Wir sind für Dich da (Bravo München!)

16 Antworten [Letzter Beitrag]
Mabel
Bild von Mabel
Offline
dabei seit: 02.12.2005

NB-Sabine schrieb:
Mabel schrieb:
Mich persönlich stört(e) an der sicherlich gutgemeinten Aktion vor allem, daß TG hier wieder mal einfach so in einem Atemzug mit "gleichgeschlechtlichen Lebensweisen" bzw. mit der homosexuellen (der Ausdruck "schwullesbisch" steht bei mir auf dem Index Laughing Szene, und das heißt für MzF-TG (jedenfalls für "Außenstehende") automatisch mit der schwulen Szene, genannt werden.

Das hört sich ja schon fast so an, als hättest Du ein Problem mit Homosexuellen!

Nein, ich habe grundsätzlich KEINE Probleme mit Homosexuellen, aber insbesondere mit der schwulen "Szene" durchaus schon ... die mag ich nicht, und ich glaube kaum, daß ich mich HIER dafür "rechtfertigen" muß.

Zitat:
Muß man das wirklich unterscheiden? Sind es nicht mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede? Letztlich haben alle genannten Gruppen im Umgang mit Außenstehenden die gleichen Probleme in Sachen Intoleranz und Diskriminierung, nur im Detail aus anderen Gründen!

Das ist deine subjektive Meinung, meine ist es nicht ...allenfalls ÄHNLICHE Probleme mögen es im Einzelfall sein.
Nebenbei bemerkt, sieht man den meisten Schwulen und Lesben ihr "Anderssein" nicht an ... ein durchaus relevanter Unterschied zu TG.

Mabel
Bild von Mabel
Offline
dabei seit: 02.12.2005

NB-Sabine schrieb:
JuliaTZF schrieb:
...die meisten Lesben am CSD waren in die Kategorei "Kampflesbe" einzuordnen: Ein Bürstenhaarschnitt, der jedem Bundeswehr-Offizier ein Lob für die vorbildliche Frisur entlocken würde, Holzfäller-Hemd, der Inhalt so gut wie möglich kaschiert, dafür die Hosen (je männlicher, desto besser) ausgepolstert...
Nein, SO sehen Lesben auch selten aus...

Es leben die Klischees und laßt sie uns jeden Tag aufs Neue zum Leben erwecken, damit sie auch ja nicht in Vergessenheit geraten!

Es ist schon erstaunlich, wie man als einzelne Person eine statistische Erhebung darüber machen kann, wie die meisten Lesben auf einem CSD aussehen!

Übrigens, jemanden als "Kampflesbe" zu bezeichnen ist auch schon eine Diskriminierung!

Die Beschreibung, wie eine so genannte "Kampflesbe" denn aussieht, ist dann schon wieder ein Klischee! Auch Lesben sind nicht alle gleich und wo jemand eine Lesbe als "Kampflesbe" bezeichnet würde ein anderer eine entsprechende heterosexuelle Frau als "Emanze" bezeichnen, was dann wieder genauso diskriminierend wäre!

Du solltest deine überzogene "Political Correctness" mal etwas herunterfahren Wink
Der Begriff "Kampflesbe" ist zwar sicherlich polemisch, aber nicht "diskriminierend", "Emanze" ist jedenfalls für meinen Geschmack sogar eher ein "Kompliment" Smile

Zitat:
Wie sehen denn Lesben nun angeblich aus??

In der Regel sehen sie vor allem alle unterschiedlich aus, genau wie heterosexuelle Frauen auch. Auch bei den heterosexuellen Frauen gibt es welche, die ihre Weiblichkeit nicht "zelebrieren" und einen Bogen um Highheels und Nagellack machen, ebenso gibt es lesbische Frauen, die sehr attraktiv aussehen.

Das bestreite ich doch gar nicht, im Gegenteil, ich habe doch extra deswegen den Link zu brigitte.de hier reingestellt.
Bei den lesbischen Frauen ist aber eben nur eine relativ kleine Minderheit, die einen "femininen" Look bevorzugt.

Monika-Tersch
Bild von Monika-Tersch
Offline
Reale Person
dabei seit: 26.10.2005

Mabel schrieb:

Nein, ich habe grundsätzlich KEINE Probleme mit Homosexuellen, aber insbesondere mit der schwulen "Szene" durchaus schon ... die mag ich nicht, und ich glaube kaum, daß ich mich HIER dafür "rechtfertigen" muß.

ähh jetzt muss Du mich aufklären!
Du hast grundsätzlich keine Probleme mit Homosexuellen, aber insbesondere mit der schwulen "Szene"?

Ich kann nur erahnen was Du damit meinst, aber meinst Du nicht, Du solltest jeden machen lassen was er will...ich hasse soviel Intoleranz! Vor allem bei Menschen, die sie für sich selbst immer fordern.

LG

Moni

__________hier ist mein Beitrag zu Ende__________

JuliaTZF
Bild von JuliaTZF
Offline
dabei seit: 02.01.2007

NB-Sabine schrieb:
JuliaTZF schrieb:
...die meisten Lesben am CSD waren in die Kategorei "Kampflesbe" einzuordnen: Ein Bürstenhaarschnitt, der jedem Bundeswehr-Offizier ein Lob für die vorbildliche Frisur entlocken würde, Holzfäller-Hemd, der Inhalt so gut wie möglich kaschiert, dafür die Hosen (je männlicher, desto besser) ausgepolstert...
Nein, SO sehen Lesben auch selten aus...

Es leben die Klischees und laßt sie uns jeden Tag aufs Neue zum Leben erwecken, damit sie auch ja nicht in Vergessenheit geraten!

Es ist schon erstaunlich, wie man als einzelne Person eine statistische Erhebung darüber machen kann, wie die meisten Lesben auf einem CSD aussehen!

Übrigens, jemanden als "Kampflesbe" zu bezeichnen ist auch schon eine Diskriminierung!

Die Beschreibung, wie eine so genannte "Kampflesbe" denn aussieht, ist dann schon wieder ein Klischee! Auch Lesben sind nicht alle gleich und wo jemand eine Lesbe als "Kampflesbe" bezeichnet würde ein anderer eine entsprechende heterosexuelle Frau als "Emanze" bezeichnen, was dann wieder genauso diskriminierend wäre!

Ich hab jetzt lange überlegt, ob ich darauf überhaupt antworten soll. Das Ergebnis: Es wird nur was kurzes.

Ich habe selbst ein paar Lesben in meinem Freundeskreis, denen würde man es auf der Straße niemals ansehen, daß sie lesbisch sind (sie passen nicht in die bekannten Klischees Wink ). Und gerade von denen kommt der Begriff "Kampflesbe" für das von mir beschriebene klischeehafte Aussehen. Auch, daß am CSD (Köln) außerordentlich viele dieser Sorte unterwegs waren, ist mir von den beiden so erzählt worden (Ich konnte leider nicht selbst dabei sein)...

Drag is, when a man wears all those things a lesbian won´t ever do.

NB-Sabine
Bild von NB-Sabine
Offline
dabei seit: 26.12.2006

Mabel schrieb:
Du solltest deine überzogene "Political Correctness" mal etwas herunterfahren Wink
Der Begriff "Kampflesbe" ist zwar sicherlich polemisch, aber nicht "diskriminierend", "Emanze" ist jedenfalls für meinen Geschmack sogar eher ein "Kompliment" Smile

Sorry, aber das sehen die so bezeichneten sicher in den meisten Fällen anders! Polemik scheint wohl Dein persönlicher Stil zu sein! Mein Kommentar hat überhaupt nichts mit "Political Correctness" zu tun und schon gar nichts mit überzogener "Political Correctness", sondern beruht auf entsprechenden Vorfällen und Auseinandersetzungen darum, ob sich eine lesbische Frau, von wem auch immer und warum auch immer als "Kampflesbe" bezeichnen lassen muß und ob man dagegen rechtlich vorgehen kann! Deshalb kann ich sagen, daß es lesbische Frauen gibt, die sich durch solche Begriffe beleidigt fühlen und daß das durchaus auch im rechtlichen Sinn eine Beleidigung ist, wenn damit eine konkrete Person gemeint ist.

Schade nur, daß durch Polemik am falschen Fleck wieder einmal mehr ein interessantes Thema "kaputtgequatscht" bzw. "Off Topic" geführt wird! Die Beiträge hier haben eigentlich schon gar nichts mehr mit meinem ursprünglichen Post zu tun. Also lassen wir es einfach!

n/v
NB-Sabine
Bild von NB-Sabine
Offline
dabei seit: 26.12.2006

JuliaTZF schrieb:
Ich habe selbst ein paar Lesben in meinem Freundeskreis, denen würde man es auf der Straße niemals ansehen, daß sie lesbisch sind (sie passen nicht in die bekannten Klischees Wink ). Und gerade von denen kommt der Begriff "Kampflesbe" für das von mir beschriebene klischeehafte Aussehen.

Auch Deine befreundeten Lesben machen sich wahrscheinlich keine Freunde damit, wen auch immer und warum auch immer so zu bezeichnen! Solche Begriffe werden nun mal vorwiegend von Außenstehenden als Schimpfworte benutzt und von Betroffenen entsprechend empfunden!

Wie war das ursprüngliche Thema eigentlich noch mal?

Diskutiert Ihr mal weiter über Eure Klischees, ich sehe darin keinen Sinn, deshalb störe ich Euch nun auch nicht mehr weiter (dabei)... :mrgreen:

n/v