Transe, ein legitimer Begriff?

32 Antworten [Letzter Beitrag]
seamstress
Bild von seamstress
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.06.2007

Roxanne schrieb:
Ursprünglich negativ besetzte Begriffe entkräfteten die Betroffenen durch Übernahme für sich selbst. Da gibt es auch ein Fremdwort für, fällt mir aber grad nicht ein.

 

Reappropriation. Oder Geusenwort.

__________________________
It's a Barnum and Bailey world
Just as phony as it can be
But it wouldn't be make-believe
If you believed in me

juliahh123
Bild von juliahh123
Offline
Reale Person
dabei seit: 29.09.2007

Wir halten also fest:

Nergerkuss = Schokoladeüberzogene Schaumsüssigkeit

Zigeunerschnitzel = Würzsoßenbedecktes tierisches Fleischstück

Transe = geschlechtssuchendes - noch nicht  - fix definiertes mehrheitlich menschliches individuum.

Btw ich fühle mich weder beleidigt noch Angegriffen, das liegt alleine daran, dass mir die begrifflichkeit am Allerwertesten vorbeisaust.

Weshalb immer die Nadel im Heuhaufen suchen?

Lg Julia  

 

 

Jana72 EX
Bild von Jana72 EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 03.08.2009

Lotty schrieb:

Ja Jana, wen treffe ich im Transtreff und in den anderen Foren? Wie wäre es mit "TV's, TG's oder TS-Frauen" oder allgemein "Transidente", "Transmenschen", Trans* oder andere Betroffene. Nur bitte nicht Transe, denn damit beleidigst du einige von uns und möchtest du dass?

 

Du möchtes den Begriff TV - schau doch bitte mal im Duden nach, was Transvestit landesläufig bedeutet....da möchte ich mich nicht drunter wiederfinden. Bei TS Frau verstehe ich Deine Idee nicht, schon Du selbst willst doch nicht als TS (transsexuell) gelten.  Und zu den Begriffen Transgender/ Transidente habe ich schon glühende Gegenreden von Transsexuellen gelesen.

Ich kann schon verstehen, dass Menschen, die 24 stunden- 7 Tage die Woche- 365 Tage im Jahr ihr Leben nach Transition meistern wollen den Begriff "Transe" unpassend finden. Doch ein neuer Begriff findet sich nicht. Weil sich immer irgendein transsexueller Mensch meldet, der sich genau durch diesen Begriff beleidigt angegriffen ect. fühlt. Und dieses Sich-Beleidigt-Fühlen  steht fast immer im Zusammenhang damit, dass TS für sich in Anspruch nimmt, nicht mit TV, Wäschträgern, Crossdressern in einen Topf geworfen zu werden. Schön nachzulesen ist dieser Effekt in Deinem Beitrag # 11, in dem Du unter anderem darlegst das der Begriff Transe nur dann passt, wenn jemand "ständig die Seiten wechselt", er also für TV passt.....er aber für Dich in Deiner Situation beleidigend ist.

Suse
Bild von Suse
Offline
dabei seit: 07.11.2012

Boah, ist diese Diskussion öde...

...soll ich vielleicht zur allgemeinen Erheiterung ein paar Klogeschichten erzählen?

Ich war kein Mann, ich sah nur so aus.

Jana72 EX
Bild von Jana72 EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 03.08.2009

Suse schrieb:
Erheiterung ....... Klogeschichten ......

 

Unser 4 jähriger Neffe dachte damals auch, es würde uns erheitern, wenn er ständig "Pimmel"..."Kagge" sagte. Na ja, wahrscheinlich gibts bei jedem Menschen mal Phasen, wo die Gedanken permanent um Ausscheidung kreisen. Wenn's der Persönlichkeitsfindung dient......

Suse
Bild von Suse
Offline
dabei seit: 07.11.2012

Die einen müssen ständig "Transe" untermauern....

Ich war kein Mann, ich sah nur so aus.

Michelle Summer
Bild von Michelle Summer
Offline
dabei seit: 20.10.2013

Ist mir eigentlich egal. Ich hab schon genug Probleme mit dennen ich mich täglich rumschlagen muss. Wenn ich als Frau raus gehe, und jemand meint Er/Sie muss Transe zu mir sagen, na bitte --> wenn Sie wollen. Die sind nur neidisch, weil Sie nicht den Mut haben, mal anders als gewohnt rumzulaufen. Vorallem bleibt denen die Chance verwehrt mal die andere Seite zu leben, sei es auch nur für kurze Zeit. Denen sind wir doch weit voraus.

Ich gehe weiter shoppen und probiere schöne Kleider und Schuhe an Smile

LG, Michelle

Calista
Bild von Calista
Offline
dabei seit: 04.01.2013

Jana72 schrieb:
[...] dass TS für sich in Anspruch nimmt, nicht mit TV, Wäschträgern, Crossdressern in einen Topf geworfen zu werden.

Wobei ich mich ja frage, warum dieser Wunsch nicht einfach akzeptiert werden kann. Warum nehmen TV, DWT, CD etc. für sich in Anspruch, TS mit in ihren Top zu werfen – obwohl keinerlei nennenswerte Gemeinsamkeiten bestehen?

Für mich ist der Begriff "Transe" die – in aller Regel beleidigend gemeinte – Kurzform von "Transvestit". Für die meisten Durchschnittsmenschen dürft der Begriff ungefähr synonym mit "Schwuchtel", "Perverser" oder "Ihgitt-Igitt" sein. Wenn sich jemand selbst so bezeichnen möchte – bitte schön. Ich finde es aber ziemlich unangebracht, das Wort als Sammelbegriff auch für andere zu verwenden.

Wobei es mir im Prinzip ja egal sein kann, wie sich die "Transen" untereinander bezeichnen: ich fühle mich zu dieser Gruppe nunmal nicht zugehörig – auch wenn manche immer wieder meinen, mir genau das aufdrängen zu müssen. Nur wenn mir jemand so eine Beleidigung direkt ins Gesicht sagen würde, würde ich ziemlich böse werden – wie wohl die meisten anderen Frauen auch.

Thessa

Suse
Bild von Suse
Offline
dabei seit: 07.11.2012

Calista schrieb:

Jana72 schrieb:
[...] dass TS für sich in Anspruch nimmt, nicht mit TV, Wäschträgern, Crossdressern in einen Topf geworfen zu werden.

Wobei ich mich ja frage, warum dieser Wunsch nicht einfach akzeptiert werden kann. Warum nehmen TV, DWT, CD etc. für sich in Anspruch, TS mit in ihren Top zu werfen – obwohl keinerlei nennenswerte Gemeinsamkeiten bestehen?

Es liegt vielleicht an einem gewissen Verständnisdefizit, welches auch zu der Erkenntnis geführt hat, dass "Transtreff" die Kurzform von "Transentreff" sein muss.

Ab und zu gucke ich ja mal "Frau-TV"... ich glaube, ich sollte mal beim WDR nachfragen, ob damit jetzt Frauen gemeint sind, die sich manchmal als Männer verkleiden oder umgekehrt...

LG

Suse

Ich war kein Mann, ich sah nur so aus.

Jana72 EX
Bild von Jana72 EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 03.08.2009

@Lotty....tut mir leid, der Thread ist wohl im Eimer