das erstemal am tag als frau unterwegs in kiel

10 Antworten [Letzter Beitrag]
sabrina-isabella
Bild von sabrina-isabella
Offline
dabei seit: 30.01.2012

So heute den ganzen Tag als Frau unterwegs bin sehr aufgeregt da es kein zurück mehr ist in einer anderen stadt wo ich es mache.hab die ganze nacht nicht geschlafen weil ich nur daran gedacht hab .bin gespannt wie es ist ? werde es morgen schreiben   lieben gruß sabrina-isabella

 

 

 

 

 

ich bin so wie ich bin

Amelie
Bild von Amelie
Offline
dabei seit: 25.11.2011

Huhu ihr Lieben,

du warst enfemme in Kiel unterwegs.

Grins, habe dich aber nicht gesehen, wo warst du denn ?

Kennst du das Haki in Kiel, warst du da schon mal.

Ansonsten Respekt, das erste Mal ist immer das aufregendes Erlebnis.

deine

Amelie

Dani
Bild von Dani
Offline
dabei seit: 11.10.2011

*daumenganzfestedrück* ich denk an Dich!!! 

glg Dani

 

Das Leben meistert man lächelnd,

oder überhaupt nicht.

sabrina-isabella
Bild von sabrina-isabella
Offline
dabei seit: 30.01.2012

 

 so hab die ganze letzte nacht  geschlafen weil ich dran denken mußte was heute ist wie der tag wird .bin soweit komplett hin gefahren ausser  damen oberkleidung wegen mein arzt termin . hatte leider falsches schuh werk an stiefel waren aus wildleder und hat da die ganze zeit geschneit. hab erstmal 4 stunden da gewartet beim arzt bis ich dran kamm die haben zwar blöd geschaut weil ich so eine enge hose anhatte war mir aber egal.war aber ein cooles gefühl . bei caro war es schön und wir haben gut unterhalten wollen das nochmal machen  zurück hab ich mich nochmals im bahnhof umgezogen und bin mit brüsten und so weiter nach flensburg gefahren=D>:\">:8):)

 

 

 

 

 

ich bin so wie ich bin

sabrina-isabella
Bild von sabrina-isabella
Offline
dabei seit: 30.01.2012

Amelie schrieb:

Huhu ihr Lieben,

du warst enfemme in Kiel unterwegs.

Grins, habe dich aber nicht gesehen, wo warst du denn ?

Kennst du das Haki in Kiel, warst du da schon mal.

Ansonsten Respekt, das erste Mal ist immer das aufregendes Erlebnis.

deine

Amelie

 

das Haki kenn ich nicht

War im Sellspeicher und Klagenfurterweg

 

 

 

 

 

ich bin so wie ich bin

rafaela62
Bild von rafaela62
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.01.2008

Hallo Sabrina-Isabella!

Da hat es sich doch für dich richtig gelohnt. Und, was das wichtigste ist, es hat dir Spass gemacht!

Du siehst, wenn man sich traut, ist es doch ganz einfach. Wir habe dir ja alle die Daumen gedrückt, das es ein erfolgreicher Tag für dich wird.

Ich wünsche dir noch viele solcher guten Erlebnisse, und das du dir dadurch auch immer sicherer wirst.

Thüringengrüße

Gruppentante Rafaela

Leitende Betreuerin der SHG Trans Jena   

http://jena.transhilfe-thueringen.de

Optimismus und Selbstvertrauen sind das Wichtigste

sabrina-isabella
Bild von sabrina-isabella
Offline
dabei seit: 30.01.2012

das sind sehr schöne worte von dir rafaela werd jetzt ganz :\">

 

 

 

 

 

ich bin so wie ich bin

Amelie
Bild von Amelie
Offline
dabei seit: 25.11.2011

Huhu ihr Lieben,

@ sabrina-isabella, sag Bescheid, wenn du das nächste Mal gehst,

vieleicht können wir uns treffen.

Das Haki ist eine Einrichtung für Schwule, Lesben und Transgender in Kiel

Jeder letzte Donnerstag im Monat ist Infoabend mit Vanessa.

Das Café de­lu­xe ist das 14-tä­gi­ge Café im Kie­ler HA­KI-Zen­trum.

Das Team, be­ste­hend aus Chris­ta und Va­nes­sa, be­grüßt an je­dem ers­ten und drit­ten Sonn­abend im Mo­nat al­le Be­su­che­rIn­nen zu Café & Ku­chen. Ge­müt­li­ches Bei­sam­men­sein, Plau­dern, Spie­le und der Aus­tausch un­ter­ein­an­der sind das Ziel - und na­tür­lich wird auch das ei­ne oder an­de­re Tört­chen ver­tilgt.

25.02.2012 | 14:00 - 18:00

 

deine ( eure )

Amelie

rafaela62
Bild von rafaela62
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.01.2008

Hallo!

Hier muss sich Tantchen Rafaela doch wieder mal melden. Das Ausgehen und Bewegen in der Öffentlichkeit sollte sich für jede einzelne (auch Anfängerinnen) nicht nur auf die Selbsthilfegruppen oder Gruppenstammtische beschränken. Dies sehe ich leider auch hin und wieder in Gesprächen mit anderen Trans-Menschen. Es ist hilfreich, wenn man solche Gruppen hat, aber der eigenliche Weg führt auch ! über die Selbsterfahrung. Hier lernt jede für sich am meisten. Die Gruppen und Stammtische können da nur Hinweise und Anregungengeben, aber rausgehen muss jede selbst.

Ich höre immer wieder mal: "Ja ich bin geoutet, aber ich gehe nicht so richtig raus - trau mich nicht" oder auch "Es ist mir unangenehm in der Öffentlichkeit alleine aufzutreten" dann sage ich ebend auch immer wieder "Such dir jemanden, der dich die ersten male an die Hand nimmt oder begleitet.

Das habe ich ja auch Sabrina-Isabella empfolen, und was hat sie gemacht, nen gemeinsamen Ausflug - und wie hat sie sich gefühlt - das seht ihr ja an ihren Beiträgen.

Thüringengrüße vom Gruppentantchen Rafaela

Leitende Betreuerin der SHG Trans Jena   

http://jena.transhilfe-thueringen.de

Optimismus und Selbstvertrauen sind das Wichtigste

Amelie
Bild von Amelie
Offline
dabei seit: 25.11.2011

Huhu ihr Lieben,

ich habe, glaube ich, nichts davon geschrieben, dass man sich auf

Selbsthilfegruppen beschränken sollte.

Jeder soll dann gehen, wann es für Sie richtig ist.

Werde ich hier mit Absicht falsch verstanden.

Das nervt.

Ich habe Sabrina-Isabella einen Vorschlag gemacht, mit mir gemeinsam mal

irgendwohin zu gehen. Ich werde aber niemanden an die Hand nehmen.

Das nervt noch viel mehr.

eure genervte

Amelie

rafaela62
Bild von rafaela62
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.01.2008

Hallo Amelie!

In deinem letzten Beitrag hast du aber Selbsthilfegruppen/Selbsthilfezentren hervorgehoben. Das dann dieser Eindruck entsteht, muss du dann schon hinnehmen.

Das an die Hand nehmen ist mehr symbolisch gemeint und auch nur in den ersten Tagen.

Auf Grund deines Beitrages, habe ich auch mal ne Kritik an dich: Du wiedersprichst dich in der Bemerkung, das du mal Sabrina-Isabella irgendwo hin gehen würdest, sie aber nicht an die Hand nehmen würdest.

Aber genau das gemeinsame ausgehen ist so ein Schritt, das man jemand am Anfang "an die Hand nimmt". Du sollst ja auch nicht immer mit dabei sein. Genauso sind spontane Treffen nicht als an die Hand nehmend zu verstehen. Es wird dadurch eher das Gefühl vermittelt, das man sich sicherer fühlen kann in seinem öfentlichen Auftreten.

Fortgeschrittene sehen das meistens auch so. Man trifft sich einfach mal, tauscht sich aus usw. Nur muss das auch nicht immer in einer SHG oder ähnlichem sein.

Wie du ebend auch geschrieben hast, jede muss den Weg nach draussen letzten Endes selber tun.

Ich hoffe mal, damit sind die Missverständnisse ausgeträumt.

Gruß Rafaela

Leitende Betreuerin der SHG Trans Jena   

http://jena.transhilfe-thueringen.de

Optimismus und Selbstvertrauen sind das Wichtigste