"Schweinegrippe" - Impfung.......Pro und Contra

32 Antworten [Letzter Beitrag]
Nicole
Bild von Nicole
Offline
Reale Person
dabei seit: 28.03.2007

Es gibt mehr Erkrankunken ich sage das mal wie eine normale Grippe wo mehr Menschen dran sterben und das jedes Jahr. Wie ich von einem guten Freund weiß er ist freier Jonalist, und schreiben kann er sehr viel, aber ob es öffenlicht wird ist eine andere Frage  Aber wie ist es so schön in unserer Welt nur Geld und Einschaltquoten zählen. Das sieht man ja schon bei uns ist ein Thema aktuell läuft es gut. Zu dem verdient die Farma Industrie Millionen daran.Und die Nebenwirkung der Impfung? Oder wie sollen wir es verstehen das z.B. die Bundeswehr auch diesen Impfstoff bestellt hat, aber jetzt kommt es ohne die zusetze die sie uns spritzen wollen mit dieser Impfung Können wir da von einer zwei Klassen Gesellschaft reden? 

 

Also ich werde es nicht tun.

 

LG

 

Niki

 

Leben und leben lassen.

Nicole
Bild von Nicole
Offline
Reale Person
dabei seit: 28.03.2007

PS:Ach ja ich sehe mich bei dem Impfstoff als Versuchs Tier, weil er noch nicht mal erprobt ist.

Und daher werde ich es nicht tun.

 

 

 

Leben und leben lassen.

juliahh123
Bild von juliahh123
Offline
Reale Person
dabei seit: 29.09.2007

Roxanne schrieb:
Na ja, es sind ja nachgewiesenermaßen einige Todesfälle aufgetreten, wo keinerlei Vorerkankung vorlag...

Und genau das ist es !! Risikogruppen hin oder her.

 

sonnenbine
Bild von sonnenbine
Offline
AdministratorModeratorReale Person
dabei seit: 07.03.2005

Letztlich muss ein jeder mit sich selber ausmachen, ob impfen oder nicht!

ich komme ins Grübeln, wenn starke Impfgegner sich dann trotzdem impfen lassen!


Risiken hin oder her!

Nächsten Dienstag weiß ich mehr, ob ich sie verkraftet habe, oder nicht!


Ach ja, meine Mädels lasse ich auch impfen!

n/v
Jennyfer
Bild von Jennyfer
Offline
dabei seit: 21.01.2009

Egal ob sinvoll oder nicht, egal ob angemessen oder nicht, ... egal was - Auf jeden Fall ist es aber ein super Geschäft für die den Impfstoff herstellenden und liefernden Pharmafirmen. Hoch lebe das Kapital.

Liv-Marit Norton
Bild von Liv-Marit Norton
Offline
Reale Person
dabei seit: 13.02.2006

Jennyfer schrieb:
Egal ob sinvoll oder nicht, egal ob angemessen oder nicht, ... egal was - Auf jeden Fall ist es aber ein super Geschäft für die den Impfstoff herstellenden und liefernden Pharmafirmen. Hoch lebe das Kapital.

Also handelt es sich in Deinen Augen nicht um edles Mäzenatentum ??Innocent

Der Impfstoff gegen die "Vogelgrippe" verfällt übrigens auch bald...:mgreen: ....das Kind braucht halt immer einen neuen Namen !

 

Eine echte Vision entwickelt ihr Eigenleben !

Konstanze
Bild von Konstanze
Offline
Reale Person
dabei seit: 29.04.2005

hört ihr auch mit Autofahren auf?

da sterben mehr daran als von der Schweinegrippe?

 

n/v
juliahh123
Bild von juliahh123
Offline
Reale Person
dabei seit: 29.09.2007

Nun wenn ich die 12 cm hohen trage, lasse ich selbstredend Fahren.

Frau weiss was sich gehört. Ich gleub mein schwein pfeifft

 

Lg Julia

Nici
Bild von Nici
Offline
dabei seit: 07.07.2009

Tja, die Frage ist, ob es überhaupt sinnvoll ist, sich impfen zu lassen. Im Impfserum sind häufig Schwermetalle, Aluminium, Quecksilber, Formaldehyd usw. drin, die sich im Körper, speziell im Gehirn ablagern und im Verdacht stehen Alzheimer u. anderes zu verursachen. Teilweise werden Impfstoffe auf Krebszellen gezüchtet. Kann das den Krebs begünstigen??? Ist impfen sinnvoll??? Keine Ahnung, jedenfalls gibt es z.B. einen auffälligen Zusammenhang zwischen plötzlichem Kindstod und Impfungen, vor allem gegen Keuchhusten, die ein paar Tage zurückliegen. Impfen ist durchaus nicht risikofrei.

Just my 2 cents.

LG Nici

Annabelle_Legault
Bild von Annabelle_Legault
Offline
Reale Person
dabei seit: 31.12.2004

hmmm....ich weiß nicht !

Das Thema "Schweinegrippe" war im Sommer (Juni/Juli) brandaktuell in deutschen Landen gewesen. Die Krankheitsfälle häuften sich und es wurden entsprechende Vorsichtmaßnahmen (z.B. Händewaschen usw) ausgegeben. Es gab für akute Fälle sogar die Quarantäne - und das wars eigentlich gewesen. Nach der Sommerpause war die Schweinegrippe dann plötzlich nicht mehr das Thema

Anfang Juli musste ich geschäftlich nach Fernost fliegen und ca. 1 Woche vorher hatte es mich für 4 Tage schlagartig mit 40Grad Fieber "dahingerafft"... Was es nun genau gewesen war, kann ich nicht sagen.

Jedenfalls bin ich dort dann eingereist und nach der "Immigration" kam eine weitere interessante Kontrollstation -> Menschen in weißen Schutzanzügen und Masken (!) haben jeden Einreisenden per Wärmebildkamera auf Fiebersymptome abgecheckt. Ferner bekam man noch ein Merkblatt in englischer Sprache ausgehändigt - wo man deutlich die Spielregeln bei H1N1 (oder nur Verdacht) nachlesen konnte. (u.a. 3 Monate Quarantäne, Geldstrafe, usw). Achja und ich wurde auch noch befragt, ob ich in den letzten 10 Tagen eine fieberhafte Erkrankung gehabt hätte...(habe dann die Antwort gegeben, die die Fragesteller am liebsten hören / lesen) Wink

Allgegenwärtig waren überall in der Öffentlichkeit und auch im Fernsehen - Plakate und Filmspots die über H1N1 versuchten aufzuklären. Im Grunde einfache Message : stets und andauern die Hände desinfizieren - und im Verdachtsfall (oder zum Selbstschutz) eine Gesichtsmaske tragen...und natürlich zum Arzt gehen um dann die Krankheit am besten Zuhause zu kurieren.

Nebenbei bemerkt - nach der Wiedereinreise in Deutschland - hat es in Frankfurt, wirklich niemanden interessiert ob Du nun Fieber hast oder nicht.

Ich habe mich vor einigen Jahren 2mal gegen Grippe impfen lassen - beide Impfungen mit dem Erfolg, das ich danach eine dicke Erkältung mit grippalen Effekten bekommen habe.

Ergo - gehe ich nicht zum Impfen

Lg

La A.

 

 

Zwischen Wahnsinn und Verstand ist oft nur eine dünne Wand. (Daniel Düsentrieb)