Medikamente ab in den Hausmüll

6 Antworten [Letzter Beitrag]
susanne-ffm
Bild von susanne-ffm
Offline
dabei seit: 14.10.2007

Ich komme eben von der Apotheke zurück neue Medis holen und eine Tüte mit abgelaufenen nicht gebrauchten Medikamente zurückbringen.

Meine Verwunderung war gross als es dort hiess das die keine alten Midikamente mehr entsorgen, seit anfang des Jahres soll man die in den Hausmüll werfen.

Erst hieß es jahrelang alte Medis gehören nicht in den Müll da gefährlich und teilweise Sondermüll und nu dat.

Dat kann nur von einem sogenannten "Leistungsträger" ersonnen worden sein.

Definition: Leistungsträger erhält für seine Leistung eindeutig zu viel Geld - da aber in der heutigen Gesellschaft der wert des Menschen über sein Einkommen bestimmt wird, sind solche Leute natürlich wichtig und notwendig un im Gegensatz zu andren nicht einfach austauschbar - und wenn Blödsinn gemacht wird baden das die normalen Leute aus.

Moni-Ka
Bild von Moni-Ka
Offline
Reale Person
dabei seit: 21.01.2007

Also unser Abfallzweckverband (eines Kreises unweit Deines Wohnortes, Susanne) schreibt auf seiner Homepage immer noch, dass man Altmedikamente in der Apotheke abgeben soll. Bin da vor einem Vierteljahr auch noch problemlos eine prallvolle kleine Einkaufstüte losgeworden.

 

Liebe Grüße

Monika

"A little bit of Monica in my life" (Lou Bega, Mambo No. 5)

rafaela62
Bild von rafaela62
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.01.2008

Was susanne schreibt ist erst mal richtig. Die Apotheken brauchen keine alten medikamente mehr zurückzunehmen. Ungeöffnete Packungen sollten si aber zurücknehmen. Der Rest soll in den Hausmüll - ist zwar unlogisch aber leider Realität geworden.

Ist leider bei mir im Landkreis auch so.

Rafaela

Leitende Betreuerin der SHG Trans Jena   

http://jena.transhilfe-thueringen.de

Optimismus und Selbstvertrauen sind das Wichtigste

Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

Tja, das ist so. Google mal nach "Medikamente" und "Hausmüll".

Das alte System, Medikamente in der Apotheka abzugeben, scheint aber auch nicht richtig funktioniert zu haben. Greenpeace schreibt dazu:

Auch in der Apotheke, wo Arzneien gesammelt werden, wandern die Wirkstoffe hinterher auf Hausmülldeponien oder in die Müllverbrennung. Zwar trennt der Apotheker noch die Pappe von den eingeschweißten Tabletten, aber hier endet die Sorgsamkeit. Die Apothekerkammer Hamburg räumt ein, dass viele Apotheken flüssige Arzneimittel über das Abwasser entsorgen – sprich ins Klo schütten.

Die CDU ruft sogar dazu auf, Medikamente in den Hausmüll zu schmeißen. Soviel zur Umweltkompetenz dieser Partei.

Ayoka
Bild von Ayoka
Offline
dabei seit: 05.07.2011

Zu Zivieldienstzeiten(Johaniter) hatte ich mal bei eine Apotheke allte Mediakmente abgehollt. Diese wurden dann erst mal längere Zeit irgendwo eingelagert. Ob die irgendwann mal vernünftig entsorgt wurden, kann ich auch nicht sagen. 
Da sich mit alten Medikamenten scheinbar kein Geld verdienen läßt, scheint die Entsorgung keinen so richtig zu interessieren.

Jared
Bild von Jared
Offline
dabei seit: 19.08.2010

bei uns ist das auch so: Gibt man ungeöffnete Medikamentenpackungen zurück, nehmen sie die an. Geöffnete oder bereits gebrauchte Paletten darf man hier schon seit ein- zwei Jahren in den "Restmüll"(Hausmüll) werfen.

Hab ich auch vor nicht allzulanger Zeit selbst miterlebt. Der ältere Herr war ziemlich erstaunt über dieses neue Vorgehen.

 

TanjaFeelgood
Bild von TanjaFeelgood
Offline
dabei seit: 17.09.2011

Eigentlich ist das mit den Medikamenten ein echter Skandal!

Die Medikamente werden aufeglöst und landen im Trinkwasser. Inzwischen hat man bei verschiedenen Tieren, die nur oder überwiegend im Wasser leben, festgestellt, dass sie dadurch Schäden bekommen haben. Ja sogar Unfruchtbarkeit, da wohl sehr viele Anti-Baby-Pillen entsorgt wurden.

Ich sammle alte Medikamente, trennen sie immer von Packung und Fiólie und bringe sie dann zur Schadstoffentsorgung. Das kostet nichts und ich kann sicher sein, dass sie dann zur Verbrennung kommen.

Gruß

Tanja

n/v