Winter ade......ein Blick auf die Waage....

56 Antworten [Letzter Beitrag]
Rapunzel
Bild von Rapunzel
Offline
Reale Person
dabei seit: 16.04.2006

Also Gabi, du kannst doch locker die dritte Möglichkeit ankreuzen!

Schokolade? Komisch, gerade kein Bedarf. Vor einiger Zeit konnte ich tafelweise Erdnussschokolade vertilgen. hmmmmm

Levve un levve losse!

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.01.2006

Rapunzel schrieb:
Vor einiger Zeit konnte ich tafelweise Erdnussschokolade vertilgen. hmmmmm

Sicher aus biologischem Anbau? Thinking Laughing out loud

Natürlichkeit ist langweilig 

Monika-Tersch
Bild von Monika-Tersch
Offline
Reale Person
dabei seit: 26.10.2005

Roxanne schrieb:
Rapunzel schrieb:
Vor einiger Zeit konnte ich tafelweise Erdnussschokolade vertilgen. hmmmmm

Sicher aus biologischem Anbau? Thinking Laughing out loud

natürlich, Menschen die Birkenstock tragen, essen nichts anderes :mrgreen:

aua...nicht hauen

__________hier ist mein Beitrag zu Ende__________

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.01.2006

Ich sehe schon, Moni, wir ticken im gleichen Rhythmus.
:mrgreen:

Natürlichkeit ist langweilig 

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Aha, Rapunzel trägt Birkenstock ...

Find ich süß. :oops:

Das traun manche Hühner sich doch bloß nicht. :mrgreen:

*wegduck*

Liebe Grüße
Triona

die selber keine Birkis hat,
dafür aber Berkemanns Holzlatschen (sog. "Gesundheitslatschen"),
seit mindestens 40 Jahren,
schon 2 Paar vollständig abgelaufen, nicht nur das Profil, sondern bis die Zehen auf dem Boden waren - und da brauchste schon ordentlich Laufleistung :mrgreen:

Hackenstiefeletten von Deichmann hingegen ham nach nur 1 km entlang der Landstraße auch gleich den Geist aufgegeben (Absatz an der Wurzel abgeknickt), als die Karre auf dem Weg zum Tanzsaal in der Nacht schlappgemacht hat. Tanzen beim Konzert war nicht mehr so recht drin :mrgreen:
Tja, so kanns gehn, wenn frau ein mal ...

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

seamstress
Bild von seamstress
Offline
Reale Person
dabei seit: 11.06.2007

Auch wenn meinereine genetisch vorbelastet ist und an nichts vorbei gehen kann, was auch nur entfernt nach Schokolade, Gebäck oder Kuchen aussieht, so halten sich die Pfunde bei mir (zum Glück) doch in Grenzen. Mein Geheimnis? Bis spät abends arbeiten, dann bleibt nicht viel Gelegenheit zum Essen. Und auch nicht zum Einkaufen dieser süßen Verführer.

Apropos, mal nachsehen ob sie nicht vielleicht doch noch etwas in der unendlichen Leere meines Schrankes findet...

Cool

__________________________
It's a Barnum and Bailey world
Just as phony as it can be
But it wouldn't be make-believe
If you believed in me

Liv-Marit Norton
Bild von Liv-Marit Norton
Offline
Reale Person
dabei seit: 13.02.2006

Triona's These zu Leicht-Produkten wird durch viele Berichte unterstützt, wie hier vom MDR- Ratgeber:

Zitat:
Sind Lightprodukte dazu geeignet, abzunehmen?
Ein zuckerreduziertes Light-Produkt muss nicht zwangsläufig fettreduziert sein. Schauen Sie beim Einkauf daher genau auf die Zutatenliste des Produkts und überlegen Sie, ob ein fettarmes, billigeres, "normales" Lebensmittel nicht letztlich günstiger ist.

Light-Produkte verführen möglicherweise dazu, mehr zu essen. Da man den Eindruck erhält, sich kalorienbewusst zu ernähren, darf es schnell auch mal etwas mehr sein. Somit sind sie nicht immer die Lösung bei Gewichtsproblemen. Sinnvoll ist daher nach wie vor eine Umstellung des Essverhaltens hin zu fettarmen Milchprodukten, mageren Käse- und Wurstsorten sowie natürlichen Light-Produkten wie Obst, Gemüse und Vollkornprodukten. Bewusst ausgewählte Light-Produkte können zusätzlich hilfreich sein, die Energie- und Fettzufuhr zu begrenzen.

Einen unangenehmen Nebeneffekt birgt auch manchmal ein zu hohes Maß an sportlicher Betätigung. Der Aufbau von Muskelmasse lässt den Zeiger
der Waage nach rechts ausschlagen oder bei Digitalanzeige die abzulesende Zahl unerträglich hoch erscheinen.

Eine echte Vision entwickelt ihr Eigenleben !

Ella
Bild von Ella
Offline
Reale Person
dabei seit: 27.12.2005

Darf ich mich da auch noch einmischen - als eine weitere (noch) gewichtige Unterstützerin Triona´s Informationen:

Nach Jahren angewandter Magersucht lebte ich bis 40 komfortabel und wurde langsam schwerer. Dann nahm ich gewalttätig und gewaltig ab (nach Strunz mit viel Sport). Das konnte ich 5 Jahre mit Anstrengung halten; danach explodierte ich (durch Geschäftsessen, Trägheit und Krankheit) - und ich meine das so (weit, weit, weit über hundert Kilo).

Vor einem Jahr erhielten wir den Auftrag zu einer gründlichen Metastudie zu ernährung, Zusatzstoffen und Diäten. Zeitgleich dazu erschienen Bücher etwa von Udo Pollmer.

Das Fazit der Arbeit nahmen wir, meine Lebengefährtin, mein Hund und ich, sehr ernst: Beide waren wir fett, krank und lustlos, der ohnehin alte Hund konnte kaum mehr gehen. Die Werte waren im Keller.

Wir stellten alles auf den Kopf: Heute essen wir nur mehr selbstgebackenes Brot, jedes Gemüse dieser Welt, Fleisch und Fisch, allerdings wenig (aus Kostengründen) und bio (aus Vernunft) und wenig, aber guten Käse, Butter und Vollfettmilch. Gebraten wird nur mit Erdnussöl.

Wir haben jedoch alle Fertigprodukte, das meiste "Kunstfutter", fast alle Säfte und Limonaden, alles Kalorienreduzierte und alles, was Glutamat enthält, rigoros gestrichen (nicht religiös, aber ernsthaft...) und haben Milch- und Weizenprodukte stark eingeschränkt.

Wir kochen täglich 2 Mal und frieren ein, machen Konfitüre und Kuchen usw. selbst. Wir gehen essen, manchmal auch zu McDonalds, natürlich Kebab usw. The occasional Chips- und Nüsschen-Desaster gint es auch.

Wir essen nach wie vor recht viel und gemischt, halten keine Diät, essen Schokolade, Torten usw. und achten nur darauf, daß wir aufhören, wenn wir nur mehr Gusto haben.

Sport wird nicht betrieben, allerdings gehe ich 4mal die Woche 10 Km, meine Liebste aber nur einmal (wenn überhaupt). Auch sonst sind wir eher entspannt und anstrengungslos unterwegs.

Das Ergebnis nach 6 Monaten spricht für sich:
Wir haben beide abgenommen und nehmen ständig weiter ab, etwa 0,5 Kg /Woche. Der Hund kann wieder Stiegen steigen. Wir haben fast keine Hautprobleme und allergischen Schübe mehr, unsere Blutwerte haben sich radikal gebessert, wir sind besser dran und drauf.

Aus heutiger Sicht bringt der Verzicht auf Zusatzstoffe langfristig mehr, als ich jemals mit Sport erreicht hatte.

Ich bin noch immer schwer, aber die Bürde schmilzt...

lgc

Die Karawane bellt, der Hund zieht weiter...

GabiStern
Bild von GabiStern
Offline
Reale Person
dabei seit: 18.05.2005

Rapunzel schrieb:
Also Gabi, du kannst doch locker die dritte Möglichkeit ankreuzen!

Liebelein, Rapunzelchen...

wenn ich es nicht ablesen könnte, wüsste ich nicht einmal wie man diszziniert schreibt *sfg*
Wenn das mit den Dis-Dingens da nicht stünde, dann hätte ich die dritte Möglichkeit ganz gewiss angekreuzt.

Lachend grüsst

die Gabi

n/v
rafaela62
Bild von rafaela62
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.01.2008

hi ihr alle!

da ich sehr viel im freien arbeite, halte ich mein gewicht (mit schwankungen von etwa 2 kilo hoch und runter) auch so. also viel zusätzliche bewegung oder umgestellte essgewohnheiten brauche ich da nicht.

mal nur so als meinung Laughing out loud

lg rafaela

Leitende Betreuerin der SHG Trans Jena   

https://jena.transhilfe-thueringen.de

Optimismus und Selbstvertrauen sind das Wichtigste