Ich "suche" TS ...klingt das unhöflich ???

44 Antworten [Letzter Beitrag]
Brazil
Bild von Brazil
Offline
dabei seit: 16.10.2013

zu Mio :

Ich war auf deinen profil und du schreibst du bist eine naturkatastrophe.
So beschreibst du dich und forderst andere auf etwas von sich zu schreiben .....wo ist da die logik von dir

du schreibst moped mit "pp" auf deinem profil....für mich sofort (abgesehen das du eh nicht mein typ bist) ein zeichen von kein interesse beim lesen

Brazil

Kaylee EX
Bild von Kaylee EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 30.08.2013

Langsam gehst du mir auf dem Senkel, was willst du hier? Trollen?

Mio vom Mars
Bild von Mio vom Mars
Offline
dabei seit: 30.09.2013

@ Brazil: die Logik, die Du mit Deiner offenbar doch recht eindimensionalen Sichtweise vermutlich nie wirst erfassen koennen ist eine ganz simple: Gespraeche (nach denen Du ja den Wunsch geaussert hast) setzen voraus, dass beide Gespraechspartner dazu beitragen, und man weiss, mit wem man eigentlich spricht. Dazu gehoert ueblicherweise wenigstens ein Name und ein paar Grundinformationen, die Du offenbar nicht zu geben bereit bist.

Reine Zeitverschwendung.

I didn't change - y'all just never knew me! Smile

seamstress
Bild von seamstress
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.06.2007

Brazil schrieb:
Das "suche ts" war als frage gedacht ob es unhöflich oder respektlos klingt. was Ich suche sind in erster Linie ehrliche Gespräche hier...aber auch nur mit "TS"

 

Aber nicht doch, Darling, du bist die Höflichkeit in Person. Und bei der hier demonstrierten Eloquenz und Redefreudigkeit werden die Damen sicher Schlange stehen um in den Genuss eines Gesprächs mit dir zu kommen...

__________________________
It's a Barnum and Bailey world
Just as phony as it can be
But it wouldn't be make-believe
If you believed in me

Filomena EX
Bild von Filomena EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 13.10.2013

Hallo Brazil, um deine Anfrage betreff der richtigen Formulierung zu beantworten, so ist deine gewählte Form falsch! Versuche es doch mal mit einer netteren und ausführlicheren Anfrage wie in diesem Beispiel: "Suche nette und niveauvolle Konservation zu transsexuellen Menschen zwecks Erfahrungsaustausch, bei Sympathie beiderseits und netter Freundschaftsentwicklung auch gerne mehr!" Wäre ein Anfang, oder? Interessant sind wir alle, jeder auf seine Weise, jedoch muß man auch dazu stehen sich zu der Ursache seiner Entwicklung Fragen stellen zulassen. Ohne ehrliche und aufrichtige Konservation zu Fragen und Antworten wirst du hier auf wenig Verständnis stoßen. Was Dreiviertelmann schreibt: "Niemand, aber absolut niemand, ist stolz darauf TS zu sein" ist nicht richtig. Nur weil Kirche und Staat uns Transen nicht anerkennen, weil der liebe Gott, als er Adam und Eva erschuf nur die Transen dabei vergessen hat, heißt das noch lange nicht das man sich dafür schämen sollte. Auch mit Stolz hat das überhaupt nicht's zu tun. Man ist als Transe eher unglücklich im falschen Körper zu leben, was aber jeder für sich, sofern Er/Sie es finanziell sich leisten können, dann auch konsequent zu einer Umwandlung stehen sollten. Die Transen die sich das nicht leisten können sind berechtigter Weise natürlich unglücklich. Da du diese Anfrage sicherlich nicht ohne Grund stelltest, nehme ich an , das du selbst noch nicht weist wofür du dich betreff deines Geschlechts hingezogen fühlst. Sollten dafür sehr ausgeprägte und starke feminine Gründe betreff deiner Anfrage ausschlaggebend sein, so solltest du auch darüber ganz offen und ehrlich mit uns diskutieren. Hier reisst dir niemand den Kopf ab! Doch so "wie es in den Wald hinein ruft, schallt es auch wieder raus" Versuch mal dich an deine Wurzeln zurück zu erinnern und ziehe daraus einen neuen Versuch dich vielleicht doch zu öffnen uns gegenüber, dann wirst du vielleicht auch für uns interessant werden, denn wir sind trotz unser TS ganz normale Menschen! LG Filomena

Dreiviertelmann
Bild von Dreiviertelmann
Offline
dabei seit: 20.03.2013

Ein jeder liest nur, was er lesen will. Wo habe ich geschrieben, dass ihr euch schämt, oder gar schämen solltet? Ich habe lediglich geschrieben, dass nur die wenigsten von euch froh sind, dass sie ts sind. Manche haben mehr Probleme damit, manche weniger. Aber die, die weniger Probleme damit haben, werden sich kaum hinstellen und sagen "Mann, was bin ich doch froh, transsexuell zu sein? Ich könnte mir gar nichts schöneres auf diesem Planeten vorstellen!" Es ist doch ein himmelweiter Unterschied, ob ein Mensch mit einem Problem gut zurecht kommt, oder ob ihn die Situation sogar stolz macht, etwas ganz besonderes zu sein. Ich bezweifle, dass mehr als jede tausendste Transsexuelle stolz auf ihre Situation ist. Im Grunde genommen wünschen sich doch alle, sie wären als ganz normale Mädchen zur Welt gekommen, hätten Namen wie Julia oder Lisa bekommen, statt im Körper eines Jungen zu stecken und Martin oder Felix heißen zu müssen. Aber dass sie mit ihrer Situation unglücklich sind, heißt doch noch lange nicht, dass sie sich dafür schämen. Es gibt gar keinen Grund, sich zu schämen. Schämen muss man sich, wenn man eine Bank überfallen oder eine Körperverletzung begangen hat. Aber doch nicht dafür, dass man das Pech hatte, mit den falschen Genitalien zur Welt zu kommen. Die Welt ist nicht schwarz oder weiß. Sie hat unzählige Grauschattierungen und dazu noch Millionen Farben. Und gerade in diesem Forum kommen Schwarz und Weiß in etwa so häufig vor wie Diamanten in Bergen gewöhnlicher Kohle.

Phoebe
Bild von Phoebe
Offline
dabei seit: 01.10.2013

Dreiviertelmann schrieb:

Warum ist dir das TS dabei so wichtig? Was unterscheidet für dich TS von anderen Menschen? Niemand, aber absolut niemand, ist stolz darauf, ts zu sein. Für die meisten ist das eine riesige Qual. Ansonsten sind das aber völlig normale Menschen.

 

Ernsthaft? Das sagst gerade du, der "TS" nur so ausfragt vor lauter persönlichen Dingen? Du hast doch selber - zu mir - gesagt, es interessiert dich, mit "TS" zu schreiben, warum also sollte Brazil das nicht tun dürfen? Vielleicht möchte er Informationen über die Transsexualität von jemanden. Normale Menschen sind ja bekanntermaßen keine "TS", daher vielleicht möchte er "TS" zum schreiben suchen? 

Zum Thema: Also ich finde es nicht schlimm, wenn Brazil speziell nach Menschen sucht, die "TS" sind. Find ich jetzt nicht schlimm! Wenn er jetzt sagen würde: "Ich suche Transen zum schreiben", das ist unhöflich. Aber sonst nichts!

Dana

Sie sollte sich nicht ritzen, doch jedes Gerücht ist ein Schnitt.

Dreiviertelmann
Bild von Dreiviertelmann
Offline
dabei seit: 20.03.2013

Bitte nicht nachkarten. Du bist mit mir nicht perfekt ausgekommen, aber das soll es dann auch gewesen sein. Ja, ich frage auch persönliche Dinge. Aber dass zwischen uns kein normales Gespräch zustande gekommen ist, lag doch mehr daran, dass du alle sonstigen Gesprächsansätze abgeblockt hast. Und ich finde es schon dreist, dass du mich hier mit einem offensichtlichen Troll über einen Kamm scherst. Das zeigt doch, dass du bei weitem nicht die Reife hast, über die du dich gern definierst. Du schreibst, wie eine 60 jährige, bist 16 und hast eine Menschenkenntnis wie eine 6 jährige.

Kaylee EX
Bild von Kaylee EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 30.08.2013

Ich denke das einzige Problem grade ist das Brazil sich nicht richtig ausdrücken kann oder möchte. Da tauchen dann mir deutlich mehr Fragezeichen auf als bei ihm. Das jemand Leute ansich Sucht die TS sind finde ich auch nicht schlimm, hier in dem Forum ist ja ansich jeder auch wilkommen denk ich.

Filomena EX
Bild von Filomena EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 13.10.2013

Hallo Dreiviertelmann, woher beziehst du deinen Erfahrungen mit TS? Als Student hoffe ich nicht nur aus den Berichten bei Google oder aus Vorlesungen an der Uni in Psychologie?. Denn im realen Leben sieht die Welt ganz anders aus. Meine realen Alltagserfahrungen als Transe beziehen sich auf eine sehr lange (14järige) Erfahrung und Deine? Selbstverständlich wünscht sich die Mehrzahl unseres Geschlechts (Transfrau) lieber als Mädchen geboren worden zu sein. Würde man hier das Wunschdenken berücksichtigen können, so wäre das Thema "TS" irrelevant. Du kannst Aufgrund eventueller gelesener Erfahrungsberichte und auch auf die deinigen eventuellen Erfahrungen nicht für die Allgemeinheit sprechen, jede Transe ob Transfrau oder Transmann erlebt diese gewollten Lebensentschluss auf Grund der verschiedenen Erfahrungen anders. Wichtig ist nur eins dabei, dazu zu stehen als Transe durch's Leben zu gehen. Wer das nicht kann oder bereut hat wohl hier den falschen Weg gewählt. Mein Freundeskreis besteht zu 85% nur aus TS und fast jede bedauert ihren geschlechtlichen Umstand aber ist deshalb nicht depressiv oder unglücklich. Sonst hätten wir diesen Weg kaum eingeschlagen um ständig bedauert zu werden. Und da uns meisten Transen der ausstehende Wunsch zur rein biologischen Frau auch aus finanziellen Gründen nicht erfüllt werden kann, sind wir trotzdem glücklich als Transen(85% dessen Meinung ich kenne aus meinem Freundeskreis) unser Leben leben zu dürfen! In diesem Sinne lieber Student ....Carpe diem.... Filomena.