NUE-DUE-NUE: Fünf und eine halbe Nacht...

11 Antworten [Letzter Beitrag]
ElleCommandante
Bild von ElleCommandante
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.06.2005

NUE-DUE-NUE: Fünf und eine halbe Nacht...

Anke, Bachmeiers, eine Frau in Rot sowie Dies und Das...

Zugleich auch eine kleine Liebeserklärung...

Start: Freitag, 27. April...

Freitag, 0:00 Uhr Ortszeit...
Take off, Air Diane/ Lupo 01. Keine Turbulenzen, aber überfüllter Korridor bis Würzburg.
Verspätete Ankunft, Bilder entladen, Weizen bis Morgengrauen vor ruhiger Nacht...

12:00 Uhr Ortszeit...
Schwarzer Kaffee auf Ankes Weckruf, die mit weiteren Bildern angereist ist. Anschließend Anke-kucken, die im kurzen Kleidchen irgend so ein Café nagelschlagenderweise mit ihren Werken dekoriert...
Ob des Wetters zu vermuten, es gab schon besser gefüllte Vernissagen; wahrscheinlich ist bei diesen aber die Publikumsmeinung dann auch geteilter.
Im Morgengrauen beginnt die Suche nach dem Schlaf...

Samstag, 14:30 Uhr Ortszeit...

Kaffee (schwarz) mit Anke, die später noch zu Picasso wollte, was man aber leicht verschieben kann... Statt dessen Vorfreude auf Familie Bachmeier, die zwar nicht vollständig, aber verspätet erscheinen wird.

Nachdem die Wirtin ein wenig vorschlafen möchte, bekomme ich die Aufsicht über eine Lesegruppe, die sich gegenseitig selbstgetöpferte Wortkonglomerate vorsingt. Nachmittage werden lange, wenn -weil Anke auch längst geflüchtet- alle zehn Sekunden die "Blitztabelle Bundesliga" bei Spiegel-online erfrischt wird..: "Alices Nase sah im Profil aus wie der Schnabel eines Raubvogels", immerhin... Lange nach Spielende ist der letzte Text durch und meine Ohren tamponiert...

Die Düsseldorfer Innenstadt heißt Schinkenstraße. Sie ist in fester Hand einer seltsamen Lebensform, die in der Nähe des Tierreichs liegen könnte. Höheres Leben in der Liefergasse entdeckt. Dort gab es als Dreingabe fröhliche Hessen, die nach dem Pokal-Halbfinale hoch erfreut waren, das Ergebnis bei Gelb-Schwarz Lüdenscheid wenigstens zu halbieren in der Lage gewesen zu sein. Versöhnliche Verbrüderungsgesten beim Trinkspruch auf den Nichtabstieg. Nebenan wärmt eine alternde Schönheit ihre Unterschenkel an den Ohren ihres männlichen Artgenossen und interessiert sich offenbar wenig für Fußball...
Nach Rückkehr in irgend so ein Café Prüfung der Bestände und kollektive Vernichtung der als "Bedenklich für die Nachwelt" eingestuften Flüßigkeiten...

Vor der Suche nach der Federburg nach intensivem Gespräch über vorwiegend Schopenhauer und Nietzsche, ein besonderer Augenblick. Gibt es Zauberampeln? Anke scheint trotz des vorherigen Versuchs, den Weißwein auszurotten eine prophetische Gabe zu besitzen...

Sonntag, 14:30 Uhr Ortszeit...

Kaffee (schwarz) mit Anke, die später noch zu Picasso wollte, was dann aber doch nicht sein sollte, da die örtliche Presse dann doch noch längere Gespräche führte... Sie reist erst ab, als bei Picassos längst Feierabend ist...
Ein ansonsten ruhiger Abend mit Anknüpfung an den post-Ampel-Augenblick; zugleich Beginn einer zärtlichen Zeit...

Montag, 14:00 Uhr Ortszeit...

Kaffee (schwarz) mit Streicheleinheiten...

Fliegezettel verteilen in verschiedenen Läden (Mission: Düsseldorfer Schlampenfest), anschließend Projekt „Diane II“ besichtigt...

Zwischenzeitlich stehe ich vor der Dusche, nackt, als ich angerufen werde: Ich soll eine fünfhundert Meter entfernte Galerie, die offen und mit steckendem Schlüssel verwaist das gemeine Diebsvolk lockt retten und verlasse nach getaner Tat (Tat?) selbige mit zwei prall gefüllten Taschen Klamotte in meiner Größe von einer Bekannten der Galeristin. Ein Leihkoffer tut Not...

Abend Beginn einer Lesung mit schon des Samstags mühsam ertragenen Texten, vorsichtshalber verspätetes Erscheinen zur zweiten Halbzeit. Ein Frau in einem roten Kleid brüllt etwas, das sie für ein „Rap-Gedicht“ hält durch den Laden, sie wird am Ende des Abends auf den ausgeteilten Lese-Kritikzetteln -von unbekannter Herkunft- zu lesen bekommen: „Die Frau im roten Kleid hat sooo eine extraordinäre, aggressive Stimme! Das Wort Liebe in ihrem Mund! -> macht mir Angst! ...“

Danach „Tanz in den Mai“, Jenny seit Langem mal wieder gesehen, verschiedene -auch neue- Gesichter der Gemeinde ebenso; am Nebentisch werde ich als „Um die Zwanzig“ geschätzt und gebe eine Lokalrunde Wodka...
Der Abend endet in einer immer kleiner werdenden Runde und wird erneut zärtlich...

Dienstag, 14:00 Uhr Ortszeit...

Kaffee (schwarz) mit Drückerchens...

Ruhiger Nachmittag, Gespräche... Danach ein Schwatz mit einer Teufelin, sie verläßt uns zeitig, wieder wird gestreichelt... Kurz vor Morgengrauen kommt Sonnenbine (Oder: „Mondbine“..??) zum Kaffee, wir leisten ihr mit Wodka und anderen Flüßigdrogen fröhlich Gesellschaft...

Engumschlungene Gespräche auf dem Bett lassen den Schlaf erst gar nicht aufkommen...

Mittwoch, 13:00 Uhr Ortszeit...

Kaffee (schwarz), Abschiedsstimmung...
Bahnsteig Sechzehn: Abschiedskuß.

Der Zug fährt an und ich beginne, sie zu vermissen...

n/v
Jula
Bild von Jula
Offline
Reale Person
dabei seit: 12.12.2004

Mal ein ganz anderer Besuchsbericht.
Lyrisch, nachdenklich und schön.

und was genau "Zauberampeln" sind, kann als ewiges Rätsel ruhig erhalten bleiben.

Jula

NIVEAU ist keine Handcreme! Julas Homepagehttp://www.julaonline.de/

sonnenbine
Bild von sonnenbine
Offline
AdministratorModeratorReale Person
dabei seit: 07.03.2005

Gut das ich erst wieder mit aufgehender Sonne gefahren bin,
sonst müßte ich mich umbenennen! Cool

Kisses Bine

n/v
Gast
Bild von Gast

Salut Michelle

unser Dörfchen hat dir wohl gefallen?

Die Tage voller Prösterchen und ebenso die Nächte... wenn Munin nicht gelogen hat hat er die Zeit recht fest im Griff hat Freya mir geflüstert.

Zum Rätseln über Zauberampeln hat Hugin sehr genuschelt. Es sind wohl die mit drei mal Grün die Querverkehr verbieten...?

So sagten die Raben... und wer auch selbst nen Vogel hat der darf das gerne glauben *fg*

freylich liebe Grüße, La Jacqui Jouet *... et a la sante*

ElleCommandante
Bild von ElleCommandante
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.06.2005

*gg*

"Lyrisch" zu sein wurde mir bislang nicht nachgesagt... Danke, Jula..!

Und Jacqui: Nicht nur das Dörfchen, nicht nur das...

S'Elle+++

n/v
Monika Moretti
Bild von Monika Moretti
Offline
Reale Person
dabei seit: 14.01.2006

"und wenn du denkst es geht nicht´s mehr, dann kommt ein kleines Licht daher"

2001, Winnetouch: Almeria, Spanien (a.k.a. Bully Herbig a.k.a. Abahachi)

Drückerchen!

n/v
La Nena
Bild von La Nena
Offline
dabei seit: 23.07.2006

....und ich war krank zu Hause.... so ein MIST!

n/v
ElleCommandante
Bild von ElleCommandante
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.06.2005

La Nena schrieb:
....und ich war krank zu Hause.... so ein MIST!

Scha-De, ma Grande...

Aber wir werden demnächst wieder Gelegenheit haben...

Drückerchen,

T'Elle+++

n/v
Liv-Marit Norton
Bild von Liv-Marit Norton
Offline
Reale Person
dabei seit: 13.02.2006

Karin übermittelte Deinen Gruß...vielen Dank dafür !!

Liebe Grüße

Liv (aus der 190 + Fraktion)

Eine echte Vision entwickelt ihr Eigenleben !

claudia_tv002
Bild von claudia_tv002
Offline
Reale Person
dabei seit: 08.07.2005

...da hab ich tatsächlich was verpasst. Zwischen Württemberg und Düsseldorf liegen aber tatsächlich Welten.

Bis bald mal wieder
herzlichst Claudia

n/v
ElleCommandante
Bild von ElleCommandante
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.06.2005

claudia_tv002 schrieb:
Bis bald mal wieder

Aber gernstens... In's Dorf an der Düssel komme ich gerne und sicher wieder...

Herzlich,

T'Elle+++

n/v