Wahlausgang in Württemberg

40 Antworten [Letzter Beitrag]
seamstress
Bild von seamstress
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.06.2007

Jeanine schrieb:
Diesem Member geht es offensichtlich nur um Provokation, das kann unmöglich ein Transgender sein.
__

 

Wobei angeblich auch Trangender der Provokation fähig sein sollen. Hab' ich zumindest gehört...

__________________________
It's a Barnum and Bailey world
Just as phony as it can be
But it wouldn't be make-believe
If you believed in me

MelanieD
Bild von MelanieD
Offline
dabei seit: 08.10.2007

Mama Bachmeier schrieb:
"Aber ich denke ich habe mein Ziel schon ereicht , wenn es auch besser währe wenn ich der Diktator wäre ."

Ich mag keine Diktatoren, unabhängig davon, ob sie der deutschen Sprache mächtig sind, oder nicht. Vielleicht habe ich auch nur Vorurteile gegen "Hauptbahnhofvorplatzreinigungsoberbeamten"

Ansonsten

*Plonk*

 

 

ElleCommandante
Bild von ElleCommandante
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.06.2005

Mama Bachmeier nicht schrieb:
Durchgestrichen! So ein Blödsinn wollen wir HIER NICHT HABEN!  SC

 

 

S'E.

n/v
Inga-M
Bild von Inga-M
Offline
Reale Person
dabei seit: 18.03.2005

Nun, Politiker kommen, Politiker gehen. Es würde mich wundern, wenn
sich Maßgebliches in den nächsten 4 - 4½ Jahren täte. 6 Monate vor den
nächsten Wahlen tritt blindwütiger Aktionismus auf.
Eine Diktatur haben wir schon: die der Industrie und der Banken.

Trotzdem wünsche ich besonders dem Grünen MP eine glückliche Hand.

lG, Inga

P.M.O.S.F

sonnenbine
Bild von sonnenbine
Offline
AdministratorModeratorReale Person
dabei seit: 07.03.2005

Nur mal so zur Info!!

 

Der Name MAMA BACHMEIER hat Geschichte!
es ist in der Tat so, das Diane 4 Töchter hat, 3 Schwiegertöchter und 2 Enkeltöchter!

Ich verstehe nicht, wie man sich anmaßen kann, den Namen als UNSERIÖS zu bezeichnen! Da gibt´s hier in der Tat wesentlich unseriösere Namen als MAMA BACHMEIER!

Auch wenn Diane des öfteren mal über´s Ziel hinausschießt und in ihrer Formulierung nicht ganz die richtige Wortwahl findet, trotz alledem hat sie in ihrem Leben schon viel erlebt und durchgemacht, wie die meisten hier!
Sie als UNSERIÖS zu bezeichnen, geht mir persönlich dann doch nen Stück zu weit!

n/v
Mama Bachmeier
Bild von Mama Bachmeier
Offline
Reale PersonGelbe Karte
dabei seit: 13.10.2007

MelanieD schrieb:

Mama Bachmeier schrieb:
"Aber ich denke ich habe mein Ziel schon ereicht , wenn es auch besser währe wenn ich der Diktator wäre ."

Ich mag keine Diktatoren, unabhängig davon, ob sie der deutschen Sprache mächtig sind, oder nicht. Vielleicht habe ich auch nur Vorurteile gegen "Hauptbahnhofvorplatzreinigungsoberbeamten"

Ansonsten

*Plonk*

 

naja ich weiß ja wo das her kommt von dem bekannten K S aus Frankfurt , da kann mal man sehen wo das hin führen ann wenn man blind und Blö hinter solchen Kerlen herläuft . Ohne Nach zu denken handeln denke mal darber nach MelanieD .

 

D++++++++

 

 

Fabienne
Bild von Fabienne
Offline
Reale Person
dabei seit: 19.02.2005

Jeanine schrieb:

Wer anderen gegenüber wörtlich schon geistigen Dünnschiß in diesem Forum gepostet hat, und jetzt so einen Müll wie boben schreibt, ist nicht diskusionsfähig. Schon der Name Mama Bachmeier ist unseriös. Diesem Member geht es offensichtlich nur um Provokation, das kann unmöglich ein Transgender sein.

Öhm, da gibts einen Spruch in Funkerkreisen: "Erst Denken, dann Drücken, dann Sprechen"

Ich denke mal, dass Mama Bachmeier, auch als Diane bekannt, viel diskusionsfähiger ist und einen geistig höheren Horizont hat, als manch anderer hier im Forum. Diane akzeptiert auch andere Meinungen, wenn diese fundiert sind. Und provoziert wird nur der, der sich provozieren lässt oder sich angesprochen fühlt. Alles andere hat Sonnenbiene schon geschrieben.

n/v
Mama Bachmeier
Bild von Mama Bachmeier
Offline
Reale PersonGelbe Karte
dabei seit: 13.10.2007

Gut jetzt isses Raus : Ich fordere die Diktatur der Frösche  die Quaken oder was zu sagen .

 

Diane

 

 

hi hi hi da kann MelanieD auch mit machen

rika
Bild von rika
Offline
Reale Person
dabei seit: 02.12.2007

Wie war noch die Ausgangsfrage???

Ich habe Zweifel, dass der Wahlausgang mehr Toleranz im "gemeinen Volk" nach sich ziehen wird. Ängste, Empathien und zum Teil auch die Palowschen Hunde hatten m.E.  großen Einfluss auf das Wahlverhalten.

Zu wenige setzen sich mit dem komplizierten Thema der Politik wirklich auseinander und lassen den Polemikern den Platz. Ich hatte gerade in diesen Tagen solch ein Erlebnis: die Nachbarin (45, keine Kinder, öffentlicher Dienst) hat sich das Sarrazin-Buch gekauft. Ihr Vater (Ende 60) war auch da und verkündete: nur Sarrazin und Irmer (Anm: sehr konservativer Landtagsabgeordneter von hier) sagen die Wahrheit. Er mag auch keine Türken. Mein Einwand, dass Metin, der Orthopäde vom Nachbarhaus doch auch Türke sei, wurde damit abgetan, er sei anders und er kenne ihn.

Erkenntnis: Vorurteile haben eine Halbwertszeit wie strahlendes Uran, sie bauen sich ganz ganz langsam ab. Da ändert auch ein grüner Ministerpräsident kaum etwas. Und das unsere Verwaltungsstrukturen eine ausgeprägte Selbsterhaltung pflegen, ist schon fast nachvollziehbar: ich werde gebraucht und muss versorgt werden und dafür präge ich die Regeln. Dafür brauche ich Zeit und das führt zu einem hohen Anteil an Menschen aus dem öffentlichen Dienst in politischen Funktionen. Warum sollen sie mit gezeigter "Toleranz" gegenüber Anderssein auffallen?

Herr Westerwelle hat sich als homosexuell bekannt und wurde Außenminister. Jetzt versagt er an seiner eignen Persönlichkeit, nicht aber an der Homosexualität. Ihm fehlt Charisma und menschliche Wärme. Wäre er TV und trüge Röcke oder Make-up, wäre er ohne die genannte Eigenschaften genauso gescheitert.

Fazit: in Berlin wird die "Schwuchtel" vielleicht hingenommen, auf der schwäbischen Alb als krank bezeichnet und abgelehnt - normal ist sie weder hier noch da, sondern bleibt Ziel der schenkel klopfenden Stammtisch-Witzeerzähler.

Zum Glück gibt es auch die anderen Erlebnisse: der ist irgendwie anders, tolerant, hört zu, spontan, willkommen, gepflegt, manchmal phantasievoll. Man mag ihn, den TV - egal was er-sie wählt. Das ist vielleicht meine Botschaft - der/die eine oder andere sieht und erkennt sie.  

rika

Ach so: ich bin in diesem Jahr 40 Jahre Sozialdemokrat und bleibe es, solange dieser Verein nicht TVs explicit ablehnt.

n/v
seamstress
Bild von seamstress
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.06.2007

Fabienne schrieb:
Ich denke mal, dass Mama Bachmeier, auch als Diane bekannt, viel diskusionsfähiger ist und einen geistig höheren Horizont hat, als manch anderer hier im Forum. Diane akzeptiert auch andere Meinungen, wenn diese fundiert sind.
__

 

Wenn dem so sein sollte, gelingt es ihr hervorragend, dies zu verbergen...

__________________________
It's a Barnum and Bailey world
Just as phony as it can be
But it wouldn't be make-believe
If you believed in me