Wahlausgang in Württemberg

40 Antworten [Letzter Beitrag]
Liv-Marit Norton
Bild von Liv-Marit Norton
Offline
Reale Person
dabei seit: 13.02.2006

rika schrieb:
Wie war noch die Ausgangsfrage???Ich habe Zweifel, dass der Wahlausgang mehr Toleranz im "gemeinen Volk" nach sich ziehen wird. Ängste, Empathien und zum Teil auch die Palowschen Hunde hatten m.E.  großen Einfluss auf das Wahlverhalten.Zu wenige setzen sich mit dem komplizierten Thema der Politik wirklich auseinander und lassen den Polemikern den Platz. Ich hatte gerade in diesen Tagen solch ein Erlebnis: die Nachbarin (45, keine Kinder, öffentlicher Dienst) hat sich das Sarrazin-Buch gekauft. Ihr Vater (Ende 60) war auch da und verkündete: nur Sarrazin und Irmer (Anm: sehr konservativer Landtagsabgeordneter von hier) sagen die Wahrheit. Er mag auch keine Türken. Mein Einwand, dass Metin, der Orthopäde vom Nachbarhaus doch auch Türke sei, wurde damit abgetan, er sei anders und er kenne ihn.Erkenntnis: Vorurteile haben eine Halbwertszeit wie strahlendes Uran, sie bauen sich ganz ganz langsam ab. Da ändert auch ein grüner Ministerpräsident kaum etwas. Und das unsere Verwaltungsstrukturen eine ausgeprägte Selbsterhaltung pflegen, ist schon fast nachvollziehbar: ich werde gebraucht und muss versorgt werden und dafür präge ich die Regeln. Dafür brauche ich Zeit und das führt zu einem hohen Anteil an Menschen aus dem öffentlichen Dienst in politischen Funktionen. Warum sollen sie mit gezeigter "Toleranz" gegenüber Anderssein auffallen?Herr Westerwelle hat sich als homosexuell bekannt und wurde Außenminister. Jetzt versagt er an seiner eignen Persönlichkeit, nicht aber an der Homosexualität. Ihm fehlt Charisma und menschliche Wärme. Wäre er TV und trüge Röcke oder Make-up, wäre er ohne die genannte Eigenschaften genauso gescheitert.Fazit: in Berlin wird die "Schwuchtel" vielleicht hingenommen, auf der schwäbischen Alb als krank bezeichnet und abgelehnt - normal ist sie weder hier noch da, sondern bleibt Ziel der schenkel klopfenden Stammtisch-Witzeerzähler.Zum Glück gibt es auch die anderen Erlebnisse: der ist irgendwie anders, tolerant, hört zu, spontan, willkommen, gepflegt, manchmal phantasievoll. Man mag ihn, den TV - egal was er-sie wählt. Das ist vielleicht meine Botschaft - der/die eine oder andere sieht und erkennt sie.  rika Ach so: ich bin in diesem Jahr 40 Jahre Sozialdemokrat und bleibe es, solange dieser Verein nicht TVs explicit ablehnt.

Schöner Beitrag, liebe Rika.......Danke !

 

Liebe Grüße

Liv- Marit

 

Eine echte Vision entwickelt ihr Eigenleben !

Jeanine EX
Bild von Jeanine EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 16.11.2009

jede Form von Toleranz, Meinungsfreiheit, falsche Wortwahl, über das Ziel hinaus schießen, hat Grenzen.

Bei der Befürwortung einer Diktatur in Deutschland ist diese Grenze überschritten. Das ist eindeutig gegen die Verfassung.

Es ist wichtig in einer Demokratie anerkennen zu können, wie das Volk in einer Wahl entschieden hat. Unabhängig davon ob man/frau dies persönlich für die richtige Entscheidung hält. Jeder Diktator nimmt für sich Anspruch nur selbst die richige Entscheidung treffen zu können.

Girlie be all you can be

ElleCommandante
Bild von ElleCommandante
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.06.2005

Jeanine schrieb:
Bei der Befürwortung einer Diktatur in Deutschland ist diese Grenze überschritten. Das ist eindeutig gegen die Verfassung.

 

So formuliert ist das Schwachsinn.

 

Und hier der Beweis, daß eine Diktatur (oder ein Kaiser) in Deutschland von Vorteil sein könnte: Es gäbe nämlich dann dieses Thema nicht und Niemand würde die totale (!) Humorbefreitheit der Zitierten bemerken.

 

S'E.

 

n/v
Inga-M
Bild von Inga-M
Offline
Reale Person
dabei seit: 18.03.2005

Schon der große Philosoph Bernie Ecclestone sprach in diesem

Sinne: "Hitler wasn't a very good dictator." Dem stimme ich zu,

weil Diktatoren nie gut sind. 

 

lG, Inga

P.M.O.S.F

Mama Bachmeier
Bild von Mama Bachmeier
Offline
Reale PersonGelbe Karte
dabei seit: 13.10.2007

Mona2004 schrieb:

Hallo Allesamt,Smile

 

Die Grünen haben in Württemberg 24 Prozent erreicht und stellen wohl den Ministerpräsident.

Die vermeintlichen Christlich Konservativen müssen endlich nach

Vierzig Jahren abtreten, ich finde es gut für uns Tsler , was denkt Ihr darüber?

Naja Japan hat viel dazu beigetragen.

 

LG Mona

 

na da bin ich mir nicht sicher ob sich die Grünen einen gefallen damit tun jetzt die Regierung im Ländele zubilden . Böse gesagt die Schwarzen haben einen Misthaufen aufgehäuft und die Grünen dürfen in weg machen . Und der Chef der Grünen war der den nicht mal beim KBW ? Vom Saulus zum Paulus !

Und den Japanern kann ich nur mein Mitgefühl aussprechen . 

Das ist selbst für eine großen Industrie Nation eine Riesige Aufgabe .

 

Diane

 

alle Macht den Fröschen

ElleCommandante
Bild von ElleCommandante
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.06.2005

Inga-M schrieb:
Schon der große Philosoph Bernie Ecclestone sprach in diesem Sinne: "Hitler wasn't a very good dictator."

 

"Nach Ansicht von Ecclestone war Hitler "kein wirklich guter Diktator", denn: "Am Ende hat er die Orientierung verloren." Und: "Entweder er (...) wusste was passierte und beharrte darauf, oder er hat sich dem einfach angeschlossen - in beiden Fällen war er kein Diktator.""
(Vgl. spiegel.de, Hervorhebung ZitierendElle)

 

 

n/v
Fabienne
Bild von Fabienne
Offline
Reale Person
dabei seit: 19.02.2005

Jeanine schrieb:
jede Form von Toleranz, Meinungsfreiheit, falsche Wortwahl, über das Ziel hinaus schießen, hat Grenzen.

Bei der Befürwortung einer Diktatur in Deutschland ist diese Grenze überschritten. Das ist eindeutig gegen die Verfassung.

Dann nenne doch der Forengemeinschaft den Artikel im Grundgesetz, der Deine Worte manifestiert, damit wir mal weiter gebildet werden.

n/v
Brigitte
Bild von Brigitte
Offline
Reale Person
dabei seit: 22.07.2008

Hallo,

ich errichte die erste Modediktatur auf Deutschem Boden.

Da läuft niemand mehr schlampig herum.

Die Zeit ist gekommen und das mit den Menschenmassen kriege ich auch noch irgendwie hin.

Brigitte

Mama Bachmeier
Bild von Mama Bachmeier
Offline
Reale PersonGelbe Karte
dabei seit: 13.10.2007

ähhh ja find eich gut aber nur weil ich von Mode nur ein wenig bis gar keine Ahnung habe .

Also macht hin  Diktatoren aller Länder vereinigt euch .

 

Diane

 

Party Party Party Party Party Party Party Party Party Party Party Party Party Party

Moni-Ka
Bild von Moni-Ka
Offline
Reale Person
dabei seit: 21.01.2007

Jetzt muss ich aber, bezogen auf die Überschrift des Threads, doch einmal fragen, wie eigentlich die Wahlen in Baden ausgegangen sind.

LG

Monika

 

"A little bit of Monica in my life" (Lou Bega, Mambo No. 5)