Wir sind nicht die Schlechtesten !

11 Antworten [Letzter Beitrag]
Liv-Marit Norton
Bild von Liv-Marit Norton
Offline
Reale Person
dabei seit: 13.02.2006

Folgende Fragen wurden in den regionalen Radioshows der USA
"Who Wants To be a Millionaire?" und "University Challenge"
so beantwortet:

F:Was geschah in Dallas am 22. November 1963?

A:Ich weiß es nicht, ich habe ihnen nicht zugeschaut......(Anm.: Dallas Mavericks Basketballteam mit Dirk Nowitzki)

F:Mit welchem amerikanischen Schauspieler ist Nicole Kidman verheiratet?

A: Forrest Gump

F:Wie lange dauerte der Sechs-Tage Krieg zwischen Ägypten und Israel?

A: (nach langer Pause) Vierzehn Tage

F:Wo landeten die D-Day Truppen?

A: (nach Pause) Pearl Harbor?

F: Wie heißt die indische Währung?

A: Ramadan

F: Johnny Weissmuller spielte diesen im Dschungel an Lianen schwingenden, leicht geschürzten Kerl. Welche Rolle spielte er?

A: Jesus

Und da machen wir so einen Wirbel um die PISA- Studie ?? :mrgreen:

Augenzwinkernde Grüße

Liv

Eine echte Vision entwickelt ihr Eigenleben !

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Und am DD-Day, dem Namenstag von Dolly Buster, es war im Ramadan 1984, erschoß ein gewisser Hannes Kenn-i-di? mit einem Basketball und Jesus' Hilfe einen gewissen Turm in Pisa. Seither ist der auch irgendwie bisserl schief. :mrgreen:

Wink Tri

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Liv, die normale US-Bevölkerung als Verleichsmaßstab zu nehmen ist irrwitzig. Es gibt da ja auch diverse Filmchen über Umfragen bei der Straßenbevölkerung - GRAUSAM!

Ich habe schon vor Jahren die Erkenntnis gewinnen müssen, daß die Masse überhaupt keine Ahnung hat, was um sie herum vor geht. Wenn sich auch ein Teil der Leute in ihrem Land und ihrer Geschichte auskennen, hat doch der Großteil vom Rest der Welt überhaupt keine Ahnung. Es interessiert sie auch nicht. Hat ja kaum einer einen Reisepass um dies Land mal zu verlassen. Und wenn sie verreisen, fahren sie in Ami-Ghettos nach Mexiko oder die Karibik.

Natürlichkeit ist langweilig    

Ava
Bild von Ava
Offline
dabei seit: 23.01.2005

Roxanne schrieb:
Und wenn sie verreisen, fahren sie in Ami-Ghettos nach Mexiko oder die Karibik.

Du hast das Epcot-Center in Disneyworld vergessen. Die "ganze Welt" im Kitschformat. Deutschland ist übrigens ein ständiges Oktoberfest. Also nicht dass jemand denkt, dass dort mit durchgekauten Klischees gearbeitet würde. :mrgreen:

Ava

Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

ava schrieb:

Zitat:
Die "ganze Welt" im Kitschformat.

So etwas gibt es hier in China auch. In mehreren Städten gibt es einen "eine-Welt-Park" mit nachgebauten holländischen Windmühlen, deutscher Straßenzeile, burmesischer Pagode, französischem Theater (mit Tänzern aus Russland) auf kleinsten Raum. Oder das Strandhotel im Süden der Insel mit etwas mexikanischem Flair inklusive Pappmaché-Indianer. Für mich ist das aber in Ordnung, denn für den Durchschnittschinesen ist so etwas die einzige Möglichkeit, überhaupt mal etwas Atmosphäre anderer Länder zu schnuppern, denn auf finanziellen Gründen wird ihm ein Besuch dieser Länder zeit seines Lebens verwehrt bleiben.

Gruß
Johanna

Liv-Marit Norton
Bild von Liv-Marit Norton
Offline
Reale Person
dabei seit: 13.02.2006

Triona hat folgendes geschrieben:

Zitat:
Und am DD-Day, dem Namenstag von Dolly Buster, es war im Ramadan 1984, erschoß ein gewisser Hannes Kenn-i-di? mit einem Basketball und Jesus' Hilfe einen gewissen Turm in Pisa. Seither ist der auch ein bisserl schief.

:mrgreen:

Verfilmt würde das ein Blockbuster........wer ist eigentlich Mel Brooks?? :mrgreen:

Roxanne hat folgendes geschrieben:

Zitat:
Liv, die normale US-Bevölkerung als Verleichsmaßstab zu nehmen ist irrwitzig

Nana, lass das mal nicht den Vorsitzenden dieser "noch" führenden Weltmacht Dschortsch Dabbeljuh hören...... Laughing out loud

Mich fragte damals während eines Krankenhausaufenthaltes in Boston eine aus den Südstaaten stammende Nurse ernsthaft, ob die Männer in Deutschland alle Lederhosen (die folkloristischen bayrischen) tragen und wir alle Kuckucksuhren an den Wänden hätten.

Ja, so san's, die Amis.....

Eine echte Vision entwickelt ihr Eigenleben !

Ava
Bild von Ava
Offline
dabei seit: 23.01.2005

Wie Du richtig sagst: Die stammte aus den Südstaaten. In New York z.B. habe ich mit einer ganzen Menge ganz normaler Leute unterhalten. Nicht umsonst mag "Dschortsch Dabbeljuh" New York nicht: Seine Rassisten-Hetze funktioniert in einer Stadt, in der die Weißen nur 40% der Bevölkerung stellen nicht richtig. Dann ist New York auch noch Bildungshochburg der USA - schlecht, wenn der Präsident dann Analphabet ist.

Ava

Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

Zitat:
ob die Männer in Deutschland alle Lederhosen (die folkloristischen bayrischen) tragen

Das erinnert mich an den Zeichentrickfilm "Feivel der Mauswanderer" (kam vor Jahren mal im Kino).
Das Mäuschen Feivel wandert über Hamburg nach Amerika aus.
Am Hamburger Hafen tragen alle Mäuse Lederhosen...

Das Vorurteil vom Lederhosen tragenden Deutschen scheint gerade in den USA sehr verbreitet zu sein.
Hier in China ist hingegen noch niemand auf die Idee gekommen, die Deutschen könnten Lederhosen tragen. Dafür meinen viele Chinesen, das Lieblingsgericht der Deutschen sei Schweinefüße...

Gruß
Johanna

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

... und viele Deutsche meinen, das Lieblingsgericht der Chinesen sei Hund ...

Kommt 'ne feine alte Dame in Berlin mit ihrem Anhang in das erste chinesische Restaurant am Platz.
Da in Restaurants Hunde oft nicht so gerne gesehen werden, gibt sie ihr Schoßhündchen beim Oberkellner in Verwahrung mit den Worten: "Bitte das Wasser vorher abkochen und nur das Feinste vom Filet."
Als sie nach dem Mahl das Hündchen wieder abholen will, fragt der Ober erstaunt: " :oops: Sie sagten doch eben, er habe ihnen vorzüglich geschmeckt."

Smile Triona

Kannst du ja mal einem Chinesen erzählen. Ob die da auch drüber lachen können?

Und von wegen Schweinefüße: Ist wahrscheinlich nur ein Übersetzungsfehler. Könnte ja Eisbein gemeint sein.

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

Hund kann man hier tatsächlich essen. Es ist aber eher ein seltenes Gericht, welches man nur in speziellen Restaurants bekommt. Soweit ich weiß, habe ich hier noch keinen gegessen.

Zitat:
Und von wegen Schweinefüße: Ist wahrscheinlich nur ein Übersetzungsfehler. Könnte ja Eisbein gemeint sein.

Wenn man hier in einem europäischen Restaurant "deutsche Schweinefüße" bestellt, bekommt man in der Tat zubereitete Schweinefüße, welche weder vom Aussehen noch vom Geschmack an irgendein deutsches Gericht erinnern.
Ich nehme an, es handelt sich um den Versuch eines chinesischen Koches, welcher lange in Deutschland war, in China Schweinehaxe zuzubereiten. Und da er hier auf dem Markt keine Schweinehaxe bekommen konnte, hat er dann Schweinefüße stattdessen genommen. Die anderen Chinesen haben dann - ohne Kenntnis des Originalgerichtes - von ihm kopiert.

Gruß
Johanna

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Johanna schrieb:
Hund kann man hier tatsächlich essen. Es ist aber eher ein seltenes Gericht, welches man nur in speziellen Restaurants bekommt. Soweit ich weiß, habe ich hier noch keinen gegessen.

Bist du dir ganz sicher? :mrgreen:

Also, ich bin mir da nicht mal in Deutschland immer ganz sicher. Laughing out loud

Liebe Grüße
Triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.