Und morgen gibt es Hormone

135 Antworten [Letzter Beitrag]
Lotty
Bild von Lotty
Offline
dabei seit: 05.04.2011

Hallo Galaxy,

ich glaube ich muss da etwas aufklären. Suse hat es bereits geschrieben und genauso ist es auch, ich wollte weder dir noch irgend jemand anderem einen Vorwurf machen. Es tut mir leid wenn das so angekommen ist. Jede ist da für sich selbst verantwortlich und muss selber wissen was sie will. Nur ist es halt so das ich nicht nur hier sondern auch wo anders von anderen Frauen gelesen habe was da für Dosierungen eingenommen werden und ich glaube das dies auch andere anregt und in ihrer möglicherweise sparsamen Dosierung verunsichert.

Jedes Mädel wünscht sich natürlich möglichst schnell das es vorwärts geht, lange genug gewartet haben wir ja schließlich alle. Nur die Dosis hoch zu treiben, möglichst hohe Estradiolwerte und einen Testosteronwert nahe Nulll anzustreben ist nicht wirklich sinnvoll. Es gibt sogar Meinungen die besagen das ein gewisser Testowert vorhanden sein muss um ein Brustwachstum überhaupt zu ermöglichen. Belastungsfähige Untersuchungen gibt es zu dem Thema ohnehin nicht und dann wirkt das Ganze sowieso bei jeder Unterschiedlich. Wie so häufig ist aber auch hier zu sagen "viel hilft nicht immer viel".

Noch ein Wort zu "sanfter HRT" und A-Cup nach 6 Monaten. Ich hatte geschrieben ein knappes A, soll heißen 9-11 cm je nach Spannung beim Messen (ein A ist 10-12cm), jedenfalls wird ein 80-A knapp ausgefüllt. Naja und sanfte HRT bezieht sich nicht auf einen gering dosierten Einstieg mit nachfolgender Erhöhung der Dosierung sondern auf andauernd geringe Dosierung, auf längere Sicht strebe ich einen Östradiolwert so um die 100-150 pg/ml und einen Testowert um 0,5 pg/ml an, wobei ich auf letzteren Wert in einigen Wochen ohnehin keinen Einfluss mehr drauf haben werde, mal schauen wie sich die Werte nach der GaOP einpegeln werden.

Liebe Grüße

Lotty

Denke daran, mindestens einmal am Tag lächeln.

galaxy
Bild von galaxy
Offline
dabei seit: 28.04.2013

Ich hatten ja einen E2-Wert von 150-200pg/ml angestrebt. Hätte passen müssen, wenn bei 2mg der Wert bei 90 lag, bei 4 eben dann ca.180. Wer rechnet denn bei Verdopplung mit dem 8-fachen E2-Wert??? Ich muss das nochmal prüfen lassen ...

Ich weiß, dass viele die HRT als rein medizinische Maßnahme ansehen und andere Aspekte in den Fokus rücken. Das macht jede anders. Für mich ist es der essentielle Schritt in Richtung Frau und wenn dieser Schritt, aus welche Gründen auch immer, weniger erfolgreich, weniger effektiv verläuft, kippelt einfach mal das komplette Gerüst der Transition. Ich werde momentan daran gehindert mich weiterzuentwickeln, trete auf der Stelle. Aus Trotz schicke ich meinen Antrag auf Namensänderung nicht ab und der DGTI-Ausweis is mir aktuell auch egal. Mit dem alten Mann-Ausweis gabs bisher nie Probleme. Wozu dann einen neuen??? Ich würde gern mehr mit meiner Stimme trainieren, mich lähmt aber eine chronische Unlustheit, weil ich darin aktuell wenig Sinn sehe. Ich dachte, wir ziehen alle gemeinsam an einem Strang??? Tja, wenn die HRT Zeit braucht, dann lass ich mir einfach auch Zeit mit allem. Vorher machts das alles absolut keinen Sinn.

Momentan stellt sich da eine riesige Scheißegal-Stimmung ein. Ich finds traurig. Was habe ich auf die Hormone hingezittert, konnte net schlafen, habe mich im Alltagstest zum Totalclown gemacht, völlig aufgelöst vorm Endo gesessen und gezittert. Ich dachte: ja, es geht los - es hat alles ein Ende und du wirst jetzt nen Mädel. Halbes Jahr später bin ich nur am Heulen und alle Hoffnung komplett in Asche gelegt. Da soll noch was kommen?? Genau, und morgen landet hier nen UFO und zaubert mir lange, blonde Haare und ne Stupsnase. Versteht das nicht falsch, mein Trotz ist aktuell einfach dominierend, nix gegen euch.

LG Galaxy

Träume sind zum träumen da und nicht zum leben.

Suse
Bild von Suse
Offline
dabei seit: 07.11.2012

galaxy schrieb:

Ich hatten ja einen E2-Wert von 150-200pg/ml angestrebt. Hätte passen müssen, wenn bei 2mg der Wert bei 90 lag, bei 4 eben dann ca.180.

Rolling On The Floor

Wer hat dir denn DAS erzählt? Aber nett von dir, dass du mich kurz vorm Schlafengehen noch zum Lachen bringst...

LG

Suse

Ich war kein Mann, ich sah nur so aus.

Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

Hallo Galaxy,

galaxy schrieb:
Ich hatten ja einen E2-Wert von 150-200pg/ml angestrebt. Hätte passen müssen, wenn bei 2mg der Wert bei 90 lag, bei 4 eben dann ca.180. Wer rechnet denn bei Verdopplung mit dem 8-fachen E2-Wert??? Ich muss das nochmal prüfen lassen ...

so funktioniert die Rechnung nicht. Da liegt keine Proportionalität vor.

Mit vier Hüben Gel hatte ich den Normalwert, mit fünf Hüben den doppelten Wert, und mit drei Hüben ist er auf ein Achtel des normalen Wertes zusammengebrochen.

Allgemein ist es auch nur sehr begrenzt hilfreich, über die Dosierungen zu diskutieren. Die Aufnahmefähigkeit für Hormone ist individuell sehr unterschiedlich.

Zitat:
Ich finds traurig. Was habe ich auf die Hormone hingezittert, konnte net schlafen, habe mich im Alltagstest zum Totalclown gemacht, völlig aufgelöst vorm Endo gesessen und gezittert. Ich dachte: ja, es geht los - es hat alles ein Ende und du wirst jetzt nen Mädel. Halbes Jahr später bin ich nur am Heulen und alle Hoffnung komplett in Asche gelegt. Da soll noch was kommen?

Da bist du mit völlig überzogenen Erwartungen an Hormone gegangen. Mittlerweile bist du wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Das kommt vor, die meisten TS machen sich Hoffnungen auf die Zauberfee.

Viele TS spüren im ersten halben Jahr der HRT keine großen Wirkungen. Es dauert Jahre. Die Fettumverteilung braucht seine Zeit. Und mehr können Hormone auch nicht machen, die Knochen bleiben wie sie waren. Die Hormone sind auch nur ein Puzzleteil vom Ganzen; Frisur, Logopädie oder vielleicht ein, zwei Operationen machen auch etwas aus. Im Endeffekt kommt nach ein paar Jahren meistens dann doch ein deutlich weibliches Aussehen bei heraus, wo nur noch diejenigen die Vergangenheit erkennen, die genau wissen, worauf sie achten müssen.

Also: Kopf hoch. Es wird schon.

galaxy
Bild von galaxy
Offline
dabei seit: 28.04.2013

Das ist aber auch wieder typisch: Hinterher sind immer alle schlauer. Wenn ich die Leute frage, dann haben sie nie Antworten. Welche Dosierung empfehlt ihr mir denn, um mich auf meinen Zielwert einzuschießen??? Ich kann ja nun nicht alle 2 Wochen andere Dosierungen probieren und zum Blutbild rennen. Da sollte man ja bisschen mit Logik rangehen und versuchen möglichst im Vorfeld einzugrenzen was sinnvoll ist. Tipps vor - bin gespannt!!!

Außerdem: Meine Erwartungen sind extrem niedrig. Ich habe gesagt, dass ich mit meinem Körper zufrieden bin, aber die entscheidenen Details verändert müssen. Mir würde ein Cup A völlig reichen, im Gesicht wollte ich lediglich meine subtilen Züge wegbekommen (es sieht so schon weiblich aus) und auf Hüfte, Po sollte bisschen was drauf. Mehr wollte und will ich nicht. Aber eben halt auch die maskulinen Züge im Gesicht sind es, die Dir das kompette Passing versauen. Es wurde mich auch schon direkt so gesagt. Meine Kopfform, etc. passt alles - aber dies Gesichtshaut "hängt" halt wie bei nem Kerl und das kotzt mich tierisch an. Wer unbedingt nen Foto will bitte ne PM, damit wir net immer um den Brei reden ...

Ich kann nur sagen, wer mich versucht in ne Schublade (Ungedulds-TS, typisch Anfang, Überzogene Haltung) zu stecken, wird nicht weit kommen. Dafür bin ich einfach nicht doof genug.

LG Galaxy 

Träume sind zum träumen da und nicht zum leben.

seamstress
Bild von seamstress
Offline
Reale Person
dabei seit: 11.06.2007

Liebe Galaxy,

die Bandbreite sinnvoller Dosierungen ist deinem Arzt sicher bekannt. Welche für dich sinnvoll ist, lässt sich aber tatsächlich nur durch dein subjektives Empfinden und regelmäßige Überprüfung des Blut-Hormonspiegels feststellen, nicht durch ein Plebiszit in einem Forum. Die Dosierung wird dann ja hoffentlich nicht alle zwei Wochen komplett über den Haufen geworfen sondern jeweils leicht angepasst bis gewünschtes Empfinden und Blutwerte erreicht sind.

Mir ist nicht ganz klar, was deine Beweggründe für derlei Postings sind. Ein Wundermittel zur Feminisierung der Gesichtszüge und Stimulation des Brustwachstums wird dir hier sicherlich keine verraten können. Geht es lediglich um Frustabbau aus Enttäuschung über die bisher erreichten Ergebnisse, so sei dir bitte bewusst, dass das Verständnis der anderen User dafür irgendwann aufgebraucht sein wird...

Alles Gute weiterhin.

__________________________
It's a Barnum and Bailey world
Just as phony as it can be
But it wouldn't be make-believe
If you believed in me

Martin-a
Bild von Martin-a
Offline
dabei seit: 22.11.2012

Ich habe von meinem Endokrinologen eine Dosierung für den Anfang verschrieben bekommen. Der erste Kontrolltermin ist in 2-3 Monaten.

Bis dahin mache ich mir keine großen Gedanken über Dosierungsänderungen, solange keine unerwünschten Nebenwirkungen merkbar werden.

galaxy
Bild von galaxy
Offline
dabei seit: 28.04.2013

seamstress schrieb:

Liebe Galaxy,

die Bandbreite sinnvoller Dosierungen ist deinem Arzt sicher bekannt. Welche für dich sinnvoll ist, lässt sich aber tatsächlich nur durch dein subjektives Empfinden und regelmäßige Überprüfung des Blut-Hormonspiegels feststellen, nicht durch ein Plebiszit in einem Forum. Die Dosierung wird dann ja hoffentlich nicht alle zwei Wochen komplett über den Haufen geworfen sondern jeweils leicht angepasst bis gewünschtes Empfinden und Blutwerte erreicht sind.

Mir ist nicht ganz klar, was deine Beweggründe für derlei Postings sind. Ein Wundermittel zur Feminisierung der Gesichtszüge und Stimulation des Brustwachstums wird dir hier sicherlich keine verraten können. Geht es lediglich um Frustabbau aus Enttäuschung über die bisher erreichten Ergebnisse, so sei dir bitte bewusst, dass das Verständnis der anderen User dafür irgendwann aufgebraucht sein wird...

Alles Gute weiterhin.

Und mir sind diese Antworten dann schleierhaft. Ich finde immer absolut lächerlich, wenn sich Leute hinstellen und mir vorwerfen, dass ich von der Hormonen eine gewisse Verweiblichung erwarte. Und sobald man überhaupt nur eine Winzigkeit erwartet, wird einem gesagt Hormone sind keine Wundermittel und das man überzogene Erwartungen hat. Was ist das denn für ein Unsinn???

Weiß nicht, was Euch zum Endo getrieben hat? Die nette Sprechstundenhilfe oder weil das E2-Gel so frisch auf der Haut wirkt? Also mal ehrlich - worüber diskutieren wir hier eigentlich? Wo ist die Daseinsberechtigung, wenn die HRT so sinnlos und erwartungslos ist, wie immer erzählt wird??? Sorry, kapiere ich nicht im Ansatz. Ich bins langsam echt leid mich immer rechtfertigen zu müssen, dass ich nach fast 5 Monaten Östrogen im Körper gewisse Veränderungen erwarte. Wozu machen wir das denn? Hallo?

Träume sind zum träumen da und nicht zum leben.

seamstress
Bild von seamstress
Offline
Reale Person
dabei seit: 11.06.2007

galaxy schrieb:
Wo ist die Daseinsberechtigung, wenn die HRT so sinnlos und erwartungslos ist, wie immer erzählt wird???

 

Wenn ich diesen Thread richtig in Erinnerung habe, bist du die einzige, die dies immer behauptet hat...

Over and out.

 

 

__________________________
It's a Barnum and Bailey world
Just as phony as it can be
But it wouldn't be make-believe
If you believed in me

Avi
Bild von Avi
Offline
dabei seit: 05.05.2008

Schätzchen, jetzt werd ich mal dein Weltbild zurecht rücken.

Klar nehme ich die Hormone um die Wirkung des Testo zu blocken und damit und darüber hinaus eine Verweiblichung zu erreichen.

Punkt.

Aber, und hier ist deiner eine gedankliche Verunglückung,

ICH war mir VORHER darüber im klaren, das die Medikamente bei jeder anders wirken. Je nach Voraussetzung. Und die, die Voraussetzungen,  gibt es so viele wie es Menschen gibt die diesen Weg gehen. Demzufolge genausoviele Ergebnisse.

NO warranty.

 

Das heisst im Klartext (abgesehen davon, das man aus einem Kaltblüter keinen Araber züchten kann):

Was bei der einen ein C hervorruft und einen Hintern wie 'ne Bahnhofsuhr kann bei bei der anderen durchaus auf BMW hinauslaufen, schlimmstenfalls auf SchrankMW.

 

ICH war mir dessen voll bewusst, auch dass es in diesem Spiel eine Reihe Arschkarten gibt und ich durchaus die eine oder andere ziehen kann. 

Hab ich auch.  

No Risk no fun.

DU anscheinend nicht.

 

Das Ganze ist ein Scheck, ausgestellt auf die Zukunft. Und nicht immer ist er gedeckt.

Und trotzdem bin ich dankbar für jedes Mehr.

Das Glas ist halbvoll.

Ich würde es jeder Zeit wieder bestellen.

 

Ach ja, eine Antwort bin ich Dir noch schuldig.

Warum?

Zu sein, nicht um zu werden.

Sky is no Limit