2. Kreditkarte auf weiblichen Vornamen

15 Antworten [Letzter Beitrag]
Brigitte
Bild von Brigitte
Offline
Reale Person
dabei seit: 22.07.2008

Hallo,

ich habe es letztes Jahr versucht. V*s* wollte, daß sich die Brigitte mit Personalausweis auf der Post legitimiert - Pech gehabt.

Das hängt wohl mit dem Geldwäschegesetz zusammen.

Liebe Grüße

Brigitte

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Genauso wie
Jula sagt, scheint die gegenwärtige Rechtslage wirklich zu sein.

Anerkannte Partnerkarte - kostet meist extra - funktionierte bislang wohl auch öfter, allerdings abhängig vom bürokratischen Verfahren der jeweiligen Bank. Brigittes Vermutung mit dem noch nicht allzulange gültigen Geldwäschegesetz könnte allerdings ein Hinweis sein, daß sie das mittlerweile geändert hat.
Bei V*s*, Mae***o, Am*Ex uä muß zur Zahlung auch meist kein Perso vorgelegt werden. (Bei EC-Karte ist das uU anders. Da wird meist Unterschrift gefordert + verglichen oder aber PIN - ohne weitere Überprüfung.)

Unterschrift ist auch kein Problem.
Wer unterschreibt schon mit Vor- und Nachnamen?.
Dies ließe sich zumindest leicht ändern.
Ich hab das jedenfalls noch fast nie gemacht, wenn es nicht ausdrücklich gefordert wurde.
Außer ich wollte das extra, wie zB auf Geschäftspost seit meiner Offenlegung.

Der Eintrag eines Künstlernamens wurde übrigens erst vor recht kurzer Zeit bei der letzten Änderung des Paß- + Meldegesetzes ersatzlos gestrichen.

Nach der erfolgreichen Erfahrung von Renate mit der unbürokratischen Änderung bei der Postbank bin ich übrigens zu meiner Postfiliale gegangen + hab eine von den wirklich freundlichen Postfrauen darauf angesprochen, die mich alle sehr gut kennen, + die mir auch schon seit Jahren ohne Zicken (+ ohne Ausweis) meine Pakete herausgeben - egal was für ein Name auf dem Anschriftszettel steht.

Die hat dann gemeint, daß sie da in Aue doch den Bescheid der amtlichen Vornamensänderung sehen wollten. Und da sie wissen, daß das ja wohl bald auch durch sein müßte, haben wir beschlossen, daß ich mich dann halt noch so lange gedulden werde.

Für TV ist das natürlich keine Lösung.
Da geht wirklich nur der uU etwas teurere Weg der Patnerkreditkarte, wenn die Bank das ohne Vorlage des Perso der "Partnerin" noch macht.
Bei Antrag einer Kreditkarte auf dem Postweg oder über das weltweite Netz machen die übrigens das sog "Post-Ident-Verfahren". Da überprüft der Briefträger oder das Schalterpersonal die Identität anhand des Persos + bestätigt das auf dem Formblatt der Bank.

Als ich voriges Jahr mal eine Kreditkarte bei einer Berliner Bank beantragt hatte, kam da eine Briefträgerin, die mich zuvor noch nie gesehen hatte. Als sie mit dem Formblatt in der Hand freundlich nach Herrn Michael L. gefragt hatte, und ich meinen Perso vorlegte, hat sie ganz erstaunt ausgerufen :"Ach sie sind das! :oops: "

Ich hab das mal als Passungsbeweis ausgelegt. Laughing out loud

Liebe Grüße
Triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Minolfa
Bild von Minolfa
Offline
Reale Person
dabei seit: 06.12.2007

Hallo,

ich hatte auch die Sache mit der Partner-EC-Karte versucht. Die Mitarbeiterin meiner Bankfiliale (Sparda) hat überhaupt nicht verstanden, was ich will, und stattdessen das ganze Konto auf den neuen Namen umgestellt. Das war im Sommer '08, also trotz Geldwäschegesetz. Im November hat die Firma, in der ich arbeite, dann noch einen draufgesetzt: Sie hat mich bei der Sozialversicherung umgemeldet, und die Mitarbeiteraktien (Namensaktien) auf den neuen Namen umgestellt. Die Vornamensänderung werde ich vermutlich erst im April bekommen. Offensichtlich geht mit hinreichender Kulanz doch einiges.

Liebe Grüße, Michela

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Brigitte schrieb:
Hallo,

ich habe es letztes Jahr versucht. V*s* wollte, daß sich die Brigitte mit Personalausweis auf der Post legitimiert - Pech gehabt.

Das hängt wohl mit dem Geldwäschegesetz zusammen.

Liebe Grüße

Brigitte

Die haben mich da ohne Angabe von Gründen rausgeschmissen, assoziales C-Bank getue, eine gewisse Kundengruppe loszuwerden.

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

BarbaraK
Bild von BarbaraK
Offline
dabei seit: 03.06.2008

Hab vor einiger Zeit bei der Sparkasse eine ganz normale Kreditkarte beantragt und darum gebeten, den Vornamen mit B. abzukürzen. Die Eingabefelder für den Namenszug auf dem PC Bildschirm waren frei ausfüllbar - unabhängig vom Kontoinhaber! Eine Kreditkarte ist doch kein Ausweis und damit ist Urkundenfälschung ausgeschlossen. Geldwäsche auch ausgeschlossen, denn es hängt ja Dein Konto dran, und da bist Du per Ausweis identifiziert. Das Problem ist nur dass die Mitarbeiter der Banken immer sofort unsicher sind, was sie dürfen und was nicht. Auf der Karte kann sonstwas stehen - man/frau kann damit bezahlen. Ich benutze meine Karte für alles mögliche wie Bestellungen Hotelbuchungen etc, immer auf Frau Barbara... Auch Telefon/Internet war problemlos.

Liebe Grüße
Barbara

n/v