zwei kätzchen in liebevollen Händen abzugeben

1 Antwort [Letzter Beitrag]
heike-tania-larsen
Bild von heike-tania-larsen
Offline
Reale Person
dabei seit: 12.11.2007

Hallo!!!!
Auch wenn dieses ein Transgenderforum ist,und das Thema vieleicht auch nicht hier reinpasst aber
ich stehe im moment vor einen großen Problem und ich bin sehr Traurig darüber,das ich nicht weiss wie ich es nur beschreiben soll,aber ich versuche es einfach.
Also, ich suche für meine beiden Katzen die Minky und Mausi heißen,3 Jahre alt sind,ein liebevolles neues zu Hause.Aus Zeitgründen die mein Beruf mit sich bringt(ich bin jeden Tag bis zu 14 Stunden unterwegs),habe ich sehr wenig Zeit für die beiden,so daß sie anfangen mir meine Tapeten zu zerkratzen, alles von meinen Schränken(Bücher usw.) runterschmeissen,und auf den Couchen zu pinkeln.

Sie sind beide weiblich,geimpft,und sehr gepflegt.

Minky ist steriliesiert,mehrfarbig(rostbraun,schwarz-weiss,okar),sie habe ich von einen Bauernhof,sie ist bei fremden zunächst sehr scheu,taut aber mit der Zeit auf.

Mausi ist schwarz-weiss und gehört einer kleinen Rasse an.
Sie ist sehr anhänglich verschmusst und liebevoll.Sie habe ich von einer guten Freundin damals bekommen,weil ich dachte zwei Katzen beschäftigen sich schon gegenseitig,das es icht so schlimm ist auch wenn ich mal länger aus dem Hause bin.

Ich wohne in einen Mietshaus in der dritten Etage,so das es mir nicht möglich ist sie draussen rumlaufen zu lassen.Das Tierheim wäre die letzte möglichkeit die ich wählen möchte weil mein Gewissen es nicht zulässt sie zu irgendwelchen Leuten geben zu wollen für die sie nur ein kinderspielzeug sind,und spätestens nach ein paar monate dort wieder landen werden,weil man seine Freude daran verloren hat, oder sogar mißhandelt werden könnten aber ich muß in dieser Situation dringend handeln.

Ich habe immer eine Katze im Leben gehabt,meine Charley die 15 Jahre lang bei mir gelebt hat(noch zu meiner Jungesellenzeit) mußte ich damals mit einen Gehirntumor einschläfern lassen.Ich habe sie damals nach ihren Tod noch lange vermisst.

Als ich im Jahre 2004 von meiner Ehefrau verlassen wurde wegen Trans,fühlte ich mich einsam und im Stich gelassen , und so bin ich zu den beiden bekommen.Es fehlte mir ein liebevoller Bezug zu einen Wesen,was schon an der Tür auf mich wartet,sobald der Schlüssel im Türschloss sich dreht.
Bis Dienstag habe ich noch Zeit eher ich die letzte Lösung des Tierheimes leider Wählen muß.
Hättest ihr irgendwelche Vorschläge, sinnvolle Internetadressen oder sonst was um mir da weiter helfen zu können??
Dafür wäre ich schon sehr Dankbar.
Ich möchte euch auch Bitten von irgendwelchen dummen Scherzen in diesen Treat abstand zu halten eines bekannten Kabaretisten und Radioschreck ala Edmund Bommel,denn danach ist mir nicht zumute.
Ich sitze hier und weine Rotz und Wasser Crying Crying Crying Crying

n/v
heike-tania-larsen
Bild von heike-tania-larsen
Offline
Reale Person
dabei seit: 12.11.2007

Ups habe mich etwas mit der Zeiangabe vertan,die beiden sind schon 4 Jahre alt,wie schnell so die Jahre vergehen ist manchmal unglaublich.Ich habe sie bekommen als Babys
Liebe Grüße
Heike

n/v