Zum Thema "SM ist salonfähig"

16 Antworten [Letzter Beitrag]
Ella
Bild von Ella
Offline
Reale Person
dabei seit: 27.12.2005

seamstress schrieb:

ich muss ehrlich zugeben, dass ich zum Thema SM bzw. BDSM auch gewisse Berührungsängste habe. Berührungsängste die daher rühren, dass ich hier automatisch eine Beziehung zum Sexuellen herstelle. Und mir die entsprechenden Lokalitäten folglich etwas verrucht erscheinen. Ob ich der Szene unrecht tue, wenn ich diese Beziehung herstelle, weiß ich nicht, dafür kenne ich mich damit zu wenig aus. Hier in München gibt's aber regelmäßige "Transgender Erotiktreffen", die in einer SM-Bar stattfinden, so weit hergeholt scheint das also nicht zu sein.

"Berührungsängste" sind in SM-Etablissements zwar vermutlich die Regel, SM-Bars und dergleichen aber mittlerweile allgemeines Kulturgut, wie das folgende Dramolett illustriert:

Ein Dinner-Lokal mit dem bedeutungsvollen Namen "ESSEM UND TRINKEM" in der Provinz, das mit neuem Lokalkonzept um zahlungskräftige Kundschaft buhlt. Gediegene Einrichtung nach Feng-shui Prinzipien. Kolonialstil mit viel dunklem Holz. Leise Entspannungsmusik bildet einen stimmungsvollen Kontrast zuden gelegentlichen, gedämpften Schreien. An einem der besten Tische Gemeindearzt mit Gemahlin:

Gemeindearzt: "Sehr stilvoller Laden hier." Gemeindearztgemahlin: "Also, schon. Ja. Obwohl, ich finde, das Auspeitschen könnten sie ruhig in den Nebenraum verlegen." Gemeindearzt: "Geht nicht, da ist die Küche. Aber ist doch praktisch - man sieht gleich, ob wieder Plätze frei sind." Gemeindearztgemahlin: "Stimmt, Du hast ja so recht. Äh... Gebieter?" Gemeindearzt: "Meister. Meister bitte. Das hat so was..." Gemeindearztgemahlin: "Mitochondrisches..." Gemeindearzt: "Mythisches. Und Gebieter ist so proletoid. Sowas muss wahrscheinlich die arme Gretel da vorne sagen."

Gretel (in Begleitung ihrer Tochter Rosy): "Gleich kommt der Papa."
Rosy (kann in ihrem Korsett nur schwer atmen): D..er ..fi...ndet ...sich...er kei..nen ...P..ark..platz."
.
Gretel: "Nicht mit dem Finger zeigen. Reiss' Dich zusammen. Und sitz' grad."
Rosy: "Mutti, das ist doch der, na der, der - na, den wir in der Oper gesehen haben."
Gretel: "Wo? (reinigt desinteressiert ihre Zähne mit dem Zahnstocher) wo denn?"

Rosy: "Na, da, der Nackerte auf der Streckbank neben dem Fenster - jetzt weiss ich's wieder, Don Carlos heisst der."
Gretel: "Blödsinn, so heisst die Oper."

Rosy: "Da Verdi?"
Gretel: "Geh', so heisst der Komponieur - aber das stimmt, der war super."
Rosy (schaut verträumt): "Ja, der hat ein herrliches Organ".
Gretel: "Und singen kann der auch! (Papa nähert sich) Hallo, Gebieter. Wie war Dein Tag."
Papa: "Na, totgelacht hab' ich mich nicht. Diese Agenturlümmel können den Hals nicht vollkriegen (sieht sich um); der da drüben aber auch nicht."

Kellner: "Einen Apfelsaft für äh... äh..."
Frau: "Haben sie vielleicht einen Trinkhalm, ich kriege diese blöde Gummimaske nie auf."
Kellner: "Einen Schlauch hätte ich."
Frau: (murmelnd) "Das sehe ich"; (zum Kellner:) "Sehr gut, da brauche ich ihn nicht mal aufzurichten."
(tritt gegen den maskierten Latexberg unter dem Tisch:) "Du! Du da! Trinken!"
Oberlehrer: "Hmpfn mpfn. Nmssn mpfn."
Frau (tritt noch einmal)
Oberlehrer (vorwurfsvoll): "Hmpfn!"

Papa: "Ach, schau an, Kollege Keitel, nett sie mal wieder zu treffen."
Keitel: "Ebenfalls, mein Lieber."
Papa: "Sie sind ja recht oft hier."

Keitel (stolz):"Ja, wir haben denen das Werbekonzept gemacht"

Gemeindearztgemahlin: "Guck mal da, der Werbefuzzi aus der Herrensauna."
Gemeindearzt: "Dass Du Deine alten Gewohnheiten einfach nicht aufgeben kannst"
Gemeindearztgemahlin: "Vor 25 Jahren war Dir das ganz recht."

(Stille, nur das leise Wimmern des neuen Käfiginsassen ist zu hören)
Keitel (rülpst am Nebentisch)
Gemeindearzt: (leise) "So eine Sau! (zur Gemahlin): "Die Zeit bleibt eben nicht stehen. Schau' Dich doch an, Wilhelmine, was aus Dir geworden ist."
Gemeindearztgemahlin: "Na, Wilhelmine eben. Oder? Das wolltest Du doch. Oder? Oder? (schnieft)"

Rosy (gelangweilt, versucht sich trotz Korsetts umzudrehen)

Rosy: "Schau mal, da sind Helene und Martha."
Gretel: "Dass die sich das leisten können?"
Papa: "Naja, die kommen, hauen einander ein paar runter, trinken ein Glas Wasser und gehen wieder."

Gretel: "Na, Du musst das ja wissen."
Papa: "Ich war ein paar Mal da wegen der Briefings. Ich wollte immer "Weining und Dining" als Slogan anbringen, aber der blöde Keitel..."

Helene: "Sag, Martha, darf ich heute das Glas Wasser trinken?"
Martha: "Nein."
Helene: "Wollen wir uns jetzt mal ein bisschen schlagen"
Martha: "Nein."
Helene: "Du hast aber gesagt, wir... (weint kokett)."
Martha: "Da hast du eine" (schlägt Helene, Helene schreit auf und strahlt. Dann blickt sie sich suchend um).
Kellner: "Entschuldigen die Damen, ich bitte um etwas Ruhe, man hört ja seine eigene Peitsche nicht mehr."
Martha: "Was heisst hier Ruhe? Wir sind so laut wie wir wollen."
Kellner: "Und ausserdem haben wir eine Altersbegrenzung."
Helene (die mittlerweile am Nachbartisch gefunden hat, was sie suchte):
"Na höfen fie mal, folange ich mein Gebiff noch felbst wieder einfetffen kann."
Martha (streng): "Helene!"
Helene (mädchenhaft kokett): "Jaaaa?"

Kellner: "Guten Abend die Herrschaften."
Tischlermeister Buchner: "Wir haben auf Buchner reserviert - den Tisch neben dem Andreaskreuz."
Kellner: "Ach, ich habe den Tisch neben dem WC frei."
Tischlermeister Buchner: "Na, das ist doch schon mal was."
Frau Buchner: "Typisch, immer geht alles nach deinem Kopf."

Diplomingenieur Wiesenfeld (vom Andreaskreuz): "Sagt's einmal, was ist mit euch, ihr trinkt's den ganzen Wein aus und lasst's mir keinen Tropfen?"
Erster Begleiter: "Na, wenn ihr fertig seid's, bestellen wir eh noch was."
Diplomingenieur Wiesenfeld: "Und das Lamm, bitte."
Seelsorger Dunkbert: "Ordentlich blutig?"
Diplomingenieur Wiesenfeld (verdreht die Augen): "Sehr witzig!"
Kellner: "Was darf ich den Herren bringen?"
Zweiter Begleiter: "Wein und einen blutigen Rücken für den Ingenieur."
Diplomingenieur Wiesenfeld (genervt): "Diplomingenieur, wenn ich bitten darf."
Diplomingenieur Wiesenfeld: "AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAArrrggghhhhhhh."
(Seelsorger Dunkbert lächelt und holt erneut aus)

Oberkellner: "Na, Müllauer, wie gefällt Ihnen Ihr neuer Job hier?"
Kellner: Sehr gut, viel besser als früher!"
Oberkellner: "Besseres Publikum?"
Kellner: "Kann man sagen - mehr Kundenkommunikation."
Oberkellner: "Wo waren Sie denn vorher?"
Kellner: "Metzger im Schlachthof"

Die Karawane bellt, der Hund zieht weiter...

Annabelle_Legault
Bild von Annabelle_Legault
Offline
Reale Person
dabei seit: 31.12.2004

Groooßartiger Text ! [img]http://www.my-smileys.de/smileys3/lol2[1].gif[/img]

Zwischen Wahnsinn und Verstand ist oft nur eine dünne Wand. (Daniel Düsentrieb)

sonnenbine
Bild von sonnenbine
Offline
AdministratorModeratorReale Person
dabei seit: 07.03.2005

Ich lach mich schlapp!

n/v
Liv-Marit Norton
Bild von Liv-Marit Norton
Offline
Reale Person
dabei seit: 13.02.2006

Kompliment, liebe Cristin !

Jetzt verstehe ich auch den Spielplan des Burgtheaters Wien.......

Schwarze Jungfrauen, Verbrennungen, Gehasste Geliebte, Der Gott des Gemetzels......... :mrgreen:

Mit vielen oooooohhh oooh oooh

Liv

Eine echte Vision entwickelt ihr Eigenleben !

Nadine-Rose
Bild von Nadine-Rose
Offline
dabei seit: 16.04.2005

... mehr Kommunikation , genau darauf kommt es an

Nadine

Jula
Bild von Jula
Offline
Reale Person
dabei seit: 12.12.2004

Aaaah! so ist das also, wenn man sich zum gemeinsamen Schmerzempfinden und -lassen trifft.

Wenn die Dialoge da wirklich so originell sind, dann will ich da auch mal Mäuschen sein. Aber nur, wenn ich weder hauen muss, noch Haue kriege.

Wie immer: ein genialer Text aus Wien!

NIVEAU ist keine Handcreme! Julas Homepagehttp://www.julaonline.de/

GabiStern
Bild von GabiStern
Offline
Reale Person
dabei seit: 18.05.2005

Hallo Jula,

das ist ja das schöne an SM-Partys es wird nichts passieren was du nicht willst... du MUSST nicht schlagen und du MUSST dich nicht schlagen lassen:-) Über allem steht immer:
SSC SAFE SANE & CONSENSUAL (sicherheitsbewusst, mit klarem Verstand und einvernehmlich) oder RACK risk-aware consensual kink
Einvernehmlichkeit und individuelle persönliche Risikobeurteilung und kink ist allerdings ein weiter gefasster Begriff, der zusätzliche, vom Denken, Fühlen, Handeln und Gewohnheiten der Bevölkerungsmehrheit abweichende Aspekte abdeckt .
Also: ran an den Feind und viel Spass beim Zusehen:-)
LG Gabi

n/v
Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

@Cristin

Bei dir muss ich immer an den folgenden Witz denken, wieso wohl nur?

Was ist der Unterschied zwischen einem Deutschen und einem Österreicher?
Der Deutsche sagt: "Die Lage ist ernst, aber nicht hoffnungslos."
Der Österreicher sagt: "Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst."

Gruß
Johanna

Ella
Bild von Ella
Offline
Reale Person
dabei seit: 27.12.2005

Naja, weisst eh, wenn Du von "AEIOU - Alle Erden Ist Österreich Unterthan" zurückgestuft wirst auf den "Globus von Österreich-Ungarn", dann lernst das mit Humor zu nehmen Smile

PS: Für NichtösterreicherInnen:

Graf Kandit will einen Globus kaufen und geht zu diesem Zweck in ein einschlägiges Geschäft. Nachdenklich dreht er die bunte Erdkugel nach allen Seiten. „ Ganz schön der Globus da. Aber sagen Sie, haben Sie nicht einen Globus von Österreich-Ungarn?"

Die Karawane bellt, der Hund zieht weiter...

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

> Österreich-Ungarn <

die hatten ja auf jeden Fall "Cisleithanien" und "Transleithanien". Smile

ich stell mir da immer so vor:

Steh ich am Ufer der Leitha.
Schau hinüber ins Transenland.
(Sissy + Stefanskrone)
Singe:

"Überführn, überführn,
zu ner schön Fischerdirn.
Überführn, überführn,
zu ner schön Dirn."

Herzliche Grüße nach Felix Austria
Triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Ella
Bild von Ella
Offline
Reale Person
dabei seit: 27.12.2005

@ Triona
An Dir ist ja eine echte Alpenländerin verloren gegangen... Silbernes Sissiabzeichen in Schokoladepapier dafür!

Wir haben auch immer noch Transdanubien (das ist nördlich der Donau) im aktuellen Sprachgebrauch. Nur westlich von Salzburg, das ist der Weisswurschtäquator.

Und um beim Thema zu bleiben, wir hatten auch Ritter Leopold Sacher-Masoch, zwar nicht in A geboren und wohlweislich auch nicht hier gestorben (war ihm wahrscheinlich nicht endgültig genug). Von dem stammt nicht die Torte, wohl aber der Masochist. Bezeichnenderweise wählte der Poldl als Pseudonym "Zoë" (von Rodenbach)...

Beauftragte für Nachbarschaftsverständnis ("So nah und doch so fremd"),
C

Die Karawane bellt, der Hund zieht weiter...