Ich bin hetero und habe eine Affinität zu TS

69 Antworten [Letzter Beitrag]
Mia86
Bild von Mia86
Offline
dabei seit: 10.02.2014

Ich raff zwar nicht so wirklich wieso die Begrifflichkeiten so wichtig sind, aber wenn ihr euch liebt ist doch alles gut?

Und wenn du damit leben kannst keine Angleichung zu machen, dann mach sie halt nicht?

Ich versteh das ganze Problem nicht so richtig irgendwie. Wo klemmt es denn? Ist doch alles supi?

 

lg

Mia

ThorstenB
Bild von ThorstenB
Offline
dabei seit: 27.07.2013

"Okay, also genau so, wie ich mir dachte.

 

Ich habe derzeit einen Freund und wir verstehen uns super, kuscheln sehr serh viel und er liebt mich als Frau, ich ihn als Mann. Er begerht auch meine weiblicheren Körper, beschützt mich körperlich, es ist wirklich Mann - Frau, aber dennoch ist er eigentlich ursprünglich schwul und ich eine Frau derzeit noch mit Penis und kaum Busen.

 

Für mich ist es schwierig, aber da ich auch passiv nur bin spielt meine anatomie kaum eine Rolle."

 

hmmmm.Du merkst nicht einmal,das Du Dir selber wiedersprichst.einmal erzählst DU,Angst hast Einsam zu sein und das Du keinen Mann findet der Dich so nimmt wie Du sein willst,und wegen dieser Angst Ein Femboy bleiben willst.jetzt erzählst Du wieder was anderes.

 

 

Vanilla
Bild von Vanilla
Offline
dabei seit: 17.03.2015

Hallo Mia und Torsten,

 

Also mein Problem ist derzeit nicht der fehlende Partner. Das Problem ist, dass ich eine Angleichung auch Intim und die volle Hormoneinnahme mir am liebsten wünsche. Ich kann mit meinem Penis nicht so gern was anfangen und mags nicht, wenn man da grad spielt. Es ist schwierig für mich.

Wenn ich aber die OP mache und gänzlich Frau aussehe, dann wird mein derzeitiger Freund mit mir nichts mehr anfangen können sexuell!

Er liebt zwar als schwuler auch Frauen, aber eben nur Transgender, solange sie keine wirklichen großen Brüste haben und noch ihren Penis haben. Das ich aber dennoch nahezu wie ne gewöhnliche Frau aussehe, ist meiner intergeschlechtlichkeit (androgenresistenz) zu danken. Bekam auch nie Stimmenbruch und erinnere als Mann an einem 14 jährigen... ich bin da stehen geblieben phänotypisch und kann deshalb recht gut als Frau leben.

 

Das heißt, wenn ich die Angleichung mache, fallen schwule wie mein Freund weg! Heteros zeigen bei mir ab und an auch Neugier, aber meine bisherige Erfahrung und Beobachtung sagt, dass sie, TS-Lover sowie Bisexuelle Männer sehr sehr wahrscheinlich nie mit mir soviel vertrauen und beziehung eingehen, wie derzeit und bisher Schwule!

Ihr wisst das nicht: In der schwulenszene gibt es auch Transfrauen,  in der Schwulenszene gibt es auch Mann - TS Frau Beziehungen, nur machen diese keine Angleichung körperlich, jedoch auch rechtlich und sind TS!

Schwule sind geoutet und stehen zu Andersartigen Menschen! Heteros, Bisexuelle und TS-Lover (bimänner, die shemales als Abenteuer ausnutzen) wollen NIE ernstes, das sie NUR mit Biofrauen Beziehungen eingehen.

Christoph ist ein sehr gutes Beispiel. Als er 20 war, wollte er als Bimann wie auch ich Kinder! Da er Biofrauen Problemlos als Biomann daten und kennenlernen konnte, tat er das. Schwule, Transfrauen und unfruchtbare Biofrauen kamen für ihn nicht in Frage, zwecks eigene Kinder! So denken faaktisch alle Männer, wenn sie überhaupt mit einer Post-OP-Transfrau klar kommen.....

 

 

Versteht ihr das nicht? Ich kenne KEINE TS-Frau, die mit einem Mann zusammen ist in jungen Jahren und gar adoptiert!

Solange ich aber die Angleichung nicht mache, und schwule Männer kennenlernte, wie damals meinen jetzigen Freund, habe ich Männer, die SCHWUL sind und mit einer Adoption klar kommen, weil Schwule damit leben, dass sie keine eigenen Kinder leicht kriegen können mit einem Partner.

Hetero und bIsexuelle Männer tuen dies NIE, weil sie einfach soviele Biofrauen kennenlernen, dass sie mit denen zeugen! Ich werde mit den Männern dann nicht glücklich!!! Das weiß ich, dass fühle ich!

Das widerspricht aber nicht, dass mein Freund und ich dennoch nach außen hin Mann und Frau aussehen und rechtlich heterosexuell heiraten können, weil ich so oder so Trans! bin!

 

Es ist ne verflickte Situation und ab 40 wird das adoptieren  schwer! In für mich in 15 Jahren und noch studiere ich auch. Ich brauche die Möglichkeit auf Männer, die mit mir heiraten und adoptieren. Aus Liebe oder enger intimerer Freundschaft/Beziehung. Das werden Heteros und Bi's niemals machen!

 

Liebe Grüße,

Kim

Frauen sind zu allem fähig...

und manche werden sogar in einem männlichen Kärper geboren.

Minolfa
Bild von Minolfa
Offline
Reale Person
dabei seit: 06.12.2007

Hallo Kim,

in Partnerschaftsfragen habe ich keine Ahnung (da nie gehabt, auch in der Jungsrolle nicht), deshalb halte ich mich da meistens raus. Was mir im Thread auffiel ist, dass Du einen Partner hast und mit ihm wohl auch noch länger zusammen bleiben willst, ja sogar Kinder adoptieren. Könnt Ihr Euch nicht einigen, dass er beim "Spielen" vor dem GV Deinen Penis in Ruhe lässt? Vielleicht kann er sich in ein paar Jahren besser damit anfreunden, dass Du da was ändern lässt. Eine GaOP über 40 ist kein Problem, Kinder bekommen (wie auch immer) in höherem Alter heißt unter Umständen, während deren Studium bereits in Rente zu sein.

Außerdem, wer sagt, dass Du Dich in ein paar Jahren vom Partner trennst, wenn jetzt alles gut läuft? Und meinem Eindruck nach sind Singles über 30 schon oft irgendwie "komisch": Dass sie übriggeblieben sind hat eben oft seine Gründe. Später kommen zwar zunehmend Geschiedene ins Spiel, dann ist aber Adoptieren ein Problem.

Lange Rede kurzer Sinn: Vielleicht ist es besser die derzeitige Beziehung zu genießen und den Penis wegzudenken, als sich Luftschlösser auszumalen, die möglicherweise nie eintreten? Und Träumen nachzuhängen für die Zeit nach einer Trennung tut der aktuellen Beziehung sicherlich auch nicht gerade gut. Ich konnte meinen Penis mehrere Jahrzehnte wegdenken.

Liebe Grüße,
Minolfa 

Vanilla
Bild von Vanilla
Offline
dabei seit: 17.03.2015

Hallo Minolfa,

ich finde es wahnsinn, dass du so dauerhaft ohne Partner klar kommst und deine eigenes Leben so lebst. Hast du geschwister?

 

Auf alle Fälle scheinst du mir zuzustimmen, dass ich als dann als angeglichene Frau wohl wegen TS Tatsache/unfruchtbarkeit mit Heteros schwerer habe, als jetzt noch als Penis, Flachbusen Frau, oder?

D.h. Penis wegdenken versuche ich. Ich weiß nur nicht, ob er als schwuler diesen bei mir noch mehr in Ruhe lassen kann, als jetzt schon. Aber das wäre ne Idee.

 

Das mit den ü30 ist nicht ganz unlogisch, ABER heutzutage scheiden und trennen sich auch so viele, die da schon Kinder hatten oder lange Beziehungen. Vorallem in urbaneren Räumen. Also eigentlich alle, die nicht total traditionell leben. Und ich beobachte das bei Heteros. Aber dennoch.....

 

Weißt du, was mich richtig ankotzt? Das viele lesbische Transfrauen Jahre als HETERO_MANN_ traditionell gelebt haben! Und dadurch Familie und Kinder haben! Und die verstehen meine Sorge mit 25 als junger Mensch nicht, dass ich durch die Angleichung eben evtl schlechtere Adoptionschancen habe, als jetzt als "schwule Transfrau in fast Biofrauoptik"

Was haben die denn getan? 40 Jahre als Mann gespielt, teils bewusst, um sich Familie und Normalität zu erfüllen. Und ich stehe nur auf Männer und werde als Post-OP-Frau auf dem zweiten Blick und Nachdenker wohl nur alleine single davon gehen....... Welcher Mann adoptiert freiwillig mit ner unfruchtbaren Frau........

 

Naja.... danke für dein Verstehen, wieso ich gegen meine Traumwünsche meinem Penis erstmal behalten muss oder sollte... Das Passing zu erhöhen und viel Progestoron/wenig! Estradiol zur Hemmung der Vermännlichung zu nehmen, tue ich ja ohne das mit gleich riesig Brüste wachsen.

Glg Kim

Frauen sind zu allem fähig...

und manche werden sogar in einem männlichen Kärper geboren.

ThorstenB
Bild von ThorstenB
Offline
dabei seit: 27.07.2013

Weißt du, was mich richtig ankotzt? Das viele lesbische Transfrauen Jahre als HETERO_MANN_ traditionell gelebt haben! Und dadurch Familie und Kinder haben! Und die verstehen meine Sorge mit 25 als junger Mensch nicht, dass ich durch die Angleichung eben evtl schlechtere Adoptionschancen habe, als jetzt als "schwule Transfrau in fast Biofrauoptik"

Was haben die denn getan? 40 Jahre als Mann gespielt, teils bewusst, um sich Familie und Normalität zu erfüllen. Und ich stehe nur auf Männer und werde als Post-OP-Frau auf dem zweiten Blick und Nachdenker wohl nur alleine single davon gehen....... Welcher Mann adoptiert freiwillig mit ner unfruchtbaren Frau........

 

 

 

Ich merke Du verstehst gar nichts.Ich war mehr oder weniger gezwungen weiter als Mann zu Leben.Aus mehren Gründen.1.Krankheits bedingt,2.Auf grund der schweren erkrankung meines Vater(Schwer erkrankt = 3 Gehirnschläge + 4 Herzanfälle u.n.m.)

Und ich kann Dir mit gewissheit sagen,das es schlimm ist,sich im eigen Körper unwohl zu fühlen und das 25 Jahre lang.Du gehst daran kaputt,

Und was ich nicht verstehe,Du hackst auf Hetero Männer die lesbische Transfrauen werden rum.Ist es nicht egal,ob ein Mensch,egal ob Mann,Frau,Trans auf Männer oder Frauen steht?

2.Du bist 25 Jahre,Du Studierst und machst dir jetzt schon sorgen wegen Kinder?Ich würd erstmal mir sorgen machen,wie ich eine Familie mit Kind ernähren soll.,und da bei jedem Post das Thema Kinder ist,habe ich eher das gefühl das Du da einen Punkt gefunden hast,wo Du eine Ausrede für Dich selber hast, um es nicht zu tun.Was Deine unerschlossenheit begründet.Ich kann mich auch Irren.Will keinem was unterstellen.Aber mir kommt es so vor,als wäre das ein Selbstschutz.

Mia86
Bild von Mia86
Offline
dabei seit: 10.02.2014

Japp. Ihr könnt euch aussuchen auf welche art ihr tod unglücklich leben/sterben/vegetieren wollt.

Ich versteh hier langsam echt gar nichts mehr. Das ist einfach nur noch albernes "was wäre wenn" mit Argumenten die niemand nachprüfen kann weil sie die zukunft vorhersagen...

Völlig sinnfreie Gedankenkonstrukte nach denen man keine vernünftige entscheidung treffen kann.

Herzlich willkommen in der pessimismus Sackgasse.

Da könnt ihr euch dann im Kreis drehen und wütend auf die menschen sein die nicht mit euch in der Ecke sitzen.

 

Mia

Alexandra 1
Bild von Alexandra 1
Offline
dabei seit: 20.07.2015

Hallo Kim,

es gibt da noch eine Lösung deines Problems, das auch schon so manch eine Biofrau abgezogen hat. Bleib so wie du jetzt bist, Heirate deinen Freund und Adoptiert ein Kind. Danach läst du dich dann Operieren und wenn er das nicht mitmacht, kommt eben die Scheidung und du nimmst als Mutter das Kind mit. Schon ist alles gut. Ich weiß die Welt ist schlecht und ungerecht. Ich hoffe du verstehst das jetzt nicht als Anleitung, wollte eher damit zeigen das es nicht nur 2 Seiten gibt sondern auch noch viele andere.

LG Alexandra

Vanilla
Bild von Vanilla
Offline
dabei seit: 17.03.2015

Hey Alexandra,

 

danke! Anleitung... Tja eine Anleitung, um in dieser fiesen Welt auch als Transfrau nicht erst Vater, sondern gleich Mutter zu werden! als eine der ersten!

Ich werde vlt auch erstmal weiter so bleiben, wie es alle lesbischen älteren Transfrauen gemacht haben! Durchhalten, aushalten und mit meinem schwulen Freund adoptieren...

 

@Thorsten: Wieso soll das Kinderthema für mich eine Ausrede sein?

Ich habe auch Eltern, bei denen ich mit meinem Halbfrau aussehen trotzdem noch in der Rolle des feminimen schwulen Sohnes auftrete... geoutete als Frau bin ich da nicht.... sie tolerieren das vlt auch nie, mich als Tochter! Und Krankheitsfälle haben wir auch...

Du hast sicher viel!!! durchgemacht und hast Stärke und Beständigkeit erwiesen. Wirklich toll! Aber Kinder zeugt man, indem man freiwillig Sex macht! Und damit muss man vor ner Biofrau erstmal den Mann freiwillig auch in der Rolle des Liebhabers spielen!

 

Wenn du das geschafft hast, als Vater und Freund zu leben, freiwillig!, dann werde ich es auch als "schwule intersexuelle Frau" schaffen! Genau wie Andrej Pajic! Optisch und seelisch Frau und weiblich, und doch körperlich ein feminimer Typ, der schwul Sex hat, aber als Frau mit ihrem schwulen Freund lebt! *Queeeer*

 

Ich denke, NUR so mit nem schwulen Mann habe ich ne reale Chance, einen Mann und Papa für meine und unsere Adoption zu haben!

Und nicht vergessen: Mein Freund weiß von meiner weiblichen Seele, sieht und liebt mich als Frau. Als queere femboy Frau. Aber solch queere Geschlechterbilder verstehen leider viele noch nicht.

Frauen sind zu allem fähig...

und manche werden sogar in einem männlichen Kärper geboren.