2.forenübergreifendes TG-Treffen Oberhausen in der Distel

41 Antworten [Letzter Beitrag]
Gabimaus
Bild von Gabimaus
Offline
Reale Person
dabei seit: 14.05.2006

Da hier von einem "Programm" geschrieben wurde,möchte ich noch mal darauf hinweisen,daß in der Einladung von einem "Rahmen-Programm" die Rede war.Damit sind "normalerweise" Aktionen vor einem eigentlichen Event,in diesem Falle eben das TG-Treffen,gemeint. Diese können sein:gemeinschaftlicher Besuch der Stadtbücherei. Aber nun möchte ich alle Analphabeten bitten,nicht darauf zu reagieren,denn es war nur ein Beispiel...,wir gehen nicht gemeinsam in eine Bücherei.
Um nun mal alle die zu Wort kommen zu lassen,die immer nur dagegen sind:macht doch bitte mal Vorschläge,wie sich das mit dem Büffet regeln läßt,ohne daß ich wie eine Beamte von der Kripo am Büffet patrolieren muß.Es ist ja einfach zu sagen,ich will aber nix essen...,aber wer und wie soll das kontrolliert werden...?
Stellt ihr denn auch bei anderen Veranstaltungen die Oranisation in Frage und zerpflückt alles.Die eine will kein Essen,die andere will nur ein Glas Wasser,die nächste keine Musik und eine weitere will kein Schönheitswettbewerb.Zu zahlen wäre dann ein Eintrittspreis von 2,-€ bis 18,-€...,je nach dem,was die Person jeweils mitmachen möchte.
Also laßt mal konstruktive Vorschläge hören.

n/v
GabiStern
Bild von GabiStern
Offline
Reale Person
dabei seit: 18.05.2005

Wenn man Essen will bekommt man so ein Bändchen- wie man es auch in manchen Discotheken bekommt oder auch einen Stempel. Man könnte natürlich auch über einen Wertmarkenverkauf Essen am Buffet ausgeben.
Möglichkeiten soetwas zu lösen gibt es eigentlich reichlich:-)

Liebe Grüße

Gabi

n/v
Kalen
Bild von Kalen
Offline
Reale Person
dabei seit: 07.02.2007

Hi,
stimmt das Ganze sollte wie im Urlaub organisiert werden.
Dann könnte eine Dame mit Bändchen essen holen und jemand anders ist vom Teller mit ... natürlich ohne Bändchen.

Oder was noch besser ist 20 Teinehmer melden Buffett an ... an dem Abend kommen noch 20 dazu die doch Buffett möchten und nach kurzer Zeit ist das Buffet alle, weil es zu klein geplant war.
Andersherum funktioniert das Beispiel auch Wink
Für 40 wird geplant, nur 20 bezahlen und essen, dann bleibt eine Menge über.

Da hier ein Gasthaus für den Abend die Räume zur Verfügung stellt, muss ein gewisser Umsatz gesichert sein, der ja durch das ausbleiben anderer Gäste nicht erzielt wird.
Ich vermute die Wirtin gibt ja nicht aus Spaß die Wirtschaft ab.

17 Euro für Buffet und Deko klingt doch gut. Je mehr Leute vorher überweisen, um so besser lässt sich alles planen.

Vielleicht sind ja dann noch Getränkemarken drin.

Ich kann zu dem Datum leider nicht kommen, da etwas anderes an dem Wochenende stattfindet, der Beitrag ist aber angemessen für so ein Event.

Da alles noch in der Planungsphase ist könnten sich ja auch noch Dinge ändern. Wenn die Gelder zum planen früh da sind, sprich die Überweisungen, dann hat man meist eine bessere Verhandlungsbasis.

Ein Eintritt bei dem Getränkebons (vielleicht 8-10 Euro) für einen Mindestumsatz des Wirtes beinhaltet sind und dann freie Essenswahl, was einzel sofort abgerechnet wird, ist ja auch eine schöne Lösung.
So haben wir oft die Mittelaltertavernen und -Treffen so organisiert.

Wichtig ist möglichst früh eine feste Teilnehmerzahl zu kennen das schafft Planungs- und Verhandlungsspielraum.

Ich befinde mich auf einer Reise www.transseelische-reise.de . Two-Spirit ein alter Weg, der gerade wiederentdeckt wird.Welchen Weg wir auch wählen, es wird der eigene individuelle Weg sein, wenn er aus uns "selbst" kommt.

GabiStern
Bild von GabiStern
Offline
Reale Person
dabei seit: 18.05.2005

Sonya-Rose-OWL schrieb:
Hi,
stimmt das Ganze sollte wie im Urlaub organisiert werden.
Dann könnte eine Dame mit Bändchen essen holen und jemand anders ist vom Teller mit ... natürlich ohne Bändchen.

Schade soetwas gleich zu unterstellen Sad Ich bin dämlich genug nicht einmal auf den Gedanken zu kommen.

n/v
petra0169
Bild von petra0169
Offline
Reale Person
dabei seit: 12.01.2005

Nun , ich denke einfach mal , das Orgateam hat das alles bis ins kleinste durchdacht .
Es wird alles ganz dolle laufen , und man hat sich ganz umsonst Gedanken gemacht .
Alles wird gut .

LG Petra

Liv-Marit Norton
Bild von Liv-Marit Norton
Offline
Reale Person
dabei seit: 13.02.2006

Gabimaus hat folgendes geschrieben:

Zitat:
...wie sich das mit dem Büffet regeln läßt,ohne daß ich wie eine Beamte von der Kripo am Büffet patrolieren muß.

Sorry, aber in den Zeiten der Wirtschaftskrise ( :mrgreen: ) kann ich mir folgende Einspielung nicht verkneifen.....

In leichter Abwandlung......"Zum Buffet ?? Jede nur einen Teller!!"

Hier wird doch nur ein Angebot vorgestellt, und die geneigte Leserin prüft und entscheidet sich zu zahlen und teilzunehmen.....Zusätzlich "kauft" sie eine Zufriedenheits- oder eine Nichtgefallensoption, die im Nachhinein auch richtiges Geld wert sein kann. Spätestens auf der Rückfahrt oder hier im Forum ließe sich doch trefflich über die ausrichtenden Personen herziehen. Wink

Oder unsere Leserin entscheidet sich, nicht teilzunehmen. Dann kauft sie sich ein Fläschchen Penfold's Rawson's Retreat und etwas festere Nahrung und bleibt evtl. allein.

Eigentlich ganz einfach......Bitte nicht steinigen...... Laughing out loud

Liebe Grüße

Liv

Eine echte Vision entwickelt ihr Eigenleben !

petra0169
Bild von petra0169
Offline
Reale Person
dabei seit: 12.01.2005

Huhu @ all ,
ich hau hier einfach mal meine Antwort rein , die ich in einen anderen Forum geschrieben hab .

Nur mal ein Gedankengang von mir , und dann hake ich das Thema für mich ab .

Keine Frage , das Essen in der Distel ist prima .
Ich bin da zwar noch nie auf 15 € für Essen gekommen , aber egal
( bitte nicht über die 15 € wundern , ich hab einfach mal 2 € für das Orgateam abgezogen )

Aber ich gehe nicht zu einen solchen Treffen , um mal " gut " essen zu gehen .

Und nun einfach mal , wie ich es machen würde .

Wir haben Juli .
Wir haben den Biergarten .

Warum nicht einfach den Grill anschmeißen ?
Nen paar Salate dazu , und fertig ist`s .

Ich habe keinen riesigen Orgaaufwand , und wenn mehr oder weniger kommen , kann ich flexiebel reagieren .
Die Teilnehmer brauchen nicht schon Monate in vorraus bezahlen , und sich auch keine Gedanken machen , was passiert , wenn ich nun doch nicht kann .
Auch kurzentschlossen zu erscheinen , stellt dan kein Problem da .

So , und nun bin ich ruhig .

LG Petra

Gabimaus
Bild von Gabimaus
Offline
Reale Person
dabei seit: 14.05.2006

Hi @ All,
dann auch noch mal meine Gadanken dazu:
Ich habe mit der Wirtin natürlich gesprochen und sie sprach auch vom Grillen.Aber zu Eurer Beruhigung ( oder Beunruhigung ) wären die Kosten in etwa gleich. Wir haben uns dann für ein Büffet entschieden,da dann mehr Auswahl ist und nicht den ganzen Abend ein Grill anbleiben muß.
Aber auch wenn gegrillt wird, muß ich vorher für die Anzahl unserer Gäste bestellen, damit Beate planen kann.
Und wenn ich , so wie letztes mal, dann am Abend überraschend nicht 40 gemeldete,sondern 80 - 100 Mädels da habe...,was meint Ihr, wie die Beate dann reagiert, wenn sie zu wenig zum eesen hat. Und was meint Ihr,wer die Haue bekommt, wenn mal wieder nix geklappt hat.....
Also lieber etwas früher planen und schaun`, wie die Mädels das Angebot annehmen.......
Liebe Grüße,
Gabi

n/v
Hawkins
Bild von Hawkins
Offline
dabei seit: 30.01.2009

Hallo Gabimaus,Du auch hier,Halllloooo:-)!!!Es hat mir ,und meiner Frau sehr gut gefallen in der Distel(war am 21.2),und zu dem großen Treffen kommen wir sicher auch,wenn es die Gesundheit meiner Frau zuläßt,bey,bis dann.Und DANKE nochmal,hab einige glücklich machen können mit den Sachen

Gabimaus
Bild von Gabimaus
Offline
Reale Person
dabei seit: 14.05.2006

Hallo Leut`s,
es wird kein TG-Treffen mit Bändchen am Handgelenk geben.Angeboten und realisiert wird ein Treffen "mit" Büffet.Wenn Ihr so wollt,kostet es eben Eintritt und wer essen will,darf sich bedienen..,das Essen ist im Preis inbegriffen. Eine Klassifizierung zwischen Büffet-Nutzer und Nichtessern gibt es nicht. Laut Distel-Wirtin ist es anders nicht zu machen. Was das Büffet bietet,erfahre ich bald und gebe es bekannt.
Die Teilnehmerzahl ist auf max. 80 Gäste beschränkt und wer sich zu spät anmeldet,hat eben Pech.
Der Biergarten ist auch nur bis 23:00 Uhr nutzbar und wenn wir wegen schlechter Rückmeldung / Anmeldung nicht die ganze Distel für uns haben,ist ab 23:00 Uhr das Treffen ein reines Nichtrauchertreffen,da der nichtreservierte Teil der Distel im Raucherbereich liegt.
Wie Ihr seht spricht einiges dafür,sich das mit der Anmeldung zu überlegen...,aber nicht zu lange.
Liebe Grüße,
Gabi

n/v