*-Bezug:

http://www.blitz-world.de/web/themen/comic.htm

Mein Lieblingsstreifen ist der:

http://www.blitz-world.de/web/themen/pd ... ic0206.pdf

Die anderen könnt ihr euch über den übergeordneten Verweis selber anklicken.
Auch die Mehrzahl davon ohne T*-Bezug lohnen sich anzuschauen.
Die Serie heißt DONFON und ist von Christian Pieck, genannt Münchgesang.
Mehr als das, was auf der Blitz-Chemnitz-Seite steht, weiß ich über ihn allerdings nicht.
Und Blitz-Chemnitz hat eine diesbezügliche Anfrage von mir zu den Urheberrechten vor einiger Zeit leider nicht beantwortet.

Liebe Grüße
Triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Liv-Marit Norton
Bild von Liv-Marit Norton
Offline
Reale Person
dabei seit: 13.02.2006

Triona hat folgendes geschrieben:

Zitat:
Die Serie heißt DONFON und ist von Christian Pieck

Wir lernen ja noch sehr viel aus dem Osten der Republik, Triona !

Am Ende handelt es sich beim Schöpfer der Serie um einen Nachfahren des einzigen Präsidenten der DDR, Wilhelm Pieck....... Wink

Liebe Grüße

Liv

Eine echte Vision entwickelt ihr Eigenleben !

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Na ja aus Halle a d Saale ist er ja schon mal.
Aber bei der Schreibweise seines Namens hab ich mich wohl vertan.
Er schreibt sich Pick - ohne "e".

Aber ansonsten muß ich dir schon recht geben. Laughing out loud

Sieht man ja auch an den plötzlich vermehrt auftretenden Forderungen auch aus dem bürgerlichen Lager nach Kindertagesstätten (DDR: Hort) und Ganztagsschulen oder der zunehmenden Durchsetzung von Ärztehäusern (DDR: Polyklinik), nachdem beides schon kurz nach dem Ende der DDR schnellstens mit Stumpf + Stiel so gut wie ausgerottet wurde. Evil

Daß es nicht gleich jedem Blöden auffällt, muß das ach so neue aber vielen doch noch altbekannte Kind natürlich auch einen anderen Namen kriegen. :roll:
Und die Entwicklung zu den "Ärztehäusern" setzte im Westen der Republik unter dem Zeichen der Sparpolitik im Gesundheitswesen sogar schon ein, bevor die "Polykliniken" im Osten erst mal abgeschafft werden mußten.

Selbst ein organisiertes Halb- + Randmedizinertum (= medizinverwandte Dienstleistungen + vermehrter Einsatz von besonders ausgebildeten Krankenschwestern + -pflegern zur Unterstützung der fehlenden + immer wenigewre werdenden Ärzte besonders in ländlichen Gegenden) wie die "Schnelle medizinische Hilfe" der DDR wird mancherorts heutzutagen unter geänderten Vorzeichen wieder angedacht.

Liebe Grüße
Triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.