WHO und Transsexualität ist keine psychische Störung

43 Antworten [Letzter Beitrag]
Dani
Bild von Dani
Offline
dabei seit: 11.10.2011

Naja, kann und will nicht beurteilen, ob und inwieweit für manche die Wandlung zur Frau eine Art Selbstverwirklichungstrip ist. Also ich hätte mich gerne anderweitig selbst verwirklicht Wink ich hätte da noch die ein oder andere Idee, die da mit Sicherheit schmerzfreier, günstiger und mit Sicherheit auch respektierter wäre.. 

Auch ich gebe zu: Ich mißbrauche meinen Therapeuten für die notwendigen Befunde und letztlich Gutachten.. am Liebsten würde ich ihn auf den Mond schießen - die Gespräche bringen mir rein gar nichts. Ich verarbeite mein Leben auch ganz gut ohne ihn. Allerdings zum Schutz der Berufsgattung - ich habe eine wirklich tolle, von meinem Arbeitgeber bezahlte, Verhaltenstherapeutin.. 1mal/Monat mit ihr, ist mehr wert, als alle zwei Wochen, 6 Monate lang mit meinem 'Spezialisten'.

Egal. Noch muss ich da durch, wenn ich meinem erklärten Ziel:

MICH ENDLICH OHNE DIESES BLÖDE TS-THEMA IN MEINEM KOPF

MIT DEN PROBLEMEN DER REALEN WELT AUSEINANDERSETZEN ZU KÖNNEN!

näher kommen will. Klar entstehen dadurch andere Probleme, aber das sind NUR Probleme und nicht diese verfluchte Besessenheit des 'Ich bin eine Frau - jeder soll mich so sehen und nehmen' (also 'nehmen' nicht (nur) in DEM Sinne *lach&rotwerd*).

Ich hör jetzt besser auf - ich schreibe wieder Unfug.. *räusper*

Alles Liebe,

Eure Danni

 

Das Leben meistert man lächelnd,

oder überhaupt nicht.

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

danydanone schrieb:
Ich ging 2007 zum Psychiater und bekam nach ca. neun Monaten die Indikation für die gegengeschlechtliche Hormontherapie, ergo hatte ich es sein gelassen, weil mein Herz nein sagte. 

 

Freut mich immer, wenn jemand den Dreck nicht nimmt.

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

Eyleen
Bild von Eyleen
Offline
Reale Person
dabei seit: 09.08.2008

Hallo Ihr Lieben,

nun ja ich habe das alles auch schon in FB gelesen - deshalb erspare ich mir die gesmaten Threads einzeln durchzukämmen.

Für diejeneigen die es wollen - stellt einfach mal beim Versorgungsamt einen entsprechden Antrag auf "Schwerbehinderung" . Klar auch mit der Diagnose "Transsexualität" und natürlich allen Nebendiagnosen, wie z.B. Depressionen usw.

Solltet Ihr dann über 30 % kommen wäre das klasse. 50 & wäre super - hier greift dann das Schwerbehindertenrecht sofort. Aber mit 30 % stellt Ihr dann einen Antrag beim Arbeitsamt auf Gleichstellung in Eurem Beruf. Wenn es bewilligt wird ist das suoere - dann seid Ihr nämlich den Schwerbehinderten gleichgestellt.

Und wenn Ihr dann noch darüber Euren Arbeitgeber informiert - unterliegt Ihr dem Kündigungsschutz der schwerbehinderten Menschen....

Aus diesem Grunde kann mich die WHO mal ganz kräftig....

Falls noch Fragen sind - Fragen...

Eure Vertrauensfrau der Schwerbehinderte

  

 

*Unser Glück und Seelenfrieden beruhen darauf, dass wir tun was wir für richtig halten und nicht das, was andere sagen oder tun.*

**Mahatma Gandhi**

Eyleen
Bild von Eyleen
Offline
Reale Person
dabei seit: 09.08.2008

Nachsatz

@Dani

Schalte einfach mal ab -und versuche die ganze Sache mal etwas ruhiger zu betrachten. Die Welt ist auch nicht an einem Tag erbaut worden. Und versuch nicht so viel auf einmal....

 

*Unser Glück und Seelenfrieden beruhen darauf, dass wir tun was wir für richtig halten und nicht das, was andere sagen oder tun.*

**Mahatma Gandhi**

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Dani bewundere ich. Hat sich von Krake Ts nicht fressen lassen.

Schwerbehindert bringt nix, bleit draußen ohne Job. Büro duldet keine Transerei, aber idiotisches Wettdressen bei den Biofrauen, als ob die dort einen Knall hätten, Transen im Bür ist nicht, da trägt Mann Anzug und bleibtin der Rolle, meist als Chef, aber nicht Untergebener.

TS wird nur bei Studierten geduldet, fast alle haben mit Arge oder Jobcenter zu tun, oder sind sonst wie auffällig, suchtkrank oder merkwürdig, schlafen ständig, usw.

 

Oder sind im öffentlichen Dienst und schwingen große Reden in Foren oder Gruppen.

 

 

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

Ayna
Bild von Ayna
Offline
dabei seit: 20.12.2011

Muss auch mal was sagen:

Stimmt doch!!

Wir sind doch gar nicht krank!!

Wir nehmen nur Hormone um nachzuhelfen, unser wirkliches Leben zu leben! Daß sowas medizinischer Kontrolle bedarf, ist doch klar! Das, und alles was dazu gehört müßten die Kassen bezahlen. Ohne irgendwelche Vorgaben, welcher Schritt vor welchem Schritt zu tun ist, sondern individuell auf jede von uns zugeschnittene Weise. Außer Klamotten. Die müssen Frauen schließlich auch selbst bezahlen. Wenn nicht ewig Psychotherapeuten und/oder Gutachter bezahlt werden müßten (und die sind wirklich teuer!!), wäre das Geld  für die unterschiedlichsten Arten und Weisen für uns "Frau" zu sein völlig ausreichend! Sollte jemand psychologische Betreung benötigen, dann natürlich auch dies!

Ich mein, wer nimmt freiwillig, mit einem früher männlichen Körper, weibliche Hormone? Auf deutsch: ...will Titten und Arsch haben? (Sorry!)

Alles nur begründet mit der medizinischen Kontrolle der Medikation! Reicht doch. Wir sind doch nicht krank?!?

Ich weiß. Eine Utopie. So. Genug. Ayna.

☆~☽✪☾~☆

 

Ninakadin
Bild von Ninakadin
Offline
dabei seit: 07.02.2010

jasminchen schrieb:

Büro duldet keine Transerei, aber idiotisches Wettdressen bei den Biofrauen, als ob die dort einen Knall hätten, Transen im Bür ist nicht, da trägt Mann Anzug und bleibtin der Rolle, meist als Chef, aber nicht Untergebener.

 

Mensch Jasmina, Sevta, oder wie Du hier und heute mal wieder nennst, kannste nich mal 'ne andere Platte auflegen? Es gibt doch genügend TS, die ihr Leben auch im Büro hinkriegen, geh' doch nicht immer nur von Dir aus! Ich arbeite auch (en femme) im Büro (Privatwirtschaft) und in leitender Funktion. Nimm die Realität anderer Menschen doch einfach mal zur Kenntnis.

Nina

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Ninakadin schrieb:

 

Ich arbeite auch (en femme) im Büro (Privatwirtschaft) und in leitender Funktion. Nimm die Realität anderer Menschen doch einfach mal zur Kenntnis.

 

Hallo Nina,

so wie es von Mann erwartet wird, Sachbearbeiter Level ist nur für echte Frauen. Wenn TS noch arbeiten, nehmen sie dabei ihr Männergeltungsbewusstsein, Macht und Ansprüche mit. Ich würde auch lieber qualifizierte Transe einstellen mit Führungsposition, ist nicht so blöd wie echte Frau, kriegt keine Kinder und weniger krank, wenn post OP.

Frauwerden, das letzte Abenteuer für den harten Mannn.......

LG Jasmina

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

Ayna
Bild von Ayna
Offline
dabei seit: 20.12.2011

Mein Gott!

☆~☽✪☾~☆

 

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Dani schrieb:

... - ich habe eine wirklich tolle, von meinem Arbeitgeber bezahlte, Verhaltenstherapeutin.. 1mal/Monat mit ihr, ist mehr wert, als alle zwei Wochen, 6 Monate lang mit meinem 'Spezialisten'.

...

 

Hallo Dani,

das hört sich ja interessant an. Wenn du Lust hast (und keine Schweigevereinbarung mit dem AG besteht) könntest du ja vlt mal etwas darüber schreiben.

 

liebe grüße

triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.