Urlaubsziele

14 Antworten [Letzter Beitrag]
claudiaw
Bild von claudiaw
Offline
Reale Person
dabei seit: 18.12.2004

Hauptsache frau muss nicht schon wieder einen dieser "Sch..."-Flieger besteigen (hatte ich in den letzten 20 Jahren zu oft); am Besten, wenn frau mit dem Trekking-Fahrrad hinfahren kann, also mithin ganz Europa ... Brigittsche ... Franken ist dann - neben der Nordseeküste - meine bevorzugte Reiseregion ... viele meiner Freunde wohnen dort, das Essen ist - wie das Bier - klasse ... was will frau mehr?

Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

So teuer und unerreichbar sind die meisten Ziele gar nicht. Der Urlaub in Peru war billiger als der in Italien (inkl. Anreise). Einfach mal den Rucksack schnappen und los. In Macchu Picchu war ich schon mal, in Lhasa auch, ebenso in der Serengeti.

Aber mit Kindern sind erst mal andere Ziele angesagt. Die Zeit der Fernreisen ist erst mal vor bei, jetzt sind Nord- und Ostsee, die Alpen und der Mittelmeerraum aktuell. Strand und/oder Berge sowie etwas Infrastruktur sind ein Muss. Das ist auch schön. Gerade Frankreich mag ich gerne, es gibt schöne Landschaften, kulturell wird viel geboten und man kann sich mit den Leuten gut unterhalten.

Ein noch nicht erfüllter Traum ist Angkor Wat in Kambodscha. Aber da wird erst was draus, wenn die Kinder wesentlich älter sind.

@Michi: Der Kailash hat gar keine indische Seite. Der liegt im Transhimalaya, bis zur indischen Grenze sind es mehrere hundert Kilometer und selbst die nepalesische Grenze ist weit über hundert Kilometer entfernt.

Minolfa
Bild von Minolfa
Offline
Reale Person
dabei seit: 06.12.2007

Johanna schrieb:
Der Kailash hat gar keine indische Seite. Der liegt im Transhimalaya, bis zur indischen Grenze sind es mehrere hundert Kilometer und selbst die nepalesische Grenze ist weit über hundert Kilometer entfernt.

Zugegeben hatte ich das dem Anlass entsprechend recht allgemein formuliert. Der Treck zur Gewöhnung an die Höhe liegt auf der indischen Seite, der Grenzübergang auf einem Pass. Sowohl vom Treck zur Grenze musste ein Jeep gemietet werden, als auch ein anderer Jeep auf tibetischer Seite.  Die Alternative von Zentraltibet aus (Lhasa) bedeutete eine Woche Jeepfahrt pro Richtung auf einer langweiligen, geradlinigen Staubstraße. Das war es mir nicht wert. Inzwischen (dank Wiki bin ich jetzt schlauer) haben die Chinesen die Straße durchgehend asphaltiert und vor Allem nur 200 km vom Kailash entfernt einen Flughafen gebaut.

Trans-Barbara
Bild von Trans-Barbara
Offline
Reale Person
dabei seit: 27.10.2008

@Sonnenengel,

so im Frühjahr oder Herbst ist es nach Abreise der Tagestouristen doch auch ganz schön einsam. Bessin oder Grieben?? Das ist kein Geheimtip, denn sonst würden doch noch neue Touris kommen, oder??

Aber ebenso schön ist das Mönchsgut! Wo das liegt? Sach ich nich!! Auf dem Bakenberg bei Groß Zicker sitzen und in allen vier Himmelsrichtungen Wasser, Wald, Wiesen und Hügel zu sehen ist einmalig in unserem Land!! Dazu noch Jagdschloß Granitz sehen und den Rasenden Roland hören! Einmal im Jahr muß ich mit dem fahren.

Trotzdem bin ich dann doch im Jan./Feb. in mein Traumziel Neu Seeland zu Freunden geflogen. Ich sage euch nicht, dass wir in acht Wochen außer T-Shirt-Wetter nur vier Regentage hatten! Ein besonderes Erlebnis war das Art-Deco-Festival in Napier. Googelt 'mal. 1931 beschlossen die Einwohner der Stadt nach einem Erdbeben die Stadt wieder aufzubauen. Aber nicht im alten kolonialen Stil, sondern in der Moderne! Art-Deco. Am Festivalwochenende läuft Groß und Klein im Stil der 30er Jahre gewandet durch die Straßen, auf denen die alten Karossen dieser Zeit fahren! Buick, Ford, ....... und auch einige britische, alte Kisten, die mit der Emily auf dem Kühler.

Für die Schlanken unter uns ist das ein Eldorado! Es gibt mehrere Geschäfte, die ganzjährig Kleider dieser Zeit anbieten! Fummelchen!! Zum Verlieben! Also, plant entsprechend eine mögliche Fahrt nach NZ.

Nur noch am Rande: NZ ist ein Paradies für Motorradfahrer! Straßen, kurfenreich und rauf und runter. Die Kiwis kennen keine Hupe und sind rücksichtsvoll; Einfädeln kein Problem! Blinken genügt! Dann ist Platz. Allerdings, mehr als 100 km/h geht nicht! Die wenigsten Straßen lassen nicht mehr zu und außerdem ist das die max. erlaubte Geschw.! Und zu allerletzt: Segeln kann man dort wunderbar! Einsamkeit garantiert . Ich war im Queen-Charlotte Sound. 

Ehrlich, knappe 20000 km Flug mit Billigflieger Air China sind schon ein Hammer - ganz zu schweigen vom ökologischen Gewissen!! Aber Land und besonders die Menschen sind einfach besuchenswert!

Sorry, wenn ich jetzt so manche aus den verschiedensten Gründen durcheinander gewirbelt habe. Land und Menschen sind faszinierend.

Auf Fragen antwortet euch

Barbara

 

n/v