Gleichstellung Behinderung

2 Antworten [Letzter Beitrag]
juliahh123
Bild von juliahh123
Offline
Reale Person
dabei seit: 29.09.2007

Hallo, 

ich könnte mir vorstellen, dass hier im Forum einige Expertinnen/en sind, die mir etwas zum Thema Gleichstellung bei Behinderung sagen können.Mir geht es um Vor und ggf auch Nachteile die darauss entstehen können. Ich arbeite im mittleren Managment als FührungskraftIch habe eine anerkannte Behinderung von 30 % die fehlende Sehkraft. TS lasse ich mal bewusst aussen vor 

Wo genau muss es (wenn) beantragt werden? (Arbeite in Hamburg)Wie geht das Antragsverfahren? Vordruck oder Formlos?

Was muss angegeben werden?

Hat jemand hier im Forum Erfahrungen damit ?

Lg Julia

 

 

Eyleen
Bild von Eyleen
Offline
Reale Person
dabei seit: 09.08.2008

Salut,

schau mal unter PN...

 

*Unser Glück und Seelenfrieden beruhen darauf, dass wir tun was wir für richtig halten und nicht das, was andere sagen oder tun.*

**Mahatma Gandhi**

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

So weit ich weiß, tut sich bei Behinderungsgrad unter 50% rein arbeitsrechtlich und in Bezug auf soziale Vergünstigungen überhaupt nichts. Aber ganz sicher bin ich mir da nicht. Außerdem ändern sich die Bedingungen bei solchen Sachen auch ziemlich oft. Leider meistens eher zum Schlechteren. Meine Kenntnisse beziehen sich auf den Fall meiner Freundin und der liegt nun schon ein paar Jahre zurück.

Beratungen zu diesen Fragen macht z.B. der Sozialverband VdK Deutschland.

www.vdk.de

 

liebe grüße

triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.