Die besten Filme des Jahres 2008

50 Antworten [Letzter Beitrag]
Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

heike-tania-larsen schrieb:
Aber hier habe ich noch mehr Zündstofff für euch
......und zwar der neue Tom Cruise
über ein altes deutsches Thema
http://www.walkuere-derfilm.de/?ga=Walk ... er/0000001

Hast wohl den Spaß am Zündeln entdeckt?

Na ja, Tom Cruise ist ja schon länger einigermaßen umstritten.
Besonders um seine Besetzung als Stauffenberg haben sich einige Geister gerieben.

Zitat:
Aber bedenken Sie: Nichts verläuft je genau nach Plan.
:mrgreen:

Ich hoffe, dieses wieder "aus dem Zusammenhang gerissene" Zitat - das diesmal nichtsdestoweniger eine gewisse Wahrheit enthält - weckt diesmal nicht wieder irgendwelche Mißverständnisse. Smile

Liebe Grüße
Triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Nachtrag:

Die Musik hat allerdings irgendwie schon was für sich.
(Ich beziehe mich auf den Trailer. Vermute mal, daß das aus der Filmmusik ist.)

Noch pathetischer gehts zumindest kaum noch.
Muß man zumindest aufpassen, daß einen das Klanggewitter nicht wieder so heftig mitreißt, daß man unversehens wieder mit irgend etwas auf einem geistigen Abstellgleis steht Shock .

Tri

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

AnneTG
Bild von AnneTG
Offline
Reale Person
dabei seit: 18.01.2005

seamstress schrieb:
AnneTG schrieb:
Ich vermute mal, dass die englische Originalfassung ein völlig unverdächtiges Wort für das von mir beanstandete "Ungeziefer" enthielt. Umso mehr muss man dem Übersetzer vorwerfen, dass er die notwendige Sensibilität für historische Zusammenhänge in der deutschen Synchronisation vermissen ließ.

Mit Verlaub, Anne, wie kommst du auf so etwas? Im Original heißt es "vermin", was nunmal "Ungeziefer" bedeutet. Übersetzer (vor allem in dieser Branche) neigen in aller Regel eher dazu, am Wortlaut zu kleben, als sich unangebrachte künstlerische Freiheiten zu erlauben.

Sabine

Das habe ich mir ganz einfach anzunehmen erlaubt, weil dieses schreckliche Wort "Ungeziefer" nur in der deutschen Sprache belastet ist. Ich sehe überhaupt keinen Anlass, dem Drehbuchautor einen Nazi-Vergleich zu unterstellen. Aber dem deutschsprachigen Synchronisator werfe ich eine Geschmacklosigkeit vor. Man hätte auch eine sinngemäße Übersetzung finden können, die Nazi-Vokabular vermeidet.

seamstress schrieb:

Warum sollten Amerikaner (oder Briten) auf deutsche Befindlichkeiten (nun, eher die Befindlichkeiten einiger Dauerbetroffenen) Rücksicht nehmen?

Wie schon gesagt ist dem Drehbuchautor überhaupt nichts vorzuwerfen, denn er ist nicht für die deutsche Übersetzung verantwortlich.

AnneTG
Bild von AnneTG
Offline
Reale Person
dabei seit: 18.01.2005

michela schrieb:
irgendwann muss ja mal Schluss sein mit dieser Nazisprüche-Sucherei. Da sind andere Nationen schon deutlich weiter mit der Geschichtsverarbeitung.

Mir geht dieses Betroffenheitsgedöns einfach nur noch auf den Keks. (Das musste jetzt mal raus...)

Mich bringt jede Verharmlosung der Nazi-Zeit, die ich leider auch in deinem Posting erkennen muss, auf die Palme, wie auch jede Form von Rassismus, Sexismus und Anti-Semitismus.

Die Gleichsetzung von Juden mit "Ungeziefer" war ganz üble Göbbels-Propaganda. Deshalb reagiere ich auch empfindlich bei jedem Vergleich von Ungeziefer mit Menschen, wie er, wenn auch in humorvoller Form, in der deutschen Fassung des besagten Films vorkommt.

Und: Andere Nationen müssen keine Nazi-Vergangenheit verarbeiten, denn sie hatten nie eine.

seamstress
Bild von seamstress
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.06.2007

AnneTG schrieb:
Man hätte auch eine sinngemäße Übersetzung finden können, die Nazi-Vokabular vermeidet.

Dann schlag doch mal eine vor. Übrigens, stufte man jedes Wort, das irgendein Nazi je gebraucht hätte, als Nazivokabular ein, so herrschte hierzulande wohl längst absolute Sprachlosigkeit. Aber vielleicht weichen heute deswegen soviele auf "unbelastete" englische Ausdrücke aus... :roll:

"Ungeziefer" ist ein absolut normales deutsches Wort, wie "Unkraut" oder "Ungeheuer". Man möge bitte die Kirche im Dorfe lassen.

Sabine

__________________________
It's a Barnum and Bailey world
Just as phony as it can be
But it wouldn't be make-believe
If you believed in me

AnneTG
Bild von AnneTG
Offline
Reale Person
dabei seit: 18.01.2005

seamstress schrieb:
Übrigens, stufte man jedes Wort, das irgendein Nazi je gebraucht hätte, als Nazivokabular ein, so herrschte hierzulande wohl längst absolute Sprachlosigkeit.

"Ungeziefer" hat nicht irgendein Nazi einmal zufällig verwendet, sondern es war eine von Göbbels bewusst und wiederholt verwendete demagogische Formel, mit der die Juden als Unmenschen dargestellt wurden.

seamstress schrieb:
AnneTG schrieb:
Man hätte auch eine sinngemäße Übersetzung finden können, die Nazi-Vokabular vermeidet.

Dann schlag doch mal eine vor.

Eigentlich muss ich mir nicht den Kopf des Übersetzers zerbrechen, aber wenn er zum Beispiel von Fliegen, Bienen oder Mücken gesprochen hätte, dann wäre das Ganze unverfänglich, ohne dass der Sinn entstellt worden wäre.

seamstress
Bild von seamstress
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.06.2007

Nun, selbstverständlich wurde der Vergleich mit Ungeziefer bewusst gewählt, um die Juden zu verunglimpfen und als minderwertig darzustellen. Aber in diesem Zusammenhang war oft auch von "Schädlingen", "Parasiten" und "Schmarotzern" die Rede und das waren wohl nicht die einzigen den Juden zugedachten Schimpfwörter.

Was davon zu halten ist, darüber brauchen wir wohl nicht zu diskutieren. Aber diese Worte unweigerlich und ausschließlich mit dem verbrecherischen Gebrauch im Dritten Reich zu assoziieren, zeugt meiner Meinung nach von einer ungesunden Geisteshaltung. Wir können unsere Sprache nicht einfach neu erfinden. Ungeziefer, Parasiten, Schädlinge, Schmarotzer, such dir eines aus. Belastet sind alle mehr oder minder. Nichtsdestotrotz haben wir weiterhin Bedarf für diese Wörter, schließlich gibt es solche heute noch genauso wie seit Millionen von Jahren. Man kann doch nicht Alles und Jedes immer nur mit Blick auf die "1000 Jahre" zwischen 1933 und 45 sehen.

Wenn man Ungeziefer (für dich zur Klarstellung, ich meine kleine krabbelnde Vier- bis Vielbeiner) als solches bezeichnet, dann ist man weder Antisemit noch verharmlost man das Hitlersche Verbrechensregime. Dies zu behaupten ist doch lächerlich.

AnneTG schrieb:
... aber wenn er zum Beispiel von Fliegen, Bienen oder Mücken gesprochen hätte, dann wäre das Ganze unverfänglich, ohne dass der Sinn entstellt worden wäre.

If you say so... :roll:

__________________________
It's a Barnum and Bailey world
Just as phony as it can be
But it wouldn't be make-believe
If you believed in me

AnneTG
Bild von AnneTG
Offline
Reale Person
dabei seit: 18.01.2005

seamstress schrieb:

Wenn man Ungeziefer (für dich zur Klarstellung, ich meine kleine krabbelnde Vier- bis Vielbeiner) als solches bezeichnet, dann ist man weder Antisemit noch verharmlost man das Hitlersche Verbrechensregime. Dies zu behaupten ist doch lächerlich.

Darum ging es in besagtem Filmzitat doch gar nicht, sondern es wurde eine Hierarchie aufgestellt, in der Menschen (Amerikaner) mit Ungeziefer verglichen und ihnen sogar untergeordnet wurden. Das und nichts anderes findet mein Missfallen - und muss es auch für jeden, der aus der Geschichte gelernt hat.

seamstress
Bild von seamstress
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.06.2007

Was die Göre ausdrücken wollte (und auch tat), ist schlicht und einfach, dass Amerikaner für sie das Allerletzte seien. Ja, das ist nicht politisch korrekt, aber was soll's, jeder pflegt seine kleinen Antipathien.

Dein Missfallen habe ich zur Kenntnis gekommen, Anne. Ich werde aber weiterhin nicht von meinen Mitmenschen erwarten, das gesammelte Nazivokabular verinnerlicht zu haben und seinen Sprachgebrauch darum herum auszurichten. Genausowenig, dass Übersetzer Zensur ausüben, um uns vor derlei "Ungeheuerlichkeiten" zu bewahren. Das nämlich fände ich eine Ungeheuerlichkeit.

Mehr gibt's von meiner Seite dazu nicht zu sagen. Und sollte eine der Moderatorinnen auf die Idee kommen, diese Befindlichkeitsdiskussion in ein eigenes Thema auszulagern, hätte ich nichts dagegen einzuwenden.

__________________________
It's a Barnum and Bailey world
Just as phony as it can be
But it wouldn't be make-believe
If you believed in me

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.01.2006

seamstress schrieb:
Und sollte eine der Moderatorinnen auf die Idee kommen, diese Befindlichkeitsdiskussion in ein eigenes Thema auszulagern, hätte ich nichts dagegen einzuwenden.

Ging mir auch schon durch den Kopf... :roll:

Natürlichkeit ist langweilig