Geldpreis für Trans*-Künstler und/oder Gelehrte

Keine Antworten
Rani
Bild von Rani
Offline
dabei seit: 14.12.2008

Gerade kamen zwei recht interessante Geldpreise rein. Diese stehen weltweit zur Verfügung, es kann sich weltweit jede/r Geeignete bewerben. Besonders Nr. 2 dürfte für einige in diesem Forum interessant sein, da sich Nr. 2 an Künstler richtet -- haben wir bei Transtreff Film- oder Fotokünstler?


1. Martin Duberman Fellowship
http://www.irnweb.org/en/resources/articles/view/the-martin-duberman-fellowship

Dieser jährliche Preis in Höhe von 7.500 Dollar wird an ranghohe Gelehrte (ordentliche Universitätsprofessoren oder angesehene unabhängige Gelehrte) weltweit vergeben, die sich im Rahmen ihrer Forschung mit lesbischen, schwulen, bisexuellen, transidenten und queeren Thematiken befassen.

Man muss zu keiner bestimmten Universität gehören. Alle Bewerber müssen einen Beitrag auf dem Gebiet der LGBTQ-Studien nachweisen. Wer nicht sicher ist, ob er für den Preis in Frage kommt (z. B. wer kein ordentlicher Professor ist), sollte sich lange vor Fristablauf mit dem Komitee in Verbindung setzen, damit über den jeweiligen Fall befunden werden kann.

Der Preisträger bzw. die Preisträgerin kann nach Preisverleihung gebeten werden, im folgenden Jahr an der Colloquium Series von CLAGS teilzunehmen, um das Forschungsprojekt vorzustellen.

Preis: 7.500 Dollar
Anmeldefrist: 15. November 2011
Preisverleihung: Frühling, für gewöhnlich im Mai

Anmeldungen müssen folgendes enthalten:
1. Anschreiben mit Kontaktinformationen (Adresse, Telefon, E-Mail), Projekttitel, Namen der Empfehlenden, Titel des Preises, für den man sich bewirbt (Duberman)
2. Eine Zusammenfassung über das Forschungsthema, 5 bis 10 Seiten, zweizeiliger Abstand
3. Nachweis (Buchauszug, Artikel etc.) der früheren Arbeit auf dem Gebiet der LGBTQ-Studien. Diese Nachweise sind auf zwei Auszüge/Artikel/Inhaltsangaben etc. begrenzt. Auch kann eine Liste der Veröffentlichungen eingereicht werden.
4. Lebenslauf
5. Zwei Empfehlungsschreiben

Bitte per E-Mail an

--

2. Robert Giard Fellowship
http://web.gc.cuny.edu/clags/pages/giard.html

Ein jährlicher Preis, der nach Robert Giard benannt ist, einem Portrait-, Landschafts- und Objektfotografen, der sich oft mit LGBTQ auseinandersetzte. Dieser Preis ist für neue oder bereits etablierte Künstler weltweit gedacht, die sich auf folgenden Gebieten betätigen:
- Fotografie
- fotobasierte Medien
- Video
- Film (inkl. Kurzfilm)
Eingereichte Filme dürfen höchstens 30 Minuten lang sein.
Der Preis unterstützt ein dediziertes Projekt, neu oder bereits am Laufen, das sich den Thematiken Sexualität, Geschlecht oder LGBTQ-Identität widmet.

Der Preisträger kann nach Preisverleihung gebeten werden, im folgenden Jahr Teil der CLAGS and Giard Foundation zu werden, um das fertige Projekt zu präsentieren.

Preis: 7.500 Dollar
Anmeldefrist: 15. November 2011
Preisverleihung: Frühling, für gewöhnlich im April

Anmeldungen müssen folgendes enthalten:
1. Künstlerischen Lebenslauf
2. Beschreibung des Projekts (500 - 700 Wörter lang)
3. Repräsentative Beispiele des Projekts (Arbeitsproben)
4. Zwei Empfehlungsschreiben
5. Ausgefüllter Fragebogen http://web.gc.cuny.edu/clags/docs/Giard_Questionnaire_2011.pdf

Alles außer den Arbeitsproben per E-Mail an

Bitte keine originalen Arbeiten schicken. Digitale Reproduktionen auf CD werden bevorzugt, aber auch gedruckte Kopien werden akzeptiert. Video- und Filmformate werden akzeptiert, aber nicht zurückgeschickt -- hierbei wird DVD bevorzugt, aber VHS geht auch.

Die genauen Einreichungsregeln könnt ihr hier nachlesen: http://web.gc.cuny.edu/clags/docs/CLAGS_Fellowship_revised_description_08-2010.doc

Liebe Grüße Sandra-Isabell