"Männerballets"

23 Antworten [Letzter Beitrag]
Fabienne
Bild von Fabienne
Offline
Reale Person
dabei seit: 19.02.2005

seamstress schrieb:

Deswegen treten hier ja eben nicht grazile Männer auf, sondern schmerbäuchige, breitschultrige und ganzkörperbehaarte Schönheiten ohne jegliches (oder mit geschickt verborgenem) Bewegungstalent.

Sorry, wenn ich hier mal wieder "pöbeln" muss, aber Männerballets bestehen nicht nur aus Schmierbäuchen und Bewegungslegastehnikern. Der eine hat halt mehr Talent, der andere weniger. Der eine hat Haare auffe Brust, der andere keine. Der eine hat nen Bart, der andere keinen. Dat sind einfach Leutz, die das aus Spass an der Freud machen. Wink

n/v
seamstress
Bild von seamstress
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.06.2007

Hallo Fabienne,

du pöbelst mitnichten. Deinen Worten entnehme ich, dass es auch karnevalistische Männerballette gibt, die sich an künstlerischen Darbietungen versuchen? In Tutus? Nun, ich versuche ja alles Karnevalistische zu vermeiden und vielleicht ist mir dies deshalb bislang entgangen. Aus meiner Kindheit kann ich mich nur an Ensembles wie die von mir geschilderten erinnern.

__________________________
It's a Barnum and Bailey world
Just as phony as it can be
But it wouldn't be make-believe
If you believed in me

Jula
Bild von Jula
Offline
Reale Person
dabei seit: 12.12.2004

seamstress schrieb:

Diese Faschingsballets sind doch eine völlig andere Kategorie, nämlich bewusste Lachnummern (im wahrsten Sinne des Wortes, schließlich scheint das ja heutzutage als Sinn und Zweck des Karnevals angesehen zu werden). ...
Dies also als Beleg zu sehen, dass Männer in Frauenkleidung eo ipso Lachnummern sind, halte ich für nicht statthaft. Womit ich aber nicht bestreiten möchte, dass dem Bild von Männern in Frauenkleidung (N.B. keine Transen) ein gewisses komisches Element innewohnt, die von Roxy angeführte These spielt hier sicherlich eine Rolle.

Wahrscheinlich hätte ich meine Position gleich so differenziert darstellen sollen. Natürlich hast du damit recht Sabine und Roxy natürlich auch.

Allerdings finde ich, es lohnt noch mal genauer nachzudenken, was genau da wirkt. Vielleicht bin ich ja etwas langsamer im Kopf als Roxy und du, doch für mich ist Roxys Position noch nicht der Boden des Teichs.

Dieses "gewisse komische Element" finde ich mit dem achselzuckenden "na, ein Mann begibt sich halot unter sein Niveau" nicht hinreichend erklärt. WIESO, verflixt noch mal, hat die gesellschaftliche Entwicklung trotz aller sonstigen Fortschritte daran nix geändert?

NIVEAU ist keine Handcreme! Julas Homepagehttp://www.julaonline.de/