Die Bilder - oder wenn wir lachen

8 Antworten [Letzter Beitrag]
rika
Bild von rika
Offline
Reale Person
dabei seit: 02.12.2007

Hallo Ihr alle mit Galerien,

wenn ich da mal so rum schaue (incl. der eigenen), fällt mir auf, dass die Bilder mit den lachenden Gesichtern viel weicher sind und das Männliche oft kaum mehr zu erkennen ist.

Ganz anders sind die Bilder, die man meistens selbst "schiesst". Ich kenne das: man schaut starr, aus der falschen Perspektive, fotografiert sich von unten einen Unterkiefer à la Maddin und und und. Aber: wie soll man einfach loslachen oder zumindestens so tun als ob?

Schwierig sind auch manchmal Bilder, die in professionellen Standard- Fotostudios entstehen und wenn das Lachen "angeknipst" wird. Alles wirkt irgendwie steif. Ich kenne das, auch wenn die Bilder fototechnisch ok sind.

Die Bilder von mir in meiner Galerie sind alle bei "frau-sein.de" in Memmingen entstanden. Darin habe ich mich auf einmal ganz anders und vor allem faszinierend gesehen. Vielleicht liegt es auch an der beginnenden Verwandlung vor Ort, der Umgebung und dem Verständnis. Jedoch: das 2. Shooting war sehr lange und irgendwann konnte ich nicht mehr locker lachen. Ich wurde mir auf einmal fremd, war verkrampft, müde und platt. Die Bilder danach waren m.E. nicht mehr so schön. Trotzdem danke in den Allgäu!

Daher: ich glaube, dass die schönen, beeindruckenden Bilder, die unsere beiden Seiten echt darstellen, dann entstehen, wenn wir lachen oder zumindestens ganz intensiv empfinden. Denn ich bin mir sicher, dass die allermeisten von uns sehr tolerant, interessant und weltoffen sind und für unsere Mitmenschen etwas bieten, was sie nicht erklären oder erfassen können, aber neugierig macht: die Grenzgänger. Und die kommen in manchen Bildern phantastisch rüber.

Ich bin gerne ein(e) Grenzgänger(in), er/sie bereichert mich.

n/v
Moni-Ka
Bild von Moni-Ka
Offline
Reale Person
dabei seit: 21.01.2007

Hallo Rika,

bei dem Outing vor meiner Frau zeigte ich ihr all die Bilder, die ich im Laufe der Jahre von mir gemacht habe. Einer ihrer Kommentare war, ich solle doch nicht immer so ernst gucken. Und damit hatte sie vollkommen recht. Seither versuche ich zu lachen,wenn ich mich selbst fotografiere (siehe auch mein Avatar), ohne daß es zu gekünstelt aussieht; und wenn ich fotografiert werde, dann sowieso. Eine gewisse Lockerheit gehört natürlich dazu. Das ist dann eine ganz andere Monika. Und ich bin bestimmt nicht die Einzige, die sich gut überlegt, welche Bilder sie hier einstellt und welche nicht...

Liebe Grüße

Monika

"A little bit of Monica in my life" (Lou Bega, Mambo No. 5)

Liv-Marit Norton
Bild von Liv-Marit Norton
Offline
Reale Person
dabei seit: 13.02.2006

Liebe Rika,

Du bist auch ganz fantastisch abgelichtet Laughing out loud , großes Lob. Deine Lockerheit und innere Zufriedenheit treten ja ganz deutlich zu Tage !

Liebe Grüße

Liv

Eine echte Vision entwickelt ihr Eigenleben !

rika
Bild von rika
Offline
Reale Person
dabei seit: 02.12.2007

Hallo Moni-Ka und Liv,

danke für Eure netten Antworten. Ja, Liv, irgendwann kam der Mut, nach außen zu gehen und dann die Gelassenheit. Und dann wurden die Bilder ganz anders. Ich habe Fotos von mir aus den 80er Jahren und denke manchmal: das bin ich / wer ist das?. Aber vielleicht muss man diesen Weg gehen, um mit sich klar, ins Reine zu kommen. Und dann werden die Bilder anders, autentischer, näher. Schwieriger. Am Anfang auch schockierend? Das bin ich? Ich vergesse die erste Rückfahrt von Memmingen niemals! Die Bilder lagen neben mir auf dem Beifahrersitz und ich konnte kaum genug bekommen, sie / mich zu sehen. Ich war fasziniert und überfordert.

Und am nächsten Tag oder wie heute besuche ich Kunden im Werkzeug- und Stahlformenbau, bin ...mit Hemd, Krawatte zwischen Fräs-, Bearbeitungs- und Erodiermaschinen, Berater für spezielle Applikationen. Man hört mir zu, respektiert mich in dieser Branche.

Faszinonsum und Spagat. Was wäre, wenn diese Menschen mich hier sehen würden? Schock, Ablehnung, Desinteresse oder gar Akzeptanz?

Meine Firmenhomepage wurde übrigens im letzten Jahr über 21000 x aufgerufen. Alles sehr technisch, aber wenn man ganz genau hinsieht, ist der "Chef" irgendwie anders.

Eure

rika

n/v
Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.01.2006

Ich war ja auch zweimal bei Elli und vorher schon bei einem Fotografen, der reihenweise Personalfotos gemacht hat. Da hatte ich schon gelernt, daß man für ein Foto mit "natürlichem Lächeln" am besten so übertrieben, verkrampft grinsen soll, wie Bonzo der Clown - dann wird es gut..

Natürlichkeit ist langweilig 

Rapunzel
Bild von Rapunzel
Offline
Reale Person
dabei seit: 16.04.2006

Schöne Fotos entstehen aus Spontanaufnahmen! Wenn man nicht unglücklich in die Kamera grinst und die Augen vorsichtshalber zukneift, den Blitz erwartend.
Wenn der spontane Fotograf Geduld hat, mit dem Aufladen seines Blitzes ect und Serienfotos schießen kann, dann kommt von 10 eines raus, welches taugt.
Nun, jetzt habe ich an Karneval soviel gegrinst, um euch einen Eindruck zu vermitteln, aber es gibt ja soviel auszusetzen.
Der Hintergrund, Belichtung und die Abhebung des Motivs: "ICH" natürlich! Der Blick, die Haare, die Pose ect.
Fazit: ganz so einfach ist es nicht, oder?
Irgendwie kriegen wir uns aber immer mal wieder schön hin!
Gruß von Rapunzel, die im April zum Schneewittchen mutiert. (oder nicht?)

Levve un levve losse!

Renate-TG
Bild von Renate-TG
Offline
Reale Person
dabei seit: 08.01.2007

Der Kerl, der ich mal war, konnte komischerweise gar nicht lachen. Deswegen war er auch sehr fotoscheu und hat sich meist selbst hinter dem Fotoapparat versteckt, um ja nicht auf dem Foto sein zu müssen.

Das hat sich dann mit meinem ersten Auftreten in der Öffentlichkeit als Frau vor gut einem Jahr grundlegend gewandelt. Als ich die ersten Fotos, die von Renate gemacht wurden, ansah, war ich völlig überrascht: Renate konnte lachen!

Seitdem lasse ich mich gerne fotografieren. Ich weiß, eigentlich sind ja alle Transen fotogeil. Aber auf Fotos lache oder lächele ich nun fast immer. Woran es liegt? Nun, auch wenn es vielleicht ein wenig kitschig klingt: Ich bin jetzt einfach glücklicher!

Liebe Grüße
Renate

P.S.: Das Avatar ist ein Bewerbungsfoto, auf dem ich bewußt nicht lache, weil das zu aggressiv wirken würde. Aber immerhin lächele ich... Wink

n/v
Gast
Bild von Gast

Hallo ihr Lieben!

Es ist richtig, meist sind Selbstportraits am gestellten Lächeln zu erkennen: die Mundwinkel werden bewusst hoch gezogen. Dabei bleiben die Augen normal. Ein eindeutiger Beweis (schaut euch mal das Lächeln der Politiker an).

Am besten, man erinnert sich an eine lustige Situation. Oder erfreut sich wirklich seines Lebens.

Ich werd mal bei meinen nächsten Bilder selbst daran denken.

Bis dahin: behaltet euer Lächeln.

Lieben Gruß

Tanja

Carolin
Bild von Carolin
Offline
Reale Person
dabei seit: 07.12.2007

Hallo@all,

habe gerade mal meine Selbstportraits durchgesehen.
Stimmt, lächeln ja, aber meistens nur verkrampft.

Mit Selbstauslöser sicher auch nicht immer einfach.

liebe Grüße mit einem fröhliche Lächeln Laughing out loud

Carolin

Wer weiß, wie er sein Leben gestalten muß, um glücklich zu sein, muß nur noch den Mut finden, es auch zu leben