Weinkenner???

8 Antworten [Letzter Beitrag]
Lirica
Bild von Lirica
Offline
Reale Person
dabei seit: 08.02.2006

Vor gut zehn Jahren begann ich relativ wahllos Weine zu lagern, weil mir zu Ohren gekommen war, daß diese mit den Jahren immer besser würden. Nun habe ich die erste der Flaschen aus dieser Zeit geköpft: einen 1996er "Aldegheri Amarone Della Valpolicella Classico". Ergebnis: eine unnatürliche Süße, faulige Aromen mit Nuancen von Teer bis Mottenkugel und am Morgen danach ein Schädel wie ein Wasserbüffel.... :roll:

n/v
Sanya
Bild von Sanya
Offline
dabei seit: 08.10.2007

Das hört sich nach Oxidation an. Wie sah denn der Korken aus ?
Wenn der undicht wird kann sowas passieren, aber da gibt es noch viele Gründe. Oft auch schlechte Vinifikation.......

Darf man den nach dem Preis fragen

Trinken würde ich den aber nicht mehr

Ist mir auch schon passiert bei 30-40Euro Weinen....ich leide mit .

Gruss

Sanya

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Ich habe nur beschränkte Kenntnisse und bin in meinem Geschmack sehr fixiert auf taninhaltige Rotweine, aber ich kann dir zumindest sagen

- nicht alle Weine eignen zu zum Einlagern
- die Räumlichkeiten müssen unbedingt möglichst gleichmäßige Temperaturen haben und dürfen nicht zu hell sein (ein normaler Einfamilienhauskeller ist meist nicht so geeignet), auch muß man viele Weine regelmäßig sanft drehen.

Ich lagere meine Weine (ca. 10 Euro-Klasse) nie länger als 5 Jahre.

Wenn du einen echten Weinkenner fragen willst, kontaktiere Cyrano aus dem TG-Forum.

Natürlichkeit ist langweilig    

Liv-Marit Norton
Bild von Liv-Marit Norton
Offline
Reale Person
dabei seit: 13.02.2006

Die Alterung der Weine ist im Grunde genommen nichts anderes als die Aufnahme von Sauerstoffmolekülen im Wein (durch den Korken), die sich an verschiedene Inhaltsstoffe binden.

Gemeinhin gilt:

Sehr süße Weine können 15 und mehr Jahre gelagert werden. Weißweine sollte man nicht länger als 3 - 5 Jahre lagern, Rose können problemlos 5 und mehr Jahre gelagert werden. Kräftige dunkle Rotweine hingegen sollten zwischen min. 6 und xx Jahren gelagert werden... Ein richtig guter Rotwein kann also Problemlos 10 und mehr Jahre gelagert werden.

Tja, da wird sich der ungeliebte Schraubverschluss vielleicht doch durchsetzen. Er soll das Eintreten des Sauerstoffes verhindern und die Lagerfähigkeit erhöhen.

Warum hat der Wasserbüffel denn das faulige Nass getrunken ?? :mrgreen:

Nun ja, nach 1 oder 2 Aspirin sah die Welt doch wieder erträglich aus, gell!?

Liebe Grüße

Liv

Eine echte Vision entwickelt ihr Eigenleben !

Gast
Bild von Gast

Weine die nicht zur langen Lagerung geeignet sind, sollte man nach spätestens 5 Jahren versiegeln lassen. Das kannst du leicht selbst oder vom Winzer machen lassen. Somit kannst du auch noch nach 10 Jahren und mehr den Wein genüßlich verkosten.

Lirica
Bild von Lirica
Offline
Reale Person
dabei seit: 08.02.2006

eigentlich war das als Scherz gemeint..aber trotzdem Danke für die ernstgemeinten Zuschriften Laughing out loud

n/v
Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Hallo Lirica,

auch im Scherz liegt immer ein Körnchen Ernst.

Liebe Grüße
Triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Gast
Bild von Gast

Hallo Weintrinkerinnen!

Also wie schon erwähnt wurde: gleichmäßige Temperatur und niedere Temperatur ist entscheidend. Aber der Korken sollte auch stets benetzt sein.

Mein ältester Wein, den ich im Keller fand (und das wort wörtlich) war 34! Jahre alt. War ein Weißwein und sonnengelb. Leider weiß ich weder Namen noch Winzer.

Als ich den verköstigen wollte, dachte icvh mir: geteiltes Leid ist halbes Leid. Schließlich hätte der ja auch umgekippt sein können.
Also fuhr ich zu einem sehr guten Freund. Es waren dann doch noch andere da und ich freute mich über die Gesichter beim Trinken des (Essig-)Weines.
Ich machte die Flassche auf und roch dran: Mist, mir lief das Wsser im Mund zusammen. Dann goss ich ein und ärgerte mich die Krätze: er gluckerte wie Sirup ins Glas! Der erste Schluck brachte große Augen hervor. Einen solchen Wein hatte noch nie einer der Banausen getrunken. Und ich auch nicht. Und beim mir kam Ärger hoch, denn diesen Wein, hätte ich gerne selber und allein getrunken. So kann es auch gehen.

Lieben Gruß

Tanja

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

TanjaFeelgood schrieb:
... und ich freute mich über die Gesichter beim Trinken des (Essig-)Weines.
....Und beim mir kam Ärger hoch, denn diesen Wein, hätte ich gerne selber und allein getrunken. So kann es auch gehen.

Das war die Strafe für die Bosheit. :mrgreen:

Liebe Grüße
Triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.