Ich bin hetero und habe eine Affinität zu TS

69 Antworten [Letzter Beitrag]
ThorstenB
Bild von ThorstenB
Offline
dabei seit: 27.07.2013

"Du hast als "Mann" auch ABSICHTLICH Heterofrauen geliebt, gefunden und Ehen eingegangen!"...........möööööp nicht richtig.meine Ehefrau war eine Bi Frau

"Also kritisiere mich nicht, wenn ich meine einzige Chance nutze, ein Kind zu adoptieren!"

Ich kritisiere Dich nicht,das Du ein Kind haben willst.Ich sag nur,das es Rechtlich hier in Deutschland nicht gehen wird.

Vanilla
Bild von Vanilla
Offline
dabei seit: 17.03.2015

Dennoch wusste deine Bi Ex nicht, dass du wirklich Trans bist.

 

Mit meinem Freund kann ich als rechtlich gestellte, optische Frau adoptieren. Hetero kann man adoptieren.

Und im Ausland adoptieren viele schwule!

 

Kinder kriege ich mit Männer also nur durch adoption. Und Männer, die mit mir adoptieren, nur Schwule! Ist das so schwer?

Frauen sind zu allem fähig...

und manche werden sogar in einem männlichen Kärper geboren.

ThorstenB
Bild von ThorstenB
Offline
dabei seit: 27.07.2013

was ich nicht verstehe,wenn du mit beiden geschlechtern auf die welt gekommen bist.und du ca 25 jahre alt bist.dann wurdest du damals als weiblich oder mänlich eingetragen und das andere geschlechtsmerkmal entfernt.Also wenn du rechtlich eine Frau bist,dann bist du auch unten rum eine frau.

Vanilla
Bild von Vanilla
Offline
dabei seit: 17.03.2015

Wie Geschlechtssexistisch du bist. Es gibt nur Mann und Frau in deiner Welt....

 

Auf die ERNSTHAFTIGKEIT, wie ich einen Mann zum adoptieren finde, der das also mitmacht, gehst du NULL ein... und das es einfach nur ein Mann sein kann, der selber adoptieren muss, weil er schwul ist!

Frauen sind zu allem fähig...

und manche werden sogar in einem männlichen Kärper geboren.

ThorstenB
Bild von ThorstenB
Offline
dabei seit: 27.07.2013

"Wie Geschlechtssexistisch du bist. Es gibt nur Mann und Frau in deiner Welt...."

Was hat das bitte mit der Frage zu tun????????

Worauf ich raus will mit der Frage,weißt Du doch gar nicht.Egal was man bei Dir sagt,Du drehst es Dir so hin,als wollen Dich alle nur Angreifen

Man hat eher das gefühl,das Du auf alles neidisch bist.Wie einer sich sein Leben lang gefühlt hat ist Dir schuppe,weil Hab ja geheiratet und hab ein Kind.Was Du nicht hast.aber ob ich mich in den 25 Jahren glücklich war,geht an Dir vorbei.Du siehst vorteile wo keine sind.

Erst mal Denken,dann schreiben.dann wärst Du vielleicht drauf gekommen,warum ich diese Frage gestellt habe.

 

 

 

 

Mia86
Bild von Mia86
Offline
dabei seit: 11.02.2014

Ich steh grad etwas auf dem Schlauch. Was genau ist die Streitfrage eigentlich?

Ob man in einer Heterobeziehung als rechtlich Mann und Frau kinder adoptieren kann?

Klärt mich jemand auf, die letzten zwei seiten sind verwirrend?

 

lgMia

Vanilla
Bild von Vanilla
Offline
dabei seit: 17.03.2015

Haha, ganz ehrlich: So unglücklich kannst du gar NICHT gewesen sein, dass du zwei Frauen so lange geliebt hast und gar nen Kind entstanden ist. Also das zu "spielen", also den Mann, den sie liebt, uha....

 

Da ich ja auf Männer stehe: Ich blase den gerne mal ein, weiß, wie es ist, wenn sie mich/eine andere Frau sexuell eben beglücken und wie sehr wir Frauen uns an Männer ankuscheln und ihn als den körperlich stärkeren Menschen sehen!

Und all das hast du freiwillig 25 Jahre in beziehungen ausgehalten, so gesehen zu werden, immer aktiven Sex auszuüben und Papa genannt zu werden. Für mich wäre das UNAUSHALTBAR.

 

So schlimm kann es ja nicht gewesen sein und Beziehung und Kind überwogen. Ich kann zwar nicht in deinem Kopf schauen,

 

aber weißt du was? ich bin mit SICHER; wenn du dass nicht gehabt hättest, dann verstündest du, dass das körperliche weniger wichtig ist, als das Leben oder eben Familie!

Vorallem, wenn der Partner weiß und es nicht mehr das körper als Problem ist, sondern nur der Penis und die fehlenden Titten. Ansonsten liebe ich als Frau und sehe fast so auch einfach aus!

 

In den 25 Jahredn hättest du auch so unter deinen Penis leiden können, ihn bei Frauen IMMER einsetzen zu MÜSSEN, weil die das von Männer ja meist erwarten...

in den 25 Jahren hättest du dich auch OHNE Hormone eppilieren lassen können und deinen Bart entfernen lassen können....hast du das? Nein!

 

Wohl weil das Kind und die Frau im Vordergrund standen und NICHTS davon wussten! Mein Freund unterstützt meine Kinnfeminisierung zur vereinheitlichung meines aussehens!

Frauen sind zu allem fähig...

und manche werden sogar in einem männlichen Kärper geboren.

Vanilla
Bild von Vanilla
Offline
dabei seit: 17.03.2015

@ Mia:

 

Esgeht drum, ob Mann und TS Kinder adoptieren können, wenn TS rechtlich Frau ist, aber körperlich uneindeutig ist, d.h. männliche Anatomie, aber dennoch wie Frau aussieht.

Wenn ich meine Anatomie nicht zeige, kann das Amt ja nix wissen. Dann sind wir Mann und Frau rechtlich, wie optisch in Kleidung!

 

 

Und es geht darum, dass ich als hetero-TS nach meiner Angleichung auch dann keine hetero oder Bimänner für Beziehungen finden werde, schon gar nicht die freiwillig mit mir adoptieren, wenn sie als heteros genügend fruchtbare Frauen finden könnten.

Bis ich 40 bin (max Alter für adoptionen), sind noch 15 Jahre zeit.

Frauen sind zu allem fähig...

und manche werden sogar in einem männlichen Kärper geboren.

Mia86
Bild von Mia86
Offline
dabei seit: 11.02.2014

Deine Anatomie ist dafür völlig unerheblich. Es interessiert was in deinem Ausweis und in deiner (geänderten) Geburtsurkunde steht. Zumindest ist das mein Informationsstand.

 

Und ob du Rechtlich Frau bist oder nicht hat mit deinem Genital auch nichts zu tun.

Auch die die sich einer OP unterziehen wollen machen die namens und personenstandsänderung meistens vorher.

 

Zu deiner eigenwilligen Art "XYZ wir nie passieren" kann ich dir eingetlich nur eines sagen: Niemand kann hellsehen, und sowas ist schon passiert. Ich kenne zwei Männer die Kinder in die Beziehung mitgebracht haben, auch diese möglichkeit gibt es, und ich kenne TS die mit Heteromännern zusammen leben, wohl aber noch nicht so weit sind das sie gemeinsam ein Kind groß ziehen wollen.

Nimm es mir nicht übel, aber mit der Einstellung "das wird eh nie was werden" kommst du nicht weit.

lg

Mia

Vanilla
Bild von Vanilla
Offline
dabei seit: 17.03.2015

Okay, also genau so, wie ich mir dachte.

 

Ich habe derzeit einen Freund und wir verstehen uns super, kuscheln sehr serh viel und er liebt mich als Frau, ich ihn als Mann. Er begerht auch meine weiblicheren Körper, beschützt mich körperlich, es ist wirklich Mann - Frau, aber dennoch ist er eigentlich ursprünglich schwul und ich eine Frau derzeit noch mit Penis und kaum Busen.

 

Für mich ist es schwierig, aber da ich auch passiv nur bin spielt meine anatomie kaum eine Rolle.

 

FAKT ist, dass ich mit ihm mir eine Heirat und Ehe Mann - Frau vorstellen kann und er es sich als sonst schwuler auch wünscht! Und mit ihm kann ich mir vorstellen, zu adoptieren und Kinder groß zu ziehen!

 

Wenn ich die Angleichung und alles durchziehe, wird er auch für mich da sein udn mich lieben, aber eine Beziehung wie heute kann es dann nicht mehr sein und ich glaube nicht daran, dass ich bis ich 40 bin einen Hetero/Bimann finde, der in etwa meinem Alter ist und mit mir Kinder adoptiert.... Und evtl auf genetisch eigene verzichten, außer er bringt Kinder mit oder nimmt sich wegen mir ne Leihmutter.

 

Diese Umwege wird kein Hetero für mich machen, mit dem Risiko muss ich leben. Und das ist riesig, da ich keine Geschiwster und nichts habe, ist mir das zu ungewiss!!!

Lasse ich die Angleichung erstmal, wird die adoption mit eigentlich schwulen Männern deutlich wahrscheinlicher sein, wenn wir dennoch hetero lieben, leben und heiraten!

 

Es ist komisch zu erklären, aber ich bin ne Frau mit iwie Penis und keinen Titten und fühle mich körperlich dazwischen, geistig weiblich und Frau und wünsche mir eher einen eindeutig weiblichen Körper.

Frauen sind zu allem fähig...

und manche werden sogar in einem männlichen Kärper geboren.