Woher kommt eigentlilch der Transgender

12 Antworten [Letzter Beitrag]
Amelie
Bild von Amelie
Offline
dabei seit: 25.11.2011

Hallo ihr Lieben,

die Fragestellung ist:

warum gibt es eurer Meinung nach Transgender, bzw. was hat das für evolutionäre Begründung.

Frage: Sind wir das dritte Geschlecht ?

Frage: Sind wir Mutationen, ( Verbesserungen oder Verschlechterung in der Natur ?

Frage: Haben wir ein anderes Gehirn als Mann und Frau ?

Frage: Ist es die Entwicklungsphase nach dem Zustandekommen von Eizelle und Spermium ?

Antworten: Das ist eure Sache.

Aber bitte ernsthaft.

Das Thema beschäftigt mich wirklich.

eure ( interessierte )

 

Amelie

susanne-ffm
Bild von susanne-ffm
Offline
dabei seit: 14.10.2007

warum gibt es eurer Meinung nach Transgender, bzw. was hat das für evolutionäre Begründung.

> keine Begründung - einfach nur so

Frage: Sind wir das dritte Geschlecht ?

> nein

Frage: Sind wir Mutationen, ( Verbesserungen oder Verschlechterung in der Natur ?

> wenn man Mutation als Abweichung sieht - Ja

Frage: Haben wir ein anderes Gehirn als Mann und Frau ?

> Ja - wurde auch schon belegt

Frage: Ist es die Entwicklungsphase nach dem Zustandekommen von Eizelle und Spermium ?

> die meisten meinen das passiert im Mutterleib bei der entwicklung des Hirns - falsche Hormonspiegel der Mutter - das ist aber noch nicht belegt

Antworten: Das ist eure Sache.

Aber bitte ernsthaft.

> geht klar Smile

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Meiner Meinung nach liegt es an der hormonellen Umweltverschmutzung durch  Weichmacher, Ethinylestradiol, Dioxine, etc.

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

"Weichmacher"....welch amüsanter Begriff Smile

 

Allerdings hätte es dann früher nie welche gegeben und das ist Quatsch.

Natürlichkeit ist langweilig    

Kalen
Bild von Kalen
Offline
Reale Person
dabei seit: 07.02.2007

Interessantes Thema, ich hab da auch gesucht und viel gefunden.

Im Moment habe ich gerade etwas wenig Zeit, Schreibe dazu gern etwas.

Morgen nehme ich mal mein Diktiergerät mit und schau mal ob ich einen Text hinbekomme.

Fakt ist es taucht in allen Kulturen und Rund um den Globus auf.

Das Älteste was ich dem Thema fand ist 4.000 vor Christus.

Einige Daten sind sehr gut belegt.

Auch zu dem warum gibt es eine Theorie, ist aber mehr eine persönliche, nicht für jeden passende, die auf eigenen Erfahrungen und Gesprächen basiert.

Im Moment arbeite ich gerade an einem Buch, wo das auch Teil des Inhaltes sein soll.

Bis später denne

 

Ich befinde mich auf einer Reise www.transseelische-reise.de . Two-Spirit ein alter Weg, der gerade wiederentdeckt wird.Welchen Weg wir auch wählen, es wird der eigene individuelle Weg sein, wenn er aus uns "selbst" kommt.

seamstress
Bild von seamstress
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.06.2007

Amelie schrieb:
warum gibt es eurer Meinung nach Transgender, bzw. was hat das für evolutionäre Begründung.

 

Warum gibt es Rothaarige? Warum Grippeviren? Oder schlimmer noch, Politiker? Evolution ist nicht zielgerichtet. Nue Modelle entstehen zufällig, ob's ein Klassiker wird, muss sich dann herausstellen...

Wobei in Bezug auf Transgender das Thema Gene vs Umwelt ja noch nicht ausdiskutiert ist...

__________________________
It's a Barnum and Bailey world
Just as phony as it can be
But it wouldn't be make-believe
If you believed in me

Minolfa
Bild von Minolfa
Offline
Reale Person
dabei seit: 06.12.2007

> Frage: Sind wir das dritte Geschlecht ?

Für mich gibt es kein "drittes Geschlecht". Es gibt verschiedene Merkmale, die entweder männlich oder weiblich sind, und jeder trägt eine Mischung davon mit sich rum. Wer von beiden Geschlechtern etwa gleich viele Merkmale hat, möchte vielleicht ganz oder zeitweise in der anderen Geschlechtsrolle als der zugewiesenen leben. Aber die Definition eines speziellen Geschlechts extra für Transgender halte ich für akademisch, ohne Praxisbezug.

> Frage: Sind wir Mutationen, ( Verbesserungen oder Verschlechterung in der Natur ) ?

Ganz klar nein, denn Varianz in den Geschlechtsmerkmalen gibt es auch in der Tierwelt, selbst bei recht "einfachen" Tierarten, die bereits viel länger auf diesem Planeten weilen als der Mensch.

> Frage: Haben wir ein anderes Gehirn als Mann und Frau ?

Ich denke, irgendwo dazwischen. Es gab ja mehrere Studien mit TS, wo sich in Magnetresonanztomographen Gehirnaktivitäten des Gegengeschlechts nachweisen ließen.

> Frage: Ist es die Entwicklungsphase nach dem Zustandekommen von Eizelle und Spermium ?

Die verbreitetste medizinische Theorie vermutet einen Einfluss der mütterlichen Hormonspiegel während der Schwangerschaft. Die körperlichen Geschlechtsmerkmale bilden sich demnach zu einer anderen Zeit aus, als die Geschlechtsidentität im Gehirn. Wenn die Hormonspiegel nun schwanken, passen eventuell Körper und Identität nicht so gut zusammen.

 

Heike_007
Bild von Heike_007
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.04.2006

Roxanne schrieb:
"Weichmacher"....welch amüsanter Begriff Smile
Der Begriff stammt aus der organischen Chemie und bezeichnet Stoffe, die das von Natur aus harte PVC weicher und damit elastischer machen. Dass diese chemischen Verbindungen stark gesundheitsschädigend sind, ist schon lange bekannt. Nur bisher wurde es wie so viele andere Dinge auch nicht beachtet und totgeschwiegen. Das ist alles andere als amüsant.

Bei mir mag ein Jeder nach seiner Fasson selig werden (Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg 1620-1688).

Kalen
Bild von Kalen
Offline
Reale Person
dabei seit: 07.02.2007

Frage: Sind wir das dritte Geschlecht ?

Das kommt auf die Kultur und Gesellschaft und Zeitepoche an, die wir betrachten.

Frage: Sind wir Mutationen, ( Verbesserungen oder Verschlechterung in der Natur?

Wir sind schon immer da gewesen und werden auch immer da sein. Einige Menschen werden mit einem erweiterten Gefühlsleben geboren. Das können wir mit der Biologie erklären, wie auch mit anderen Dingen, die einigen vielleicht etwas zu spirituell oder psychologisch sind.

Frage: Haben wir ein anderes Gehirn als Mann und Frau?

Ich denke nicht, bei uns sind nur bestimmte Bereiche stärker oder intensiver entwickelt.

Frage: Ist es die Entwicklungsphase nach dem Zustandekommen von Eizelle und Spermium?

Ich denke ehr nicht. Wie sagen die meisten so schön: es wurde mir in die Wiege gelegt, das kommt der Sache schon recht nahe. Ich habe den Satz mal wörtlich genommen und in die Richtung geforscht, die Ergebnisse waren interessant und spannend.

 

Egal in welche Kultur, Geschichtsepoche oder welche Gesellschaft wir schauen. Menschen mit einem erweiterten Gefühlsleben hat es immer gegeben. Sie tauchen unter vielen Namen auf. Two-Spirit (1990), Transgender (1980), Transsexuell (1950), seelisch Transsexuell (1923), Transvestit (1910), Urninge (1860), Hijra, Nadle, Muxe, Mukahannatun, Berdache (1765), Hermaphrodit / Androgyn (Antike bis heute). Es gab sie bei den Germanen, den Kelten, den Babyloniern jeder hatte einen anderen Namen für uns.

Eins haben diese Menschen alle gemeinsam, es geht um ein Gefühl. Das Gefühl mehr zu sein als ein Mann, mehr zu sein als eine Frau, anders zu sein. In diesen Menschen ist ein tiefes Gefühl, das wie ein Drang oder auch manchmal Zwang seinen Weg sucht. Es ist sehr mächtig und stark. Die Wissenschaft von heute versucht anhand der Wissenschaftlichen Methode der Sache auf den Grund zu gehen ... bekommt aber keine wirklich stichhaltigen Ergebnisse. Ihre Theorien schwanken, je nachdem, wen wir fragen. Fragen wir einen Neurologen ist seine Erklärung anders als die eines Biochemikers, Hormonmediziners oder eine Psychologen oder Therapeuten. Auch im Spirituellen gibt es verschiedene Antworten. Die moderne Medizin hat eine Lösung gefunden Betroffenen zu helfen, in dem sie an dem Symptom und der Auswirkung arbeiten. Sie geben diesen Menschen die Möglichkeit über Hormone und Operationen sich ihrem Gefühl anzupassen. Doch oft ist das Ergebnis nicht das was wirklich gewünscht ist von dem Gefühl.

Einige der alten Kulturen berichten von uns als besondere Wesen, mit einem besonderen Status in ihrer Gesellschaft ... wenn das Gefühl gemeistert wurde und wir gelernt haben. So berichten z.B. alte Keilschriften aus der der Zeit 1600 vor Christus von Ritualen in denen der König vor der Schlacht sich seiner weiblichen Seite und ihrer Gaben und Fähigkeiten bewußt wird, indem er zur Frau wird und wieder zum Mann. So kann er den Feinden Gnade geben. Die Priesterinnen in diesen Temeln sind Männer (Androgyne).

Auch die indianischen Kulturen berichten von Menschen mit erweiterten Gefühlen, die sich ab dem 4 Lebensjahr sehr stark bemerkbar machen. Sie werden von anderen ihrer Art aufgenommen und begleitet. Sie lernen Kontakt zu den Gefühlen aufzunehmen und wenn sie gelernt haben und die Gefühe sich wandeln, werden sie wertvolle Mitglieder des Dorfes. Sie haben verschiedene wichtige Funktionen. Einige werden erst spät von den Gefühlen berufen, die Gefühle wandeln sich auch im Laufe des Lebens. Berichte darüber werden von Anthropologen und Missionaren seit über 500 Jahren gesammelt. Leider hatten sie keine psychologische Ausbildung und waren meist christlich orientiert. Daher verstanden sie oft nicht was sie sahen und erfuhren. Doch aus heutiger Sicht, helfen ihre Berichte zu verstehen, gerade wenn man selbst diese Gefühle kennt und das innere Verlangen.

Freud erfand den Begriff Unterbewußtsein, Jung ergänzte dies mit dem kollektiven Unterbewußtsein. Diese Begriffe sind gerade mal 100 Jahre alt, wenn überhaupt. Vorher hies es Seele, einige Kulturen fanden andere Wörter, die Anthropologen mit Traum, Spirits und anderen Begriffen übersetzen, ohne jedoch die Tiefe der Erfahrung zu begreifen oder auch selbst zu machen, welche sie beobachteten. Die Forscher bleiben außen vor, gehen nicht in den Prozess, um Objektiv zu bleiben.

Es wäre zu schön gewesen, sie hätten den sozialen Geschlechterwechsel selbst erlebt, um zu verstehen.

So ich geh mal Essen, einen Aspekt würde ich gern später beleuchten.

Der Kontakt mit den alten Berichten und Techniken hat mir sehr geholfen mich zu verstehen und anderen zu helfen sich zu finden und mit dem Gefühl Kontakt zu bekommen.

 

 

 

 

 

Ich befinde mich auf einer Reise www.transseelische-reise.de . Two-Spirit ein alter Weg, der gerade wiederentdeckt wird.Welchen Weg wir auch wählen, es wird der eigene individuelle Weg sein, wenn er aus uns "selbst" kommt.

Mama Bachmeier
Bild von Mama Bachmeier
Offline
Reale PersonGelbe Karte
dabei seit: 13.10.2007

 

guckst Du da

ISBN 0-517-88824-6  ein Dino im Heuhaufen da wirste gehofen .

 

Mama Bachmeier