Jakobsweg 2012

18 Antworten [Letzter Beitrag]
Dani
Bild von Dani
Offline
dabei seit: 11.10.2011

Kennt Ihr dieses beklemmende Gefühl einer unausgegorenen Idee? - Ich bin so eine.Irgendetwas hat mich nicht zu Ende gedacht, als es mich schuf. Ein wirklich ermutigender Gedanke, das irgendwie fertigstellen zu wollen, was ein allwissendes, ewiges und allmächtiges Wesen so hinterlassen hat.

Zugegeben, dieses Problem in den Griff zu kriegen, da habe ich schon so meine VorstellungEn.Ich schrieb Euch ja bereits so einige Zeilen dazu. Aber kennt ihr dieses Gefühl, ihr wüsstet genau,was es als nächstes zu tun gibt und es liegt Euch förmlich auf der Zunge.. aber eben bleiern,schwer - schmeckt komisch.. irgendwie krank und führt zu nix.Deshalb habe ich mich kurz vor dem Ersticken entschlossen, auf dem Jakobsweg 'meinen Weg' zu suchenund das Blei meiner Zunge hinab in meine ungeübten, unsportlichen Füße rutschen zu lassen. Ohneje gepilgert zu sein, finde ich Pilgern grandios - also zumindest spirituell betrachtet, denn zugegeben -ich bin ein unbekehrbar religiöser Mensch. Seht mir das bitte nach, aber ohne meinen Gott kann ich einfach nicht.Auch wenn es mich gerade deshalb irgendwie bedenklich stimmt, dass bei all dem Gerangel um mehr christlicheNächstenliebe meine bislang nachhaltigste Lebensleistung darin bestand, gerade den Menschen, die mir ammeisten bedeuten, das Leben mit meiner 'Transition-to-be' zur Hölle zu machen. Aber gut - das war keine Absicht.Und unter uns: Was kann man schon von jemandem erwarten, der einem Messias folgt, den wir Menschenvorzugsweise, blutverschmiert und geprügelt an ein, nein zwei Stücke Holz genagelt, verehren. Wink

Mit dieser eher unschönen Vision blutverschmierter Füße, greife ich schonmal virtuell nach meinem großzügig mit Ideengepackten Rucksack und setze mich, zur leisen Melodie eines gefühlt übertriebenen Seufzens, in Richtung Bahnhofsausgang in Bewegung.Auch wenn in meinem Gepäck weder, Weihrauch, noch Myrrhe, geschweige denn Gold zu finden ist, habe ich mir dennoch vorgenommen,der Welt ein Geschenk zu überreichen. Ich werde mit diesem 'zur Hölle machen' aufhören und nun aus purer Neugier mal auf Brian's 'bright side of life' fokussieren.Kommt jemand mit?  :)*singteinwanderlied*Eure Danni

 

Das Leben meistert man lächelnd,

oder überhaupt nicht.

Amelie
Bild von Amelie
Offline
dabei seit: 25.11.2011

Huhu, Dani,

Die Idee ist gut, habe das auch schon mal überlegt, aber ich bin nicht

so christlich eingestellt und würde es dann aus einem anderen Grund

machen.

Wo startest du denn oder habe ich wieder mal alles falsch verstanden.

deine

mit Blasenpflaster versorgte

Amelie

JenniferS
Bild von JenniferS
Offline
dabei seit: 31.12.2006

Warum können Menschen nicht ohne einen Gott leben,
wo dessen Abwesenheit bereits eindeutig belegt ist?

Wenn Du jemandem für Deine Unvollkommenheit danken willst, sags dem Universum, daß hat Deine Atome zusammengefügt und den Molekülen bei Deiner Zeugung den passenden Drall gegeben.

Aber an allererster Stelle würde ich mal Deine Eltern zum Essen einladen und Danke sagen, ohne Die hätte das Universum nicht auf Dich einwirken können Smile

Jenny

Dani
Bild von Dani
Offline
dabei seit: 11.10.2011

Hallo Ihr Beiden,

@Amelie: Doch, doch, das hast Du schon richtig verstanden - ich meine das tatsächlich ernst. Der Zeitpunkt steht noch nicht fest. Das liegt daran, dass mein Chef noch keine Urlaubsplanung gemacht hat. Ich dachte allerdings entweder an den Mai/Juni d.J., oder dann im Sept/Okt.. sonst ist es zu heiß. Kann auch nicht länger, als zwei Wochen. Würde dann also ganz gerne die letzten vielleicht 10 Etappen gehen. Clown Blasenpflaster sind gut. Aber die Heels kommen, denke ich nicht zum Einsatz...@Jenni: Im Glauben wird man zunächstmal erzogen, ich in dem Fall von Kleinauf in einer Freikirche. In all den Jahren wendet man sich, wo andere vielleicht zu Atomen und Molekülen eine Beziehung aufbauen, an Gott. Ob es ihn gibt, oder nicht, ist doch gar nicht die Frage. Ob einem der Glaube gefühlt hilft und man sich getragen und geliebt fühlt, besonders in schlechten Zeiten - das zählt. Es ist ein wenig wie mit der Musik. Wenn es Dir schlecht geht, machst Du Dir vielleicht Musik an. Und Deine Stimmung hellt auf. Natürlich kann ich mir sagen, das ist ja Quatsch. Sind ja nur Frequenzen und Schwingungen, wie sie im Grunde von jedem Stück Holz ausgehen. Und dennoch fällt es mir einfacher, mich bei schöner Musik zu entspannen, als beim Betasten eines Bleistiftes. Wenn sich dann über Jahrzehnte eine Liebe zur Musik entwickelt hat, hast Du vielleicht auch ein Instrument, das Du auspackst und spielst, wenn es Dir schlecht geht oder Du Dich besonders freust. Ich habe so viel mit Gott erlebt, wie andere vielleicht mit dem wohltuenden Effekt der Musik. Wohl dem, der in seinem Leben irgendetwas wie eine Gottesvorstellung oder die Musik, u.v.a. hat.Gerade heute, in meiner TS-Kiste, hilft mir das ungemein. Denn, Dein Rat mit den Eltern in Ehren, aber wenn ich die mit meinen Problemen rund um TS konfrontiere, brauche ich sie nicht mehr einladen, es sei denn ich mag es, bestenfalls als bekloppter Sohn betitelt zu werden. Was ich im Augenblick brauche, sind keine scham-, vorwurfsvolle Blicke und Worte meiner Eltern bei einem Essen - da wende ich mich lieber an Gott, der mir immer das Gefühl gibt: Du bist mein geliebtes Kind, ich habe Dich so geschaffen, wie Du bist, ich möchte, dass Du mir vertraust und mutig an meiner Seite Schritte wagst und nicht stehen bleibst, sondern als mein Kind eben auch 'Schöpfer' Deiner Welt wirst und sie in Liebe gestaltest. Das ist nicht mehr Selbstbetrug, als die Liebe zur Natur, zur Musik oder was auch immer. Auch wenn es, wissenschaftlich betrachtet nur Frequenzen , Moleküle oder Atome sind. Ein wunderschönes Gemälde ist für mich eben mehr, als nur eine Ansammlung von Farbkleksen.Haha, Du merkst, ich bin verliebt in den/die/das da Oben. Übrigens genauso, wie in die Musik und wenn ich ehrlich bin fühle ich mich sogar mit Gott verbunden, wenn ich im Frühjahr die Kirschblüte erlebe. Es ist keine Drohung, wenn Jesus sagt: Hebe einen Stein auf und ich bin da, spalte ein Stück Holz und Du wirst mich finden. Es heißt, jeder hat sein Gottesbild, -verständnis und möge das des Anderen respektieren und schätzen als das was es ist: Hilfe im und Dank für das Geschenk 'Leben'.Ganz liebe Grüße,Eure Danni 

 

Das Leben meistert man lächelnd,

oder überhaupt nicht.

Fanny
Bild von Fanny
Offline
Reale Person
dabei seit: 26.08.2005

Irgendwie voll abgefahren biste.  Innocent

Jakobsweg, das hat aber auch etwas von Wohnmobil-Tour.  Smile

Falls du Betreff Spirit noch Erweiterungsgedanken suchst, besuche doch auch mal Darryl Anka

^^

 

Minolfa
Bild von Minolfa
Offline
Reale Person
dabei seit: 06.12.2007

Hallo Dani,

Zitat:
Ob einem der Glaube gefühlt hilft und man sich getragen und geliebt fühlt, besonders in schlechten Zeiten - das zählt. ........ Es ist keine Drohung, wenn Jesus sagt: Hebe einen Stein auf und ich bin da, spalte ein Stück Holz und Du wirst mich finden. Es heißt, jeder hat sein Gottesbild, -verständnis und möge das des Anderen respektieren und schätzen als das was es ist: Hilfe im und Dank für das Geschenk 'Leben'.

Danke für die schönen Worte!

Liebe Grüße,
Michi

 

Inga-M
Bild von Inga-M
Offline
Reale Person
dabei seit: 18.03.2005

liebe Dani,

ich bin beeindruckt von Deinem Vorhaben (von Dir auch!), und stehe voll hinter Dir. Ich gehöre zu denen, die übezeugt sind, daß alles  mit Chemie, Physik und Biologie erklärt werden kann. Aber aus eigener Erfahrung weiß ich wie eine solche Wanderung auf einen wirkt. Das Alleinsein und die körperliche Bewegung sind echt sowas von bewußtsenserweiternd wie 1000 Joints. Innocent Du kommst als anderer Mensch zurück.

Und wenn Dein Glaube Dir hilft ist er eine gute Sache. Am liebsten würde ich mitkommen.

lG, Inga

 

 

P.M.O.S.F

JenniferS
Bild von JenniferS
Offline
dabei seit: 31.12.2006

Von dem Weg lebt halb Spanien Wink

Jenny

Kalen
Bild von Kalen
Offline
Reale Person
dabei seit: 07.02.2007

Hi,

ich muss gerade schmunzeln.

Inga und Jennifer "glauben" auch ganz fest an etwas. Und gerade in dem Bereich waren so viele Änderungen über die Jahrtausende. Elektrizität unsichtbares Wasser. Mir fällt oft in Gesprächen mit TS und TG auf, das sie einen Glauben haben, einen sehr festen sogar. Of nur nicht an etwas Göttliches (damit tue ich mich auch immer schwer, ist nicht meins, passt nicht zum Weltbild).

Woran ich Glaube ist, das Dinge sich beeinflußen, das ist auch mein Weltbild.

Der Jakobsweg ist eine Glaubenssache und doch auch wieder nicht.

Entbehrung, Hunger, körperliche Anstrengung und zielgerichtets Denken (sowie ein Schuss Monotonie ... sei es Beten, Trommeln, Meditation), das sind die "spirituellen" Elemente.

Wozu führen sie, zu einer Bewußtseinsänderung (die auch auf Hormonausschüttungen zu erklären ist). Dieser veränderte Bewußtseinszustand, der nur unter den Strapazen geschieht, ist die Basis der Erkenntnis in sich selbst. Das wissen alle Religionen und auch viele der modernen Forscher und Psychologen.

Wenn die Intuition auf Grund der eigenen Erfahrungen sagt dies ist der Weg zum Ziel, gehe ihn. Das Ziel immer bewußt vor Augen und die Selbsterkenntnis wird riesig sein. Doch achte auf das Ziel.

Viele Forscher denken, das Gehirn erschuf das Bewußtsein und diese innere "Stimme" (der gerade wir so gut und gerne folgen / wenn wir ihre Sprache überhaupt verstehen). Einige Forscher sagen es kann auch sein, das unsere Gehirne nur dem Bewußtsein ermöglichen den Körper zu steuern und daher sind einige Krankheiten erklärbar. Es gibt da einige interessante Bücher von Wissenschaftlern.

Wenn die Variante zwei Stimmt, haben die Religionen den Kern getroffen.

Wie sagen sie so schön.

Wer den Baum kennt der sucht die Wurzeln und wer die Wurzeln kennt sucht den Baum ... doch oft sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.

 

Viel Spaß auf dem Weg.

Mein Jakobsweg war vor 11 Jahren eine Krankheit, die für die Ärzte unerklärbar war und mich sehr nah an den Abgrund brachte. Ich traf die Entscheidung die Gefühle zu leben und zu verstehen. Als ich das Tat, passierte wovon seit über 500 Jahren berichtet wird und innere Ruhe kehrte ein.

Wir sind mehr als die Summe unserer Hormone Wink

 

 

 

 

 

 

Ich befinde mich auf einer Reise www.transseelische-reise.de . Two-Spirit ein alter Weg, der gerade wiederentdeckt wird.Welchen Weg wir auch wählen, es wird der eigene individuelle Weg sein, wenn er aus uns "selbst" kommt.

susanne-ffm
Bild von susanne-ffm
Offline
dabei seit: 14.10.2007

Ich glaube nicht an ein höheres Wesen oder so ..

In dem Fall geht es ja scheinbar um katholischen Glauben -

Bedenke der Chef der Sippe (auch Papst genannt) hat ausgeschlossen das TS und Katholischer Glauben vereinbar sind.

Wenn es nun aber doch IHN gibt und er keinen Fehler macht (Papst sacht ja auch das Gott unfehlbar ist) dann muss es ein Grund haben warum es uns gibt.

Vorwitzig gefragt - wenn der Grund unseres Seins ist um andre auf die Probe zu stellen - Ihre Toleranz zu testen, dann würde ich gern mal dabei sein wenn der Papst Jesus erklärt warum er "aussätzige" schafft wo doch er sich um sie gekümmert hatte - bei der Verhandlung vor dem jüngsten Gericht währe ich gerne im Zuschauerraum.

Fakt ist unsere Anwesenheit wirft schlicht und einfach die einfachen Antworten über den Haufen die es sonst so gibt - ich weiss auch nicht warum es so einfach ist das Weltbild von andren so anzukratzen nur weil man/frau nun mal so ist - Für den Effect hätte ich auch gern mal eine Antwort.

Darum wenn du Dani verwirrung stiftest ist es nicht deine Schuld oder dein Fehler.

Einfache Frage: Würden dich deine Lieben die dich auch nun mit andren Augen sehen wenn du (hier eine X Beliebige Krankheit eintragen) hättest ?

Sei nachsichtig mit Ihnen. Für die Leute ist es neu das du anders bist - du selbst hast bestimmt auch 3-4 Tage gebraucht um diese Tatsache anzuerkennen

Ich habe mich mal auch gefragt warum ich so bin wie ich bin - ich bin aus der Nummer aber bequem ohne Blasen an den Füssen rausgekommen. Ich habe einfach mir eine irrsinnige, völlige blödsinnige Antwort geben und so rausgefunden das die Frage Falsch war.

Ich habe mich also gefragt: Warum bist Du TS

Antwort: Weil deine lieben Elten dich in jungen Jahren gezwungen haben Spinat zu essen

Dadurch bin ich dann auf die Frage - die eigendlich wichtige - gestossen:

Wie gehst du damit nun um Smile

Antwort: Nimm es wie es ist Smile

 

 

Kalen
Bild von Kalen
Offline
Reale Person
dabei seit: 07.02.2007

Oder ändere es Smile

Nichts ist festgeschrieben, es ist das was du daraus machst.

Gefühle beherrschen dich, lerne zu verstehen was sie zu sagen haben und es tut sich eine größere Welt auf.

 

Wegen Kirche.

Kirche und Christentum sind zwei Dinge.

Ich find das Gebt lustig, du sollst keine Götter haben neben mir.

Somit gibt es also andere nur der EINE ist sehr egoistisch.

Und witzig ist, schaffe dir kein Bildnis.

Die Kirchen sind voll von Bildern, siehe Michelangelo die Sache mit der Hand und dem alten Mann mit Bart.

Seit der ihn so malte, sieht er auch so aus.

Irgendwas haben die da in der Kirche nicht verstanden.

Gott erschuf den Menschen als Mann und Frau, erst danach geschah die Trennung laut der Bibel.

Interessant, somit war der erste Mensch androgyn oder ein Zwitter.

Erklärt das, warum wir für viele Kulturen heilig waren?

 

Kirche ist immer lustig anzusehen.

Und doch, der Glaube kann Berge versetzen.

Egal ob er durch Religion oder Selbsterfahrung gefunden und getragen wird.

 

Ich befinde mich auf einer Reise www.transseelische-reise.de . Two-Spirit ein alter Weg, der gerade wiederentdeckt wird.Welchen Weg wir auch wählen, es wird der eigene individuelle Weg sein, wenn er aus uns "selbst" kommt.