Frauen, die TS mögen

99 Antworten [Letzter Beitrag]
Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Versehentliche Doppelpost und diesen Hinweis bitte löschen.

Danke tri

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Ayna
Bild von Ayna
Offline
dabei seit: 20.12.2011

Der Niveauunterschied in den Beiträgen ist schon erheblich. Das ist auch das einzig Interessante hier. Worum gehts eigentlich noch?

Ist auch egal!

☆~☽✪☾~☆

 

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Mir ging es von Anfang an nur um das, was ich dann in meinem 2. Beitrag näher erläutert habe und ich hoffe mit weniger Lücken für Mißverständnisse.

1. Homophobie (= Schwulenfurcht, hier in Form von unbewußtem bis verstecktem oder offenem bis aggressivem  Abgrenzungsbedürfnis von manchen T* gegenüber Schwulen).

2. Formal um unzulässige Verqallgemeinerungen und Einbeziehung von andere in eigene Standpunkte durch unüberlegten Gebrauch des kleinen Wörtchens "wir".

Das erste ist für viele T* anscheinend eine bisweilen ziemliche wichtige Frage, die immer mal wieder aufflammt -sei es nun offen oder verdeckt - und bisweilen leidenschaftlich diskutiert wird. Dabei ist es ganz egal, ob sich um heterosexuelle TV handelt, oder TS, bei denen eine Unterscheidung zwischen gleichgeschlechtlich und gegengeschlechtlich zumindest der allgemeinen Begriffsdiskussion nach, aber besonders dem schlichten und unüberdachten "Volksverständnis" nach ja bekanntlich nicht immer so leicht auseinanderzuhalten ist. Selbst in den SOC / ICD und erst recht in so manchem psychiatrischen oder psychologischen Lehrbuch sind da so einige Nebelkerzen enthalten.

Das 2. wird Johanna wahrscheinl nicht wirklich beabsichtigt haben. Über das erste sollte sie vlt mal tiefer nachdenken, falls es sie denn betreffen sollte.

Wenn dich dies nicht interessiert,brauchst du dich an dieser Diskussion ja nicht zu beteiligen.

 

Auf diese Diskussion warte übrigens schon länger.

Hier meine Antwort von vor 3 Wchen an dieser Stelle auf Petras Frage:

Triona schrieb:

petra0169 schrieb:

Mich würde mal interessieren, was hier geschrieben worden wäre, wenn diesen Thread ein Mann eröffnet hätte.

LG Petra

Interessante Frage. Hatte ich mir auch schon gedacht.

 

Ich wollte bloß nicht schon wieder "die Böse" sein, die als erstes damit anfängt (und hatte wahrscheinl gerade auch nicht mehr Zeit für einen wohldurchdachten Beitrag. Aber diese Steilvorlage, die Johanna dankenswerterweise von der eigenen Strafraumkante quer über den ganzen Platz so zielgenau vorgelegt hat, konnte ich natürlich nicht auslassen. Innocent Ungeschickterweise bin da allerdings fast noch im Abseits gelaufen Puzzled, weil ich mich über das hier eigentlich höchst überflüssige und dann auch noch so oft wiederholte - also wohl nicht nur versehentlich herausgerutschte - "wir" so erregt hatte.

 

liebe grüße

triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Eyleen
Bild von Eyleen
Offline
Reale Person
dabei seit: 09.08.2008

Also Mädels,

im Prinzip ist doch alles vollkommen egal - Hauptsache wir sind glücklich....

 

*Unser Glück und Seelenfrieden beruhen darauf, dass wir tun was wir für richtig halten und nicht das, was andere sagen oder tun.*

**Mahatma Gandhi**

Jana72 EX
Bild von Jana72 EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 03.08.2009

Hallo liebe Triona,

ich finde eher, dass Johanna "den Nagel auif den Kopf" getroffen hat. Sogar sehr. 

Die massive Betonung darauf, Unbedingt Und Auf Gar-keinem Falle Unter Überhaupt Keinen Umständen Als Schwul Zu Gelten, dass ist dem durchschnittlichen deutschen Mann genauso wichtig wie der durchschnittlichen Transe.   Und bei beiden Gruppen mutet diese "massive Abwehr" seltsam an.

 

 

Brigitte
Bild von Brigitte
Offline
Reale Person
dabei seit: 22.07.2008

Also, wenn ich echt auf Frau machen will, dann ist es ja das Normalste, wenn ich einen Mann hinter mir herschleppe.

Und wird beim Transentreffen mehr beäugt als das neueste Handtäschchen.

Brigitte

(worum ging es nochmal?)

Ayna
Bild von Ayna
Offline
dabei seit: 20.12.2011

 - Okey - 

es geht weiter!

Brigitte schrieb:

Also, wenn ich echt auf Frau machen will, dann ist es ja das Normalste, wenn ich einen Mann hinter mir herschleppe.

 

 

Das kann ich verstehen! Einfacher kann frau es kaum sagen. Bei meiner aufgewühlten Gefühlswelt brauche ich eine klare Ansage und muss nicht in Psychologiebüchern versuchen etwas zu finden, was auf mich passt. Da steht irgendwas über mir nicht bekannte Menschen, wovon selten etwas auf mich zu trifft. Sorry, Triona - sonst interessant! Aber nichts über WIR.

Allen einen schönen Sommerabend wünscht

Ayna

☆~☽✪☾~☆

 

KarinBS
Bild von KarinBS
Offline
dabei seit: 02.12.2011

Ähm, also für mich gestaltet sich dieses Thema ziemlich spannend und vielseitig.

Wenn ich als Mann durch die Stadt gehe, dann finde ich Frauen attraktiv und sexy.  So ist das nun mal, denke ich mir.

Allerdings beobachte ich Frauen oft auch in Hinblick auf meine eigene Frauenrolle: Was trägt sie? Wie schminkt sie sich? Welchen Gang hat sie? - Würde mir das auch stehen?

Wenn ich aber Frau bin - oder mich als Frau fühlen will -, dann möchte ich schon gerne mit einem Mann zusammen sein, auch sexuell. Ich habe aber gemerkt, dass sich das ziemlich schwierig gestaltet. Ich gerate eigentlich ausnahmslos an Fetisch-fixierte Möchtegerne oder an Kopfkino-Cineasten. Na gut, ich habe auch schon mal einen netten Chat-Plausch mit einem netten Mann. Dann fehlte aber bisher immer die erotische Anziehung.

Andererseits kenne ich sehr wohl Crossdresser, die harmonisch mit einer Frau zusammenleben. Das ist vielleicht die Ausnahme, aber das gibt es immerhin.

Ich denke mal, eine schnelle oder einfache Antwort gibt es nicht. Man kann nur lernen, zu dem zu stehen, was man empfindet.

Karin

Glaube nur das, was du siehst

Ayna
Bild von Ayna
Offline
dabei seit: 20.12.2011

Doch -  es gibt einfache Antworten auf Fragen. Für kurze Momente des Weges nur. Und, sie müssen beantwortet werden. Dann entscheidet sich die weitere Entwicklung. Mal sehen welche Frage als nächste kommt. Es muss weitergehen.

Deine Erlebnisse sind echt spannend! Aber ich laufe nur noch als Frau rum, und war früher auch nie wirklich als "Mann" in der Stadt. Bei anderen sexy Frauen dachte ich immer nur: Warum hat die so einen tollen Körper bekommen, und ich nicht? 

Die einzige Frage, auf die ich nie eine Antwort bekommen werde.

So, jezz is gleich dunkel...

☆~☽✪☾~☆

 

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Ach ja....dann werfen wir mal noch einige Scheite ins Feuer:

Wenn ich mich als Frau fühle und auf Frauen stehe - bin ich da nicht die wahre Homosexuelle?

Wenn ich in der Männerrolle auf Frauen und in der Frauenrolle auf Männer stehe, bin ich dann Bisexuell oder switchend Hetero?

 

 

Natürlichkeit ist langweilig