Reise nach England

11 Antworten [Letzter Beitrag]
KiVi-Wolf EX
Bild von KiVi-Wolf EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 19.02.2013

Hi,

ich fliege mitte diesen Jahres nach England, leider ist mit meinen Papieren bisher wenig geschehen und es sieht auch nicht danach aus das bis dahin mein neuer Ausweis oder etwas brauchbares in der Art verfügbar ist.

Das Problem gestaltet sich nun wie folgt, ich sehe der Person auf dem Ausweis in keinsterweise mehr ähnlich, habe aber bisher keine Papiere um das groß zu belegen.

Könnte es hier, trotz einer Reise innerhalb der EU, Probleme geben und welche Schritt kann ich einleiten um diese so gering wie möglich zu halten ?

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Probleme sind hier nach allgemeiner Erfahrung sehr unwahrscheinlich.

Falls überhaupt eine Paßkontrolle durchgeführt wird (ich weiß gerade nicht, ob das UK dem Schengen-Abkommen beigetreten ist oder nicht), wird es wahrscheilich höchstens ein paar fragende Blicke bei einer Kontrolle geben und evtl die Frage, ob du das wirklich bist, und vlt noch eine kurze Überprüfung im Rechner, ob der Ausweis echt ist und die Person auch wirklich existiert. Wenigstens ansatzweise Kenntnisse der englischen Sprache könnten dabei dann hilfreich sein, und ein freundliches Lächeln sowieso.

Mehr habe ich in den letzten 10 Jahren noch an keiner Grenze erlebt (Schweiz, Slowenien, Kroatien, Bosnien, Rußland, Estland u.a.)

 

Selbst in Fällen, wo ich mit meiner Liebsten "versehentlich" vor der Grenzkontrolle (Deutschland vor Schengen) den Paß oder Perso ausgetauscht habe, ist den Grenzern nicht mal was aufgefallen. Einer davon hat mich als "Fangfrage" weitergeschickt  mit "Ich wünsche Ihnen eine gute Weiterreise Frau XXX." Und dabei hat er noch den Geburtsnamen (!) meiner Liebsten vorgelesen. Als ich darauf nicht irgendwie seltsam reagiert habe, wars das auch schon. Andere haben gleich gar nix bemerkt. Da braucht man sich nicht wundern, daß sie Leute, die sie tatsächlich suchen, so selten finden.

Aber dieses Experiment mußt du ja nicht nachmachen. Wink Außer vlt du reist in Begleitung von jemand, deren Ausweisbild dir ähnlicher sieht, als dein eigenes, und die deinem Bild vlt auch noch ähnlicher sieht, als du selber. Aber Scherz beiseite - ohne solche Späße, die ja vlt doch mal jemand auffallen könnten, wirst du wohl kaum Schwierigkeiten bekommen.

 

Gute Reise

+ liebe grüße

triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Calista
Bild von Calista
Offline
dabei seit: 04.01.2013

Mal abgesehen davon: dass man seinem Passfoto nicht mehr ähnlich sieht, kann man ja ändern lassen...

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Aber wenn man dann vlt in ein paar Wochen oder Monaten schon wieder neue Papiere braucht, nur weil die Gerichte und Gutachter nich aus dem Knick kommen, dann kann das ganz schön ins Geld laufen. Ich hab da auch noch so einen sauteuren roten Paß mit dem alten Namen herumliegen, der am Ende nur ein halbes Jahr gültig war und blöderweise nicht mal 1 einziges mal gebraucht worden ist, weil die Reise, wegen der er besorgt wurde, vom Reiseveranstalter dann kurzfristig doch noch abgesagt worden ist. Tongue

 

liebe grüße

triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

susanne-ffm
Bild von susanne-ffm
Offline
dabei seit: 14.10.2007

dann empfehle ich mal den DGTI Ergänzungsausweis.

Als Möglichkeit die Differenz zwischen Ausweis und Wirklichkeit zu klären Smile

seamstress
Bild von seamstress
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.06.2007

Eine vorübergehende Veränderung der Frisur und der Verzicht auf Makeup könnten indes auch schon eine ausreichende Annäherung an das Passbild bewirken ...

__________________________
It's a Barnum and Bailey world
Just as phony as it can be
But it wouldn't be make-believe
If you believed in me

KiVi-Wolf EX
Bild von KiVi-Wolf EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 19.02.2013

Ich habe nicht vor mich deswegen anders zugeben als ich bin, ich werde weder auf mein Tages-Makeup verzichten noch darauf meine Haare zu machen oder mich zu kleiden wie ich mag.

Ich denke die DGTI Variante ist eine gute Ergänzung, aktuell sieht es nicht danach aus als würde sich die Ausweiß Situation noch dieses Jahr klären -.-

Sarah-HL
Bild von Sarah-HL
Offline
dabei seit: 01.06.2012

Moin,

ich war im Januar in der Türkei, ohne DGTI-Ausweis und augehübscht. 

In Istanbul, Antalya, wieder Istanbul hatte das keinen Menschen interessiert. Nur der grenzer in Stuttgart hatte fünf minuten lang abwechselnd meinen Perso (mit einem Kerl auf dem Bild) und dann mich angeschaut. Nach vier Minuten fragte er mich, ob ich noch einen Reisepass dabeihabe -> nope. Mein Führerschein als Alternativangebot sieht noch vieel schrecklicher aus. Letztendlich hatte er mich ziehen lassen und ich hatte mir einen gegrinst.

Wie allerdings die Briten damit umgehen, die sind ja doch etwas weniger entspannt, hab ich keine Ahnung. 

Hab eine gute reise,

Smile Sarah

En fiddl fund Wurbln un ein Harbsch mit Schronk un Borsch...

Minolfa
Bild von Minolfa
Online
Reale Person
dabei seit: 06.12.2007

Gerade vor ein paar Tagen ist ja ein Flugzeug abgestürzt, mindestens zwei Passagiere hatten geklaute Ausweise. Es könnte sein, dass die Security beim Boarding nicht völlig unentspannt auf Passagiere reagiert, deren Ausweisbild keinerlei Ähnlichkeit mit dem Gesicht erkennen lässt. Als Ergänzung zum amtlichen Ausweis irgendeinen nichtamtlichen Ausweis mit aktuellem Foto mitzunehmen, ist bestimmt keine schlechte Idee. DGTI-Ausweis, Nahverkehrs-Zeitkarte, ...

Oder eben in den sauren Apfel beißen, und noch mal einen Personalausweis mit frischem Foto machen lassen. Die sind halt leider ziemlich teuer geworden, seitdem der ganze Elektronik-Schnickschnack da drin ist.

Lina
Bild von Lina
Offline
dabei seit: 02.03.2008

Triona:

@Falls überhaupt eine Paßkontrolle durchgeführt wird (ich weiß gerade nicht, ob das UK dem Schengen-Abkommen beigetreten ist oder nicht), wird es wahrscheilich höchstens ein paar fragende Blicke bei einer Kontrolle geben und evtl die Frage, ob du das wirklich bist, und vlt noch eine kurze Überprüfung im Rechner, ob der Ausweis echt ist und die Person auch wirklich existiert. Wenigstens ansatzweise Kenntnisse der englischen Sprache könnten dabei dann hilfreich sein, und ein freundliches Lächeln sowieso.

 

UK ist nicht im Schengener Abkommen - und das Problem wäre ja wahrscheinlich auch nicht die Grenze, sondern das Einchecken im Flughafen. Denn die Fluglinien haben ja nicht die Möglichkeit einfach zu prüfen, ob das Dokument als gestohlen oder verloren gemeldet ist, so wie die Polizei kann.

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Lina schrieb:

UK ist nicht im Schengener Abkommen - und das Problem wäre ja wahrscheinlich auch nicht die Grenze, sondern das Einchecken im Flughafen. Denn die Fluglinien haben ja nicht die Möglichkeit einfach zu prüfen, ob das Dokument als gestohlen oder verloren gemeldet ist, so wie die Polizei kann.

 

Danke für die Auskunft. Habe ich mir fast schon gedacht, daß die da nicht dabei sind.

Die Fluglinien werden angesichts der Vorkommnisse in Malaysia (die im Übrigen meine Einschätzung der Sache voll bestätigen) bei einem aufkommenden Verdacht auf falsche oder gestohlene Papiere ziemlich schnell die Polizei hinzuziehen. Erst 5 Min vor Abflug am Check-in erscheinen darf man dann natürlich nicht. Dann ist der Flieger weg.

Ich habe das ja vor den Vorfällen in Malaysia geschrieben. (Der letzte bekannt gewordene derartige Fall, wo so etwas ähnliches aufgefallen und einer breiteren Öffentlichkeit bekannt geworden ist, ist ja schon eine Weile her. Ich vermute mal, das war an einem 9. September.) Schon möglich, daß die jetzt mal alle wieder eine Zeit lang am Rad drehen.

Um sicher zu gehen, muß sie halt in den sauren Apfel beißen und nochmal neue Papiere mit aktuellem Bild auf den alten Namen holen. Mir blieb da während sich die Namensänderung monatelang dahinzog ja auch nichts anderes übrig.

Damals kostete der Reisepaß noch 65 €. Das ist mittlerweile glaube ich deutlich teurer geworden. Ich habe ihn (entgegen meiner irrtümlichen Erinnerung im letzten Beitrag) doch einmal gebraucht, um nach Russland einzureisen. Ich wage sogar zu bezweifeln, ob die andere Buchstaben als kyrillische überhaupt lesen konnten. Haben eine Minute da reingeschaut und so getan als ob und dann einen Stempel reingehauen. Für die geplante und geplatzte Reise nach Übersee hätte ich dann schon den neuen mit dem richtigen Namen gehabt, den ich dann ein halbes Jahr später hatte.

Dafür daß in dem neuen Paß dann aber auch das "F" beim Geschlechtseintrag drinstand, mußte ich mit den netten aber völlig unwissenden Damen im Stadthaus dann aber 3 Tage herumzanken. Die kennen ihre eigenen Gesetze nicht. Und bis die das Paßgesetz endlich mal gesucht haben (war natürlich irgendwo im Regal vorhanden, ganz weit hinten) und überhaupt zum ersten Mal reingeschaut, hat gedauert und bedurfte erst der Ankündigung einer Beschwerde beim Vorgesetzten. Habe gesagt, daß sie das Ding gleich behalten könnten, wenn sie es nicht richtig machen. Damals war nämlich noch nicht VÄ zusammen mit PÄ möglich vor OP.

Also aufpassen bei der Antragstellung und gleich überprüfen, ob die das auch richtig gemacht haben. Die haben nämlich nicht alle Ahnung von dem, was sie tun. Und es gibt auch welche, die können sich überhaupt nicht vorstellen, was so ein blöder einzelner Buchstabe für Folgen haben kann. Und daß es Staaten gibt, wo man damit ganz böse auflaufen kann. 

Im UK dürfte das allerdings nicht so problematisch sein. Und Flughafenpersonal wird wohl eh die Polizei einschalten, wenn einmal der Verdacht auf Paßfälschung oder -diebstahl aufkommt. Aber ich habe noch nie erlebt, daß die sich mal einen Paß wirklich genauer angeschaut haben. Schienen sich höchstens mal zu interessieren, ob man überhaupt einen dabei hatte, und ob der noch nicht abgelaufen ist. Bin allerdings auch keine Vielfliegerin.

Das in Malaysia ist ja auch erst aufgefallen, weil mal wieder etwas passiert ist, und danach alles mögliche bisserl genauer untersucht wurde. Braucht mir auch keiner erzählen, daß das mit dem regelmäßig nach jedem Vorfall mit Verdacht auf oder Zusammenhang mit Terrorismus o.ä. aufs neue aufkommenden Kontrollwahnsinn gemacht wird, weil staatliche Behörden um die Sicherheit der Fluggäste besorgt wären.

 

liebe grüße

triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.