TS und andere Ident-Phänomene

55 Antworten [Letzter Beitrag]
jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Hallo,

wie unterscheidet sich TS von anderen in der Jugend häufigen Identphänomenen, gibt z.B. auch Darsteller, die Tierkostüme tragen (Furies) und sogar so zu Kongressen fahren. Dann gibt es Menschen, die stellen Personen einer anderen Alterstufe da, mit oder ohne Gechlechtswechsel. In vielen Bereichen gibt es große Subkulturen.

Wird bei TS nicht nur um eine biologische Grundlage gesucht, um die Bezahlung zu rechtfertigen?

Ich finde die brasilianische und liberale Argumentation, dass jeder Mensch sein Geschleht selber festlegen kann, besser.

Auch ist der klassische Transvestitismus bei Jugendlichen eher out, organisieren sich lieber zuerst als Emo, gothic, Sissy, Babymädchen, usw.

 

LG Jasmina

 

 

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

danydanone EX
Bild von danydanone EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 21.09.2012

Party

Der Künstler, ist Schöpfer schöner Dinge...

Michaela
Bild von Michaela
Offline
Gelbe Karte
dabei seit: 11.11.2012

Hallo Dany,

mit diesem Diagramm hat C.G. Jung eindeutig unser Problem beschrieben.

danydanone EX
Bild von danydanone EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 21.09.2012

Michaela schrieb:
Hallo Dany, mit diesem Diagramm hat C.G. Jung eindeutig unser Problem beschrieben.

 

Hallo Michaela! Mit Sicherheit höchst Interessant, jedoch benötige ich beim Lesen etwas Hilfe um die Problematik zu verstehen.

Da fehlt es mir sicherlich an der notwendigen Bildung, vorab danke für's Verständnis.

Der Künstler, ist Schöpfer schöner Dinge...

Michaela
Bild von Michaela
Offline
Gelbe Karte
dabei seit: 11.11.2012

danydanone schrieb:
Da fehlt es mir sicherlich an der notwendigen Bildung, vorab danke für's Verständnis.

Ich rede normalerweise auch nicht mehr mit Menschen, die nicht mindestens vier Semester Philosophie studiert haben. Wenn Du mit der einfachen und eindeutigen Darstellung schon Probleme hast, solltest Du mit philosophischen Grundlagen anfangen. Kleine Hinweis. Ordne rot und grün den entsprechenden Geschlechtern zu und es wird verständlich, warum Transen in der Mitte gehören. Solltest Du rot-grün Blind sein, verstehe ich natürlich Deine Frage. Smile

danydanone EX
Bild von danydanone EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 21.09.2012

Michaela schrieb:
danydanone schrieb:
Da fehlt es mir sicherlich an der notwendigen Bildung, vorab danke für's Verständnis.
Ich rede normalerweise auch nicht mehr mit Menschen, die nicht mindestens vier Semester Philosophie studiert haben. Wenn Du mit der einfachen und eindeutigen Darstellung schon Probleme hast, solltest Du mit philosophischen Grundlagen anfangen.

Wenn ich den Link verfolge, weist er mir Esoterik auf - ich stehe eher auf Astrophysik, was ich in der Wohnzimmerakademie sehr gerne studiere.

Nach meinem Verständnis zu urteilen, wenn sich das Problem auf Transsexualität beschränkt, fällt dieses wie gefolgt aus: Das Ur-Prinzip der Geschlechtlichkeit, lässt Transsexuelle auf der Strecke stehen. Mit anderen Worten, die Natur diskriminiert sie.

Der Künstler, ist Schöpfer schöner Dinge...

Michaela
Bild von Michaela
Offline
Gelbe Karte
dabei seit: 11.11.2012

C.G. Jung ist kein Esoteriker. Der allgemein bekannte Zusammenhang der Geschlechter und ihrer gegenseitigen Wechselwirkung war auf die Schnelle nur auf einer Esoterikseite zu finden.

Das Ur-Prinzip kennt keine Geschlechtlichkeit.

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Warum nicht mal antroposophisch:

 

http://anthrowiki.at/Androgyn

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

danydanone EX
Bild von danydanone EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 21.09.2012

Michaela schrieb:
Das Ur-Prinzip kennt keine Geschlechtlichkeit.

Gewagte Antithese gegen mein Gefasel, um dich besser zu interpretieren.

Ab hier wird's dunkel Philosophisch aber auch sonnenklar.

Weibchen werfen, Männer befruchten.

Gott ist in uns und vereint das Ganze.

Der Künstler, ist Schöpfer schöner Dinge...

Michaela
Bild von Michaela
Offline
Gelbe Karte
dabei seit: 11.11.2012

danydanone schrieb:
Weibchen werfen, Männer befruchten.
Gott ist in uns und vereint das Ganze.

Du hast das Wesentliche vergessen:
Menschen sind.

danydanone EX
Bild von danydanone EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 21.09.2012

Michaela schrieb:
danydanone schrieb:
Weibchen werfen, Männer befruchten. Gott ist in uns und vereint das Ganze.
Du hast das Wesentliche vergessen: Menschen sind.

Weißte was ich an den meisten Dozenten nicht ausstehen kann?

Sie teilen ihr's Belehren nicht mit jederman, sondern nur mit jenen, welche ihnen lieb und teuer sind.

Der Künstler, ist Schöpfer schöner Dinge...